Lautsprecher

JBL L100 Classic Lautsprecher neu aufgelegt

Logo JBLEtwas ältere Jahrgänge werden sich sicherlich noch an die JBL L100 erinnern. Seiner Zeit Lautsprecher im damals gängigen Design, feierte im Rahmen der High End 2018 seine Wiedergeburt. Sowohl in der Fertigung, klanglich und natürlich vom Design her. Letzteres fällt aus heutiger Sicht klar unter dem Punkt Retro, was aber keinesfalls auch bei der klanglichen Leistung der Fall sein muss. Hier alle Details und Infos zu JBL L100 Classic.

 

Kurz zur Einleitung, die L100 kamen im Jahre 1970 als Heimlautsprecher-Variante der beliebten JBL 4310 Pro Monitor Lautsprecher auf den Markt und erlangten schnell großen „Ruhm“. Knapp 50 Jahre später folgt nun die Renaissance dieser in Form der JBL L100 Classic. Im Rahmen der High End 2018 konnten wir einen ersten Blick auf die Neuauflage werfen.

JBL L100 Classic 01 JBL L100 04k

 Zu der L100-Serie gehörten neben dem L100 noch die Nachfolger L100A und L100 Century Evolutions, deren Produktion noch bis 1978 dauerte. Die grundlegende, kompakte 12“-Dreiwege-Konstruktion wird auch für den L100 Classic beibehalten. Verbesserungen wurden an den Treibern, den Gehäuseabstimmungen und der Frequenzweichengestaltung vorgenommen. Entworfen wurde der L100 Classic von Chris Hagen, der schon 1988 den L100T3 geschaffen hat.

JBL L100 02k

Beim L100 Classic kommt der neu entwickelte JT025Ti1 25-mm-Titankalotten-Hochtöner zum Einsatz. Die Kombination mit einem Waveguide mit akustischer Linse sorgt für die optimale Einbindung des direkt darunter liegenden JM125PC 125-mm-Mitteltöners aus reiner Zellstoffkalotte und mit Gussrahmen. Die übereinanderliegende Anordnung von Hoch- und Mitteltöner befindet sich nicht in gerader Linie zu dem darunterliegenden Tieftöner, sondern ist leicht nach rechts versetzt, womit am oberen linken Teil der Schallwand Platz für die Hoch- und Mittelton-Dämpfer ist. Den unteren Frequenzbereich übernimmt ein 1200FE 300-mm-Tieftöner aus weißer reiner Zellstoffkalotte und mit Gussrahmen. Dieser verrichtet seine Arbeit in einem Bassreflex-Gehäuse, das durch ein einzelnes, nach vorne gerichtetes, ausgestelltes Bassreflexrohr abgestimmt wird. Zwei vergoldete Anschlussklemmen befinden sich auf der Rückseite.

JBL L100 03k

Der passive Dreiwege-Regallautsprecher misst etwa 64,77 cm in der Höhe, 34,93 cm in der Breite, und 39,37 cm in der Tiefe und kann stehend oder liegend betrieben werden. Passend dazu sind Lautsprecherständer aus schwarzem Metall mit höhenverstellbaren Spikes erhältlich. Zum Walnuss-Rahmen des Lautsprecher-Grills gibt es die legendäre Quadrex-Foam-Abdeckung in den Farben Schwarz, Orange oder Blau.

JBL L100 01k

Der JBL L100 Classic ist ab dem Spätsommer 2018 in Europa verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung wird bei 2.600 EUR pro Lautsprecher liegen.

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Elac Uni-Fi 2.0 UF52 Standlautsprecher

      Test: Elac Uni-Fi 2.0 UF52 StandlautsprecherBei unserem Besuch in Kiel, konnten wir auch einen Blick auf die neue Uni-Fi 2.0 Serie werfen und hatten euch diese schon in einem Video kurz vorgestellt. Heute schauen bzw. hören wir uns...

    • Test: Adam Audio T5V

      Test: Adam Audio T5VNachdem wir uns den Adam Audio T8V das jüngste Modell der T-Serie aus der Berliner Audioschmiede Adam Audio genauer angeschaut haben, soll nun der Fokus auf das kleinste Produkt der...

    • Test: Huawei FreeBuds Pro

      Test: Huawei FreeBuds ProKabellose und True-Wireless Kopfhörer sind in aller Munde und jeder namhafte Hersteller hat mittlerweile mindestens ein Modell im Programm. Für Huawei sind die FreeBuds Pro nicht die...

    • Test: Sony SRS-LSR200 Lautsprecher

      Test: Sony SRS-LSR200 LautsprecherDer Sony SRS-LSR200 ist ein kabelloser TV-Lautsprecher der nicht die gängigen Erwartungen erfüllt, sondern einen etwas anderen Weg einschlägt bzw. Nutzungsverhalten parat hält. Wer den...

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...