Fernseher

TCL C76 mit JBL Soundbar vorgestellt (Video)

logo TCLBereits im Mai konnten wir einen ersten Blick auf den neuen TCL C76, oder auch DC760 genannt, werfen. Mit einher ging auch die Vorstellung der ebenfalls neuen TCL P66 Serie. Nun püntklich zur IFA 2018 hat man das erst genannte TV-Gerät offiziell präsentiert und weitere technische Details verraten. Der TCL C76 will mit mehr Features und auch aus optischer sowie klanglicher Sicht überzeugen. Er ist u.a. mit einer 3-Wege JBL Soundbar und einem schicken Standfuß-Design ausgestattet. Wir haben alle Informationen in Bild und Ton zusammengetragen.

 

Der TV selbst kommt mit Android 7.0 als Betriebssystem daher. Für das dritte Quartal ist das Update auf Version 8.0 angekündigt, nach Adam Riese in Kürze also (...) Auch mit dabei ist logischer Weise Googles Sprachassistent bzw. „Chromcast Built in“. Die Smart TV Fernbedienung oder besser gesagt „die kleinere“ wird ab Werk mit enthalten sein.

TCL C76 Serie 10

TCL C76 Serie 08

Der C76 ist weiterhin ein EDGE-LED-Gerät mit nativen 60 Hertz und eine Helligkeitsangabe von 410 cd/m² erhalten, den Peak-Wert spezifiziert man mit bis zu 550 cd/m². Selbstredend handelt es sich hierbei um ein 4K-Gerät welches mit HDR10 und HLG-Unterstützung aufwartet, aber auf Grund der "relativ geringen" Panel-Helligkeit nicht dem entsprechen wird, was man beispielsweise von Top-LED-Derivaten oder von OLEDs erwarten kann. Der PPI-Index wird mit 1700 Punkten angegeben. Bei Panel setzt man auf das in diesem Preissegment übliche 8 Bit + FRC Verfahren. Mit am markantesten dürfte wohl die optische Erscheinung ausfallen. Mit einer Art rahmenlosem Design samt 3-Wege JBL Soundbar, die mit seitlich positionierten Bassreflexkanälen auskommt. Bespannt mit einem schicken Stoffüberzug hinterlässt diese Kombi bereits einen ersten, sehr hochwertigen Eindruck.

TCL C76 Serie 11

TCL C76 Serie 09

Die Rückseite präsentiert sich auch ansehnlich und folgt dem Credo von TCL, was man bereits bei der P66 Serie umgesetzt hat, nämlich die optische Gestaltung deutlich aufzuwerten – auch auf der Rückseite. Eine interessante Standfuß-Konstruktion hält das Panel punktuell aufrecht. Was wir bereits auf den ersten Blicken erkennen konnten war, dass wohl keine Kabeldurchführung vorhanden ist, wie man es von einigen Samsung oder LG Derivaten her kennt. Das recht umfangreiche Anschlusspanel verbirgt sich hinter einer Kunststoffabdeckung, sodass diese nicht freiliegen. Beim ausgestellten Modell war man laut Hersteller noch nicht im finalen Status und deshalb noch einige Details variieren können.

TCL C76 Serie 01

TCL C76 Serie 03

Auch wird deutlich, dass man beim Produkt-Design viel Wert auf ein schlankes Äußeres gelegt hat und im oberen Bereich nicht über 10mm Tiefe hinausgeht. Das Panel selbst sitzt in einem sehr wertig anmutenden Aluminiumrahmen, der perfekt verarbeitet ist. Auf den Bildern klebt hier noch die Schutzfolie, sodass dieses Merkmal nicht ganz zur Geltung kommt.

TCL C76 Serie 05

Wie bereits weiter vorn erwähnt, sitzen die Anschlüsse hinter einer Abdeckung, welche man einfach zur Seite klappen kann. Selbige halten für den Anwender zwei HDMI-Ports (1x ARC), zwei USB-Anschlüsse, einen SAT-Tuner sowie einen optischen SPDIF-Stecker bereit. Hinzu gesellen sich der RJ45-Netzwerkstecker und die Schnittstelle für das Common-Interface (CI+). Der Weg ins heimische Netzwerk kann aber auch über die integrierte WLAN-Schnittstelle realisiert werden.

