Lautsprecher

Update: Technics SC-C50 - ab sofort verfügbar

logo TechnicsWas wäre die High End in München ohne ein neues Produkt von Technics (...) Wie in fast jedem Jahr werden die Japaner ihrem Ruf gerecht und stellten ihren neuen Wireless-Lautsprecher OTTAVA SC-C50 vor. Die SC-C50 soll trotz kompakter Größe ein klares und tiefreichendes Klangbild erzeugen können und zugleich auch Multiroom-tauglich sein.

 

 

Mit dem kompakten Wireless-Lautsprecher SC-C50 greift Technics die Designsprache des Kompaktsystems Technics SC-C70 auf und setzt auf ein elegante und zeitlose Optik. Ein solider Aluminium-Gehäusedeckel sorgt für die nötige Steifigkeit und besitzt ein charakteristisches OLED Display auf der Oberseite, welches von ringförmigen Bedientasten eingefasst wurde. Das futuristische Design auf der Rückseite dient nicht nur der Optik, sondern auch gleichzeitig der Wärmeableitung für die internen Schaltkreise. Das leicht gekrümmte Gehäuse wurde mit drei Mitteltönern, drei Höchtönern  und einem Subwoofer bestückt.

Technics SC C50 01k

Technics SC C50 03k

Die drei 16mm-Hochtöner sorgen für eine hochauflösende Höhenwiedergabe von bis zu 50 kHz. Die koaxiale Anordnung der Mittel- und Hochtöner macht erst das sehr kompakte Gehäuse möglich und sorgen zusammen für eine vertikale Schallabstrahlung mit geringen Beugungseffekten. Im Bassbereich vertraut Technics einem 12-cm-Langhub-Tieftöner der mit Unterstützung eines langgestreckten Bassreflexkanals für den nötigen Tiefgang sorgen soll. Das 3.1 System soll sich durch eine ausgezeichnete Raumabbildung auszeichnen können, ausschlaggebend hierfür ist die durchdachte Anordnung des Subwoofers sowie der Mittel- und Hochtöner.

Technics SC C50 02k

Auch ist wieder die Space Tune-Funktion integriert, die auf akustische Rahmenbedingungen in unterschiedlichen Raumsituationen agieren kann und das Klangbild an die Hörumgebung anpassen kann. Dafür stehen dem Nutzer drei voreingestellte Modi – frei, wand- und ecknah – zur Verfügung. Besitzer eines iOS-Geräts können über das eingebaute Mikrofon eine Klangoptimierung per Auto-Funktion vornehmen und der tatsächliche Frequenzgang noch präziser gemessen und an die Raumsituation anpasst werden.

Technics SC C50 05k

Bei der Konnektivität ist auch einiges im kompakten Lautsprecher untergebracht. Mit der Chromecast-Funktion kann auf Musik-Streamingdienste zurückgegriffen werden und befindet sich ein Google Voice-aktivierter Lautsprecher im selben Netzwerk, kann der Google Assistant auch zur Steuerung der Musikwiedergabe genutzt werden.

Technics SC C50 04k

Neben USB-Playback, analogem und optischem Eingang, unterstützt das SC-C50 System Bluetooth, Spotify, Tidal sowie das Abspielen von Quellen im eigenen Netzwerk. Zusätzlich besitzt der Lautsprecher auch Multiroom-Fähigkeiten, die das Zusammenschalten zweier Einheiten zu einem Stereo-Paar ermöglichen. Damit dies alles problemlos funktioniert, steht für das C50 System eine iOS- und Android-App zur Seite.  

Technics SC C50 06k
Der Technics SC-S50 ist auch in einem weißen Farbton erhältlich. 

 

Technische Ausstattung

  • Leistung: Frontlautsprecher 20 W + 20 W - Frontlautsprecher 20 W - Subwoofer 40 W 
  • Treibereinheiten: Tief-/Mitteltöner: 6.5 cm Konus x3 / Hochtöner: 1.6 cm Kalotte x 3 / Subwoofer: 12 cm Konus
  • Anschlüsse: ein optischer Digitaleingang - ein AUX IN 3.5mm Klinke - USB-A - Ethernetanschluss LAN
  • Konnektivität: WiFi a/b/g/n/ac, 2.4 GHz / 5 GHz Band - Bluetooth (AAC, SBC)
  • Streamingdienste: Spotify / TIDAL / DEEZER / Internetradio
  • Unterstützte Formate: WAV bis zu 384kHz / 24bit, FLAC bis zu 384kHz / 24bit, DSD 2.8MHz, 5.6MHz, AIFF bis zu 384kHz / 24bit, AAC bis zu 96kHz / 320kbps; WMA bis zu 48kHz / 320kbps, MP3 bis zu 48kHz 320kbps

 

Weitere Details und alle technischen Daten findet ihr unter: www.technics.com

 

Verfügbarkeit und Preis

Technics gibt für das SC-C50 Wireless-Speaker-System eine UVP von 749,- Euro an und ist ab sofort verfügbar. 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Roterring Belmaro Beat A2000L

      Test: Roterring Belmaro Beat A2000LEin schickes TV-Board ist vermutlich immer noch etwas, was viele gar nicht so wichtig ansehen oder besser gesagt deren Wirkung und Funktion noch unterschätzt wird. Oftmals erlauben aber...

    • Test: JBL Tour One

      Test: JBL Tour One Mit dem JBL Tour One bewegt sich Audiospezialist mal etwas abseits der sonst üblichen Zielgruppe und fokussiert mit dem neuen Kopfhörer den Business-Bereich sowie Geschäftsreisende. Dafür steht ein...

    • Test: DALI Katch G2

      Test: DALI Katch G2Der neue DALI Katch G2 ist im Grunde genommen gar nicht so neu. Viel mehr stellt er eine im Detail nochmals aufgewertete Version des bereits vor vier Jahren präsentierten...

    • Test: Cambridge Audio Melomania 1+

      Test: Cambridge Audio Melomania 1+Mit den Cambridge Audio Melomania 1+ erhielten wir die neu aufgelegte Version ihrer ersten In-Ears (Cambridge Audio Melomania 1) in die Redaktion. Neben einer jetzt möglichen...

    • Test: Huawei Freebuds 4

      Test: Huawei Freebuds 4Schlag auf Schlag geht es bei den Chinesen von Huawei und ein weiteres Modell hat den Weg in unsere Redaktion gefunden. Die neuen Huawei FreeBuds 4 ähneln den Airpods von Apple schon sehr...