Fernseher

LG bringt bringt Apple TV App für 2019er OLEDs

Logo LGLG gab diese Woche via Pressemitteilung bekannt die Apple TV App inkl. des Zugangs zum passenden Streaming-Dienst Apple TV+ auf die eigenen TV-Geräte der 2019er als auch 2018er Generation mittels Update bereitzustellen. Letztere müssen sich aber noch etwas länger gedulden.

 

Das globale Update für die OLED-Modelle B9, C9, E9, W9 und Z9 wird in diesen Tagen in über 80 Länder ausgerollt werden. Bei den LCDs bzw. Nanocell-Geräten werden die Serien SM95, SM90, SM86 und SM85 bedient werden. Warum auch immer, hat man die 8K-Geräte bislang noch davon ausgeschlossen, jedenfalls finden sie keine direkte Erwähnungen in der besagten Pressemitteilung.

Apple TV App Now on 2019 LG TVs 011

Alle Besitzer der 2018er Modelle, also u.a. B8, C8, E8 und W8 werden sich noch etwas gedulden müssen (…) LG gibt an im Laufe des Jahres 2020 auch hier ein Firmware-Update nachzureichen. Alle älteren Reihen aus dem Jahre 2017 und 2016 (speziell auf die OLED-Reihe bezogen), gucken hier mal wieder buchstäblich in die Röhre. Verständlich ist diese Update-Politik keinesfalls, gerade wenn man zu jener Zeit mehrere Tausend Euro für das damalige Top Model auf den Tisch gelegt hat. LG selbst begründet dieses Vorgehen, welches wir des Öfteren auch schon im Beamer-Bereich verfolgen konnten damit, dass der Anbieter, in diesem Fall also Apple, die Anwendung nur auf die gezielten Modellreihen lizensieren möchte. Klingt also doch nach LG-Politik?

 

Vorteile von iTunes bzw. Apple TV+

Das Interessante für Filmfans dürfte wohl aber der Aspekt sein, dass man via iTunes eine sehr große Filmauswahl bekommt, die eben DIE Vorteile es 4K-HDR TV ausnutzen kann, also die volle 4K Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) sowie die entsprechenden HDR-Standards wie HDR10, HDR10+ und eben Dolby Vision.  Wer aber bei der Tonwiedergabe Dolby Atmos genießen möchte, der muss weiterhin zum dedizierten Apple TV greifen. Aber nochmal kurz die besagte 4K-Filmbibliothek, Apple selbst hat oftmals eine große Auswahl an Filmtiteln für 3,99 EUR im Angebot, was man bei der Konkurrenz wohl so nicht direkt finden dürfte.

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...