Lautsprecher

Wavemaster TWO Neo – Eine Neuauflage

logo wavemasterDer Wavemaster TWO war bereits sehr erfolgreich und glänzte mit einem ausgewogenen Klangbild, schicken Design bei makelloser Verarbeitung sowie einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Der Wavemaster TWO Neo soll hier in nichts nachstehen, sondern Kundenwünsche berücksichtigt, um die Lautsprecher noch besser zu machen.

Wavemaster TWO Neo 2

Ein Kritikpunkt der Kundschaft war das Fehlen einer Fernbedienung. Diesen hat man berücksichtigt und liefert nun eine Fernbedienung, welche alle relevanten Einstellungen vom Sofa aus treffen lässt. Auch den Wunsch nach digitalen Anschlüssen ist man nachgekommen. So wurden 3,5mm Klinke und Cinch-Buchsen nun durch eine Toslink-Buchse sowie einem USB-Anschluss ergänzt. Bluetooth ist selbstredend auch noch an Board. Mit A2DP, SBC und aptX werden dabei die aktuellsten Standards erfüllt.

Wavemaster TWO Neo 3 Wavemaster TWO Neo 5 Wavemaster TWO Neo 7

Akustisch macht man keine Rückschritte. Der DAC von Cirrus Logic unterstüzt eine Auflösung von 24bit / 192kHz und ist damit Hi-Res fähig. Der Verstärker ist mit 2x 30 Watt passend zu den verbauten Treibern ausgelegt. Pro Box kommt ein 130mm großer Tief-Mitteltöner mit Kevlar-Membran zum Einsatz, welcher für die hohen Töne durch einen 25mm Seidenkalotten-Hochtöner unterstützt wird. Die Kombination soll ein Frequenzspektrum von 45 bis 22.000 Hertz abdecken. Um noch mehr Druck erzeugen zu können, kann nun auch ein optionaler Subwoofer angeschlossen werden. Weiterhin hat man wieder ein Auto-Switch verbaut, welches die Lautsprecher automatisch in den Standby-Modus versetzt, wenn kein Audio-Signal anliegt. Andersherum funktioniert das ganze natürlich auch.

Wavemaster TWO Neo 6 Wavemaster TWO Neo 1

 

Verfügbarkeit und Preis

Die Wavemaster TWO Neo sind sofort zu einem Preis von 399€ im Handel verfügbar.

Quelle: Pressemittelung

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).
Gesendet: 22 Dez 2017 13:11 von Braineater #1633
Braineaters Avatar
Die habe ich grade hier stehen in weiß :) Im Vergleich zu den Two BT ist beim ersten Anhören erstmal kein allzugroßer Unterschied auszumachen. Ich hoffe mal die pendeln sich preislich noch etwas ein, den Vorgänger gabs um 250€

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: ELAC Solano BS 283

      Test: ELAC Solano BS 283Mit der ELAC Solano BS 283 schauen wir uns heute den Regallautsprecher aus der erst kürzlich neu vorgestellten Serie der Kieler an. Ob der kompakte Lautsprecher den sehr guten Eindruck des...

    • Test: JBL Bar 5.0 MultiBeam

      Test: JBL Bar 5.0 MultiBeamAuch wenn man das Portfolio an Soundbars bei JBL mittlerweile als umfangreich betiteln kann, hält es den Audiohersteller nicht davon ab, immer weitere Modelle vorzustellen. Mit der JBL Bar...

    • Test: Teufel Stereo M

      Test: Teufel Stereo MAuch wenn die Vorstellung der Teufel Stereo M schon 2017 war, sind die Streaming-Lautsprecher mit ihrem 3-Wege-System in einem Regallautsprecher sowie der Raumfeld--Streaming-Plattform immer noch sehr...

    • Test: LG AU810PW Forza - 4K Laser Beamer

      Test: LG AU810PW Forza - 4K Laser BeamerDer LG HU810 bzw. LG AU810 Forza ist der erste „echte“ Heimkino-Beamer im klassischen Sinne, so wie man diese Gattung kennt, den LG auf den Markt bringt und der zugleich einen Laser als...

    • Test: Monitor Audio Bronze 200

      Test: Monitor Audio Bronze 200Mit den Monitor Audio Bronze 200 hat der britische Hersteller einen Standlautsprecher im Portfolio, der nicht nur mit seiner sicheren Gestaltung auf Kundenfang geht, sondern zugleich dies mit...