Fernseher

TCL P66 TV-Serie präsentiert (Video)

logo TCLBereits im letzten Jahr hatten wir den TCL P60 (zum Testbericht) ausführlich unter die Lupe genommen und diesem TV-Gerät ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis attestiert. Fast genau ein Jahr später wird der Nachfolger, der TCL P66 präsentiert. Wir haben uns diese neue 4K UHD / HDR Modellreihe bereits genauer ansehen können und haben alles in Bild und Video festgehalten.

 

Im Rahmen einer kleinen Roadshow hat das chinesische Unternehmen TCL nicht nur die neue P66-Serie präsentiert, sondern auch den brandneuen TCL DP760, welcher einmal mehr mit einer JBL Soundbar ausgestattet ist. Zwar hierzulande noch mit relativ geringen Marktanteilen versehen, arbeitet man u.a. mit bekannten Markentbotschaftern wie Neymar Jr. Zusammen um dies ändern. Aber zurück zum Wesentlichen (…) Die P66 Serie wird in es vier verschiedenen Größen geben. Alle großen Eckdaten haben wir im nachfolgenden Hands on Video bereits festgehalten.

Der TV selbst kommt mit Android 7.0 als Betriebssystem nebst Google Sprachassistenten daher. Für das dritte Quartal ist bereits schon das Update auf Version 8.0 angekündigt bzw. in Aussicht gestellt. Des Weiteren verfügt die Modellreihe die sog. T-Cast-App-Schnittstelle, mit der man das TV-Gerät vom Smartphone aus bedienen können soll. Für etwaige Installationen aus dem Playstore stehen dem TV 16 GB interner Speicherplatz zur Verfügung. Selbstredend handelt es sich hierbei um ein 4K-Gerät welches mit HDR10 und HLG-Unterstützung aufwartet. Letzteres ist wohl auf Grund der geringen Displayhelligkeit (320 cd/m²) ein nicht unbedingt gewichtender Faktor, sondern eher nice to have.

TCL P66 Series 01

Viel mehr Veränderungen findet man eher im Äußeren Bereich. So hat man dem Chassis im Vergleich zum o.g. P60 nochmals deutlich eine Aufwertung in Form eines haptisch edel anmutenden Aluminium-Gehäuses verpasst. All dies zieht sich wie ein roter Faden auch an der Rückseite fort und wertet so den TV deutlich auf. Darüber hinaus hat man bei den Standfüßen nochmals den Kosmetikstift ausgepackt und auch zugleich den Power-Button von der Mitte an die Seite verfrachtet. Ebenfalls nennenswert ist der wirklich schlanke Rahmen von gerade einmal 4,8mm was schlussendlich in einer Gesamttiefe von 9,9mm mündet. TCL selbst spricht hier übrigens von einem Modell, welches nahtlos und staubdicht aufgebaut ist, bei dem darüber hinaus auch keinerlei Schrauben zu sehen sind.

TCL P66 Series 02

Unter der Haube wird es auch interessant, zwar gibt TCL mit „HDR Pro“ eine Eigendefinition an, was nicht aber nicht unbedingt heißen muss, die Farbdarstellung im erweiterten Farbraum in der Form dargestellt wird, wie man es von anderen Modellen her kennt. Denn mit den definierten 320 cd/m² wird es dem Gerät wohl recht schwer fallen an die optische Darstellungskraft anderer LCDs heran zu kommen (…) Des Weiteren hat der Edge LED TV einen PPI (Picture Performance Indicator) von 1500 Punkten sowie eine Bildwiederholrate von 60 Hz aufzuweisen. Beim Panel selbst greift man einmal mehr in die 8 Bit + FRC Gerätekiste. Micro Dimming ist ebenfalls an Bord, in welcher Art und Weise wird aber nicht genau definiert.

TCL P66 Series 03 TCL P66 Series 04

Bei der Wiedergabe selbst setzt man bei TCL gewohnt auf Netflix Hotkeys auf der Fernbedienung bzw. der nativ hinterlegten TV-App. Amazon TV ist nicht hinterlegt, sollte sich aber sicher via .apk nachträglich installieren lassen. Anschlussseitig ist alles notwendige mit dabei: Drei HMDI 2.0 (ARC, CEC), zwei USB (2.0 & 3.0), ein Netzwerkanschluss, ein SAT-Tuner (F-Type), ein Componenten-Anschluss zum Beispiel für ältere Zuspieler oder Spielekonsolen, sowie ein S/PDIF und CI+ Slot Stecker.

TCL P66 Series 05

TCL P66 Series 06 TCL P66 Series 07

TCL P66 Series 08
Neuer TCL-Markenbotschafter - Neymar Jr. (Fußballspieler bei Paris Saint Germain)

 

Preise und Verfügbarkeit

Die TCL P66 Serie ist bereits bei einigen Händlern gelistet. Im Online-Bereich findet man diese verstärkt bei Amazon. Einen kleinen Unterschied gibt es an dieser Stelle noch zu erwähnen, die 43 Zoll Ausführung wird als TCL P64 (43DP640) geführt und kostet 449,- EUR. Für die Modelle 50DP660 (50 Zoll) werden 555,- EUR, in 55 Zoll (55DP660) 669,- EUR und für das Topmodell (65DP660) 989,- EUR fällig. Die Geräte können ab sofort bei Amazon erworben werden.

 

Weitere TV-Produkte in der Vorstellung

▪ Test: TCL U65P6046

▪ Test: Thomson 55UC6406 & 43UC6406

News: LG OLED TV 2018 - Lineup vorgestellt

Quelle: eigene

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: WE by Loewe Hear 1 & Hear 2

      Test: WE by Loewe Hear 1 & Hear 2We by Loewe mag im ersten Moment etwas ungewöhnlich klingen, stellt aber die neue Lifestyle-Marke des Unternehmens aus Kronach dar. Zu dieser Marke zählen auch TV-Geräte, die hier aber...

    • Test: Nubert nuPro SP-500

      Test: Nubert nuPro SP-500Mit den Nubert nuPro SP-500 Standlautsprechern haben wir das zweite Modell der neuen Aktiv-Serie in unserer Redaktion und sind gespannt ob die positiven Eindrücke der kleineren Modelle die...

    • Test: OnePlus Buds Z2

      Test: OnePlus Buds Z2Auf die OnePlus Buds Pro folgen nun die OnePlus Buds Z2. Neue In-Ear-Kopfhörer welche mit effektivem Noise Cancelling, einer guten Akkulaufzeit und hoher Klangqualität punkten wollen. Ob das gelingt,...

    • Test: Nubert nuPro SP-200

      Test: Nubert nuPro SP-200 Mit den Nubert nuPro SP-200 schauen wir uns heute die neuesten Modelle aus dem Segment der Aktiv-Lautsprecher an, welche die Schwaben erst kürzlich vorgestellt haben. Wie sich das kompakte...

    • Test: Panasonic SC-PMX802 - kompakte HiFi-Anlage

      Test: Panasonic SC-PMX802 - kompakte HiFi-AnlageDas moderne HiFi-Anlagen nun nicht mehr unbedingt aus großes Elektronikketten bestehen müssen, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Mit der PMX-Serie hat Panasonic seit etlichen...