TCL C76 Serie 07

TCL C76 Serie 06 TCL C76 Serie 02

Etwas schade scheint zu sein, dass man das Vorhaben der versteckten Anschlüsse wohl nicht ganz zu Ende gedacht hat. Einen cleveren Kabelschacht an der Gehäuserückseite weiter durch den Standfuß geführt, hätte das Design auf jeden Fall komplettierter wirken lassen. So bleiben schlussendlich mind. wieder zwei Kabel sichtbar (wie auf den Bildern). Der große Verteiler in den Abbildungen dient übrigens zur Stromversorgung und hat keinerlei Bedeutung. 

 

Weitere Technischen Daten

  • CPU: CA53*4   64bit 1.1GHz
  • GPU: Mali T860 MP2  480MHz
  • Arbeitsspeicher: 2.5GB DDR
  • Flashspeicher: 16GB
  • Wi-Fi (2.4GHz)
  • T-cast
  • Bluetooth
  • HDMI 2.0
  • USB 3.0
  • Exklusive Fernbedienung (Air Mouse, Bluetooth, Sprachsuche)

 

Preise und Verfügbarkeit

Bzgl. etwaiger Preise und einer Verfügbarkeit gab es noch keine Aussagen von Seitens TCL. Gemäß der Gesetze des Marktes rechnen wir mit einer Verfügbarkeit nach der IFA im September.

 

Weitere TV-Produkte in der Vorstellung

▪ Test: TCL U65P6046

▪ Test: Thomson 55UC6406 & 43UC6406

News: TCL P66 Serie im Detail vorgestellt

News: LG OLED TV 2018 - Lineup vorgestellt

 

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Sendy Audio Peacock mit Quad-Former Technologie

      Ausgestattet mit einem magnetostatischen Treiber ist der Sendy Audio Peacock Kopfhörer ab sofort im Handel erhältlich. Nachdem der Hersteller schon mit dem AIVA für Furore gesorgt hat,...

    • Bang & Olufsen Beoplay EQ - In-Ear-Kopfhörer

      Die Beoplay EQ sind die ersten In-Ear-Kopfhörer mit adaptiven Active Noise Cancelling von Bang & Olufson. Sechs eingebaute Mikrofone sollen für eine hohe Sprachverständlichkeit und...

    • Violectric DHA V590² und DHA V380² - 2. Generation

      Violectric DHA V590² und DHA V380² - zwei neue Abhörkombinationen aus Kopfhörer-Amp, DA-Wandler und Vorverstärker. Die Wandler und Kopfhörer-Verstärker aus der Audio-Manufaktur am Bodensee sollen in...

    • Kenwood M-7000S und M-9000S - Micro HiFi-Systeme

      Mit den smarten HiFi-Systemen Kenwood M-7000s und M-9000s zeigt der Hersteller echte Allround-Talente für eine vielseitige Audio-Wiedergabe. Ob via WLAN Internetradio oder Podcasts direkt...

    • Sony HT-A9 - kabelloses Heimkinosystem

      Das Sony HT-A9 ist ein neues kabelloses, flexibles Heimkinosystem, welches mit der 360 Spatial Sound Mapping-Technologie ausgestattet ist. So soll es dem System möglich sein, einen...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuBoxx B-40

      Test: Nubert nuBoxx B-40Mit der Nubert nuBoxx B-40 schauen wir uns heute die neueste Kreation der Schwaben an, welche die so erfolgreiche nuBox-Serie beerben wird. Ob das neue Modell die jahrelang hochgelobte 383 aus der...

    • Test: Roterring Belmaro Beat A2000L

      Test: Roterring Belmaro Beat A2000LEin schickes TV-Board ist vermutlich immer noch etwas, was viele gar nicht so wichtig ansehen oder besser gesagt deren Wirkung und Funktion noch unterschätzt wird. Oftmals erlauben aber...

    • Test: JBL Tour One

      Test: JBL Tour One Mit dem JBL Tour One bewegt sich Audiospezialist mal etwas abseits der sonst üblichen Zielgruppe und fokussiert mit dem neuen Kopfhörer den Business-Bereich sowie Geschäftsreisende. Dafür steht ein...

    • Test: DALI Katch G2

      Test: DALI Katch G2Der neue DALI Katch G2 ist im Grunde genommen gar nicht so neu. Viel mehr stellt er eine im Detail nochmals aufgewertete Version des bereits vor vier Jahren präsentierten...

    • Test: Cambridge Audio Melomania 1+

      Test: Cambridge Audio Melomania 1+Mit den Cambridge Audio Melomania 1+ erhielten wir die neu aufgelegte Version ihrer ersten In-Ears (Cambridge Audio Melomania 1) in die Redaktion. Neben einer jetzt möglichen...