Fernseher

TCL P60 - günstiger 4K TV mit HDR bis zu 65 Zoll

Hier zu Lande ist TCL im TV-Segment eher ein unbeschriebenes Blatt. Das dies sich aber in naher Zukunft ändern könnte, hat u.a. die letztjährigen Vorstellung des TCL Xclusive X1 gezeigt. Ein hochwertiger 4K Cruved TV mit hochwertiger Soundbar. Die neue TCL P60-Serie schlägt genau das Gegenteil ein und will viel Ausstattung, viel Panel zu einem geringen Preis anbieten.

 

ZUM XXL-Testbericht des TCL P60

TCL P60 01

Genau dieser angesprochene Mix von Ausstattung und Preisgestaltung könnte die P60-Serie als Preis-Leistungskracher aufsteigen lassen. Allen voran ist die HDR-Unterstützung (HDR10) sowie HLG zu nennen, sowie bei klanglichen Ausgabe DTS Premium und Dolby Digital Plus. Leistungsmäßig gibt TCL 2x 8W für die verbauten Lautsprecher an sowie eine „Gesamtmusikleistung“ von 2x 16W. Bei der Panel-Art handelt es sich um eine „LED-Direct“ Hintergrundbeleuchtung die mit einen Wert von 280 Nits betitelt wird. Neben dem CI+ Slot (1.3) kann das Gerät H.2665-UHD sowie H.264 und MPEG-2 verarbeiten.

TCL P60 02 TCL P60 03

Für den Software-Unterbau bzw. die SmartTV-Schnittstellen sorgt das installierte Android TV in der Version 6.0.1 (Marshmallow) Eine weitere direkte Schnittstelle zu Youtube und Netflix ist ebenfalls mit verankert. Nützlich dürfte da u.a. das integrierte WLAN sein. Bei den Anschlüssen hat der Anwender drei HDMI 2.0a, zwei USB (1x 3.0, 1x 2.0) sowie MHL. Via Bluetooth hat man ebenfalls weitere Möglichkeiten der Zuspielung von Content zur Hand. Aktuell gibt es kaum Detailbilder des in „Dark Metal“ betitelten angebotenen Geräts. Weitere detaillierte Infos gibt es auf der Hersteller-Homepage einzusehen.

 

 

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise welche für den P60 aufgerufen sind in Richtung der Konkurrenz eine echt Kampfansage. Die TCL P60-Serie wird es in den Größen 43 Zoll (109 cm), 49 Zoll (124 cm), 55 Zoll (140 cm) und 65 Zoll (165 cm) geben. Die Preise die Amazon dazu listet betragen dazu 479 EUR (43 Zoll), 589 EUR (49 Zoll), 689 EUR (55 Zoll) und 1219 EUR (65 Zoll) was im Vergleich sehr „günstig“ erscheint. Verfügbar sollen die Geräte noch im März 2017.

 

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Argon Audio Fenris A4

      Test: Argon Audio Fenris A4Mit den Argon Audio Fenris A4 sind die neuesten Aktivlautsprecher der vergleichsweise noch recht jungen Audioschmiede zu Gast. Jenes bietet neben einer modernen Optik einen breiten...

    • Test: Nubert XW-800 Slim Subwoofer

      Test: Nubert XW-800 Slim SubwooferDas Angebot seitens Nubert rund um den Bereich der Subwoofer wurde in den letzten Jahren vom Hersteller immer weiter ausgebaut und um sinnvolle, sowie auch smarte und moderne Features...

    • Test: LG XBOOM 360 DRP4

      Test: LG XBOOM 360 DRP4Mit dem LG XBOOM 360 möchten wir uns heute einen mobilen und für den Outdoor-Bereich geeigneten 360-Grad-Lautsprecher der Koreaner anschauen bzw. anhören. Das etwas andere Aussehen des...

    • Test: Mark Levinson No.5909

      Test: Mark Levinson No.5909Mit dem Mark Levinson No. 5909 Kopfhörer präsentiert HARMAN Luxury Audio den ersten hochauflösenden, kabellosen ANC-Kopfhörer unter der Marke Mark Levinson. Ob er gleich ein Volltreffer...

    • Test: Roksan Attessa Streaming Amplifier

      Test: Roksan Attessa Streaming AmplifierRoksan, eine in der deutschsprachigen Gegend noch etwas unbekannte Firma, geht jetzt mit der neuen Attessa-Serie an den Start und bietet gleich mehrere interessante HiFi-Geräte an, die auch am...