Lautsprecher

Magnat Signature 1105 und 1109 vorgestellt

logo MagnatDie Standlautsprecher Magnat Signature 1105 und 1109 wurden auf der IFA 2017 vorgestellt und sind ab nun verfügbar. Die Lautsprecher sollen den High-End Stereo Bereich abdecken und versuchen diesem selbstredend durch hochwertige Komponenten und Spitzentechnologie zu entsprechen.

Um den Ansprüchen von audiophilen High-End-Fans gerecht zu werden, bündelte Magnat die gesamte, jahrzehntelang angesammelte Expertise in der 1100 Serie. Ersichtlich wird dies bereits bei der Wahl der Chassis. In den beiden Modellen der 1100 Serie kommen daher High-End-Ceramic-Cone Tief- und Mitteltöner zum Einsatz. Der Materialmix aus Aluminium und Keramik sorgt in der Sandwichbauweise für eine hohe innere Dämpfung und Steifigkeit. Weiterhin kommt die Controlled Flexing Cone Membrangeometrie zum Tragen, welche unkontrollierte Biegewellen verhindert. Die großzügigen Aluminium-Druckgusskörbe erfüllen dabei den Zweck, Kompressionseffekte und Luftverwirbelungen zu vermeiden.

Magnat 1100 Serie 006 Magnat 1100 Serie 016

Auch bei den Hochtönern wurde nicht gespart. Die Hochtonmodule (sog. Superhochtöner) sollen Frequenzen von bis zu 55.000 Hertz wiedergeben können und verhelfen der 1100 Serie damit das Hi-Res Zertifikat zu erreichen. Sie setzten sich aus zwei fmax-Signature-Tweetern in 30mm und 20mm zusammen und sollen somit an den Mittelton ankoppeln, aber auch die extremen Hochtöne erreichen können. Eine weitere Gemeinsamkeit lässt sich bei den Frequenzweichen finden. Eingesetzt wird die hauseigene Magnat APOC-Topologie mit audiophilen Spulen und PP-Kondensatoren. Auch der Bi-Amping-Betrieb ist mit beiden Modellen möglich. Die Gehäuse werden aus MDF gefertigt, welches im Finish wahlweise weiß oder schwarz seidenmatt geordert werden kann.

Magnat Signature 1105

Die 1105 im Kompaktformat (108cm hoch inkl. Standfüße) setzen auf einen 170mm Tieftöner, einen 170mm Mitteltöner sowie das angesprochene Hochtonmodul. Damit wird ein Frequenzspektrum von 22 bis 55.000 Hertz abgedeckt. Die Belastbarkeit wird mit 200 bzw. 350W angeben (RMS / maximal), wodurch jeder Wohnraum mit HiFi-Klang ausgefüllt werden sollte.

Magnat 1100 Serie 002 Magnat 1100 Serie 003 Magnat 1100 Serie 004

Magnat Signature 1109

Die 1109 sind noch eine Spur kompromissloser und verwenden dazu einen zweiten 200mm Tieftöner. Mit dem 4-Wege Bassreflex-Design kann der Frequenzbereich auf 20 bis 55.000 Hertz ausgeweitet werden und eine Belastbarkeit von 300 bzw. 550W (RMS / maximal) erreicht werden.

Magnat 1100 Serie 011 Magnat 1100 Serie 012 Magnat 1100 Serie 013

Verfügbarkeit und Preise

Die beiden Modelle der Serie sind ab sofort in den Farben seidenmatt weiß und seidenmatt schwarz erhältlich. Der Stückpreis beträgt bei den Signature 1105 1299€ und bei den Signature 1109 1999€.

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Elac