Fernseher

IFA 2016: TCL Xclusive X1 - 65“ Curved 4K TV

logo TCLFür viele dürfte TCL als TV-Hersteller hierzulande ein eher unbeschriebenes Blatt darstellen. Die IFA 2016 hat der chinesische Hersteller, welche selbst angibt zu den größten Produzten weltweit zu zählen, den TCL Xclusive X1 65“ QUHD Curved 4K (U65S9906) vorgestellt. Des Weiteren ist das Gerät mit einer hochwertigen Harman/Kardon  3-Wege-Soundbar ausgestatt. Wir haben einen ersten Blick darauf gewagt.

 

TCL Xclusive X1 1

Das UHD spezifizierte Gerät stellt fortan das Flagschiffmodell aus dem Hause TCL dar. Zugleich kommt dieser mit dem Titel daher, der dünnste TV zu sein, der mit „lokaler Dimming-Technologie“ arbeitet. Des Weiteren zählt HDR Premium 1500 mit zur Ausstattungsliste, gleichzusetzen mit einer maximalen Helligkeit von bis zu 1500 Nits. Das Panel selbst wird mit der „Quantum Dot Technologie“ angegeben. In welchem direkten Zusammenhand dies mit den Samsung-Ablegern steht, konnten wir zum derzeitigen Stand noch nicht genau nachprüfen. Jedenfalls will man damit „bis zu 93 Prozent des DCI-P3-Farbspektrums digitaler Kinoprojektoren“ erzielen. Als Betriebsgrundlage werkelt im Gerät ein Android TV 6.0.

TCL Xclusive X1 5

Das sogenannten „Local Dimming“ ist im Grunde genommen eine LED-Hintergrundbeleuchtung (288 Bereiche), die es schafft, einen hohen Dynamikfaktor zu kreieren. Bei HDR-Geräten beträgt dieser Wert 1500 cd/m². Zum Vergleich, herkömmliche Modelle schaffen es im Durchschnitt gerade mal auf 600 cd/m². Die vom Hersteller getaufte „SDR-to-HDR-Technologie“ will genau diesen oben beschriebenen Prozess perfekt abdecken.

TCL Xclusive X1 2 TCL Xclusive X1 3 TCL Xclusive X1 4

Von der Designsprache her will sich der Xclusive ebenfalls von der Masse absetzen. Zum einen bietet der 65 Zoll große Curved TV eine ins Chassis integrierte Soundbar von Harman / Kardon, welche als 3-Wege-System fungiert. Die größte Besonderheit soll aber die Tatsache darstellen, dass er mit einer Tiefe von gerade einmal 17,4mm der dünnste TV mit HDR- und Local-Dimming-Technologie ist. Das die Designsprache konsequent fortgeführt wurde lässt sich auch daran festmachen, dass am gesamten Gehäuse keine einzige Schraube oder Nähte zu erkennen sind. Der Fernseher soll noch im Q4 2016 zu einem anvisierten Preis von 3990,- EUR (UVP) erhältlich sein.

Quelle: eigene, TCL

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...