Soundbars

Bose Smart Soundbar 900 - Dolby Atmos aber ohne Subwoofer

Mit der Bose Smart Soundbar 900 präsentiert das US-Unternehmen einen weiteren Ableger in diesem Segment, dessen Boom wohl immer noch nicht abreißen will. Der Preis (UVP) dafür beträgt 950 Euro, wohlgemerkt ohne Subwoofer, ohne Rear-Lautsprecher. Zur weitere Ausstattung zählen dem Dolby Atmos Batch, u.a. Apple AirPlay 2, auch die beiden Sprachassistenten Google Chromcast und Amazon Alexa. Des Weiteren kann man gegen Aufpreis das Set zu einem Surround-System weiter aufstocken.

 

Bose Smart Soundbar 900 01

Zugegeben die Ausstattung für eine rund 1000 Euro teure Soundbar könnte sich auch ein wenig schmackhafter lesen. Zwar gibt der Hersteller hier die Zertifizierung oder den Support für Dolby Atmos aus, aber zu keinem Zeitpunkt die exakte Chassis-Ausstattung, die unter der Haube steckt. Des Weiteren werden auch Dolby Digital und Dolby TrueHD unterstützt. DTS:X beispielsweise fehlt in dieser Aufzählung ebenfalls. Liest man sich das Marketing-Sprech von Bose durch, so wirbt das Unternehmen massiv mit den eigenen Raumklang-Modi (…)

Bei den Schnittstellen bzw. Zuspielmöglichkeiten bekommt als Anwender ein WLAN-Modul, Bluetooth 4.2, Spotify Connect und Apple AirPlay 2 geboten. Selbstredend auch die beiden einleitend genannten Sprachassistenten Google Chromecast und Amazon Alexa. Zu den weiteren physischen Anschlüssen zählen u.a. ein HDMI-eARC-Port, sowie ein optischer Eingang, einen Netzwerkanschluss, einen USB-Anschluss für Serviceleistungen sowie den ADAPTiQ-Eingang. Eine Fernbedienung liegt dem Lieferumfang bei, aber dank der beiden vollwertigen Sprachbedienungen, kann man der Soundbar direkt sagen, was sie abspielen soll.

Bose Smart Soundbar 900 01

Bose Smart Soundbar 900 Rears 01

Bose Smart Soundbar 900 Subwoofer

Ein Subwoofer oder gar Rear-Lautsprecher liegen dem Lieferumfang nicht bei. Wirklich Pluspunkte sammelt der Klangriegel ab Hause dank der flachen Bauweise, die eine hohe „TV-Kompatibilität“ mit sich bringen soll. Wer aber einen echten physischen Ausbau bevorzugt, der muss nochmal zusätzlich tief in die Tasche greifen. Das Bassmodul und ein IR Blaster lassen sich optional kabelgebunden betreiben, müssen aber separat erworben werden. Der Subwoofer schlägt abermals mit 800 Euro zu Buche, die beiden Rear-Lautsprecher nochmals mit 550 Euro. Somit ist man bei einem Gesamtpreis von rund 2300 Euro angekommen, was eine sehr stolze Ansage darstellt. Mit einher geht aber auch die Möglichkeit, ggf. bestehende Bose-Lautsprecher im Multiroom-Verbund zu integrieren, dies kann die Smart Soundbar 900 nämlich ebenfalls. 

 

Preis und Verfügbarkeit

Die genannten Komponenten können ab sofort bei Bose auf der Homepage vorbestellt werden. Ausgeliefert werden soll die Hardware ab dem 21. September.

Quelle: Bose

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Flip 6

      Test: JBL Flip 6Wie fast schon jedes Jahr aufs Neue durfte in 2021 auch nicht die Neuauflage eines der beliebtesten JBL Produkte fehlen. Der JBL Flip 6 wurde erst vor kurzem vorgestellt. Er soll eine...

    • Test: Nubert nuBoxx B-60

      Test: Nubert nuBoxx B-60Mit der Nubert nuBoxx B-60 haben wir ein weiteres aktuelles Modell des schwäbischen Unternehmens vor der Brust. Dabei handelt es sich um einen doch vergleichsweise sehr kompakten...

    • Test: XGIMI Halo

      Test: XGIMI HaloNeben stationären, lichtstarken Beamern die einen festen Aufstellort erfordern, gibt es mittlerweile auch einen recht großen Markt an mobilen Geräten. Mit dem XGIMI Halo möchten wir uns...

    • Test: Braun Audio LE02

      Test: Braun Audio LE02Schon 2019 auf der IFA wurden sie vorgestellt, die Rede ist von Braun Audios Lautsprechermodelle LE01, LE02 und das Topmodell LE03, welche der lang vergessenen Sparte neues Leben...

    • Test: Teufel RADIO One

      Test: Teufel RADIO OneRadio ist nicht gleich Radio, dass sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein. Wie so oft ist es aktuell immer wichtiger, möglichst viele Möglichkeiten und Funktionen in einem Gerät zu...