Fernseher

LG bringt 2021 erstmals 83 Zoll 4K OLED TV mit 1000 Nits

Vor einigen Tagen haben wir bereits über die neuen LG OLED TVs für 2021 gesprochen (wir berichteten). Nun tauchen im Web erste Hinweise zu einer neuen Größe auf. So will LG Displays ein 83 Zoll OLED (4K) bringen, welches gleichzeitig ein Peak-Helligkeit von 1000 Nits schaffen soll.

 

 

Neben dem neuen Format will man jetzt auch ein finales Endprodukt anbieten, dass zugleich die 1000 Nit (in der Spitzenhelligkeit?) schafft, wie es beispielsweise auch die Panasonic Geräte mit der „Master HDR OLED“ Klassifizierung vermögen. So will das französische Magazin AVCesar aus koreanischen Quellen genau diesen Umstand erfahren haben. Das sich solche Fakten vermutlich nicht ausgedacht werden, scheinen auch plausibel zu sein wie der Schritt seitens LG selbst dies auch so umzusetzen – sollten die Geräte denn so kommen. Darüber hinaus heißt es auch, dass auch anderen Hersteller dieses Panel aufgreifen und künftig im Angebot haben werden – also beispielsweise Philips, Sony und oder Panasonic, als maßgebliche Namensführer.

 LG OLED TV 2021 B1 C1 G1 W1 news

Warum nun 83 (211 cm) Zoll? Dieser Schritt ist letztlich recht einfach zu erklären. So werden alle Glas-Panels von einem sogenannten Mutterglas zugeschnitten, welches im Kern eine Größe von 250 x 220 cmm innehat. Aktuell handhabt es LG so, dass auf speziell diesem Format zwei 48er und zwei 77er Gläser geschnitten werden, die letztlich auch in diesem TV-Modell münden. Setzt man jetzt den Rechenschieber ergibt sich so ein interessantes Format und man kann jeweils hochkant zweimal 48 Zoll (B x H - 106 x 60cm) und zweimal 83 Zoll (B x H - 184 x 104cm) zuschneiden, ohne das es wirklich großen Verschnitt auf dem „Mutterglas“ zu verbuchen gibt. Das jetzt mal zur reinen Größendefinition.

LG OLED G1 2021
Mögliches Design eines LG OLED G1 der 2021er Generation

 

Preiserhöhung ins Unermessliche?

Beim Preis darf man aus mehreren Gründen die Daumen drücken, dass sie nicht exponentiell ansteigen im Vergleich zum 77 Zoll Gerät. Zum einen hat LG mit der neuen Fabrik in Guangzhou (China) jetzt knapp einem halben Jahr einen neuen Produktionsstandort, mit dem der Output an OLEDs deutlich erhöht werden soll und zum anderen ließe sich der o.g. Verschnitt auf dem Glas, dem ersten Anschein nach, deutlich in Grenzen halten. Wir bleiben gespannt was am Ende bei herauskommt.

 

Namensschema und weitere Termine

Wie bereits bekannt werden uns vermutlich im Rahmen der (digital) stattfindenden CES Anfang Januar auch genaue Fakten präsentiert. Die grundlegenden Bezeichnungen hatten wir ja bereits vor kurzem aufgegriffen und erläutert. Mit dem LG OLED B1, C1, G1, W1 und Z1 wird die bekannte Modell-Klassifizierung weiterführen, nur eben im leicht veränderten Produktnamen. Im Falle des C1 könnte der komplette Produktname OLED65C1KNA lauten. Anders als die meisten TV-Hersteller (TCL, Sony, Panasonic usw.), liegen uns als Redaktion noch keine offiziellen Announcements hinsichtlich der CES vor. Auf letzter Nachfrage hin hieß es, dass man das recht kurzfristig handhabe und auch möglicher Weise eine Vorstellung fernab vom CES-Rahmen denkbar sei – also später im Laufe des Jahres 2021.

Quelle: AVCESAR

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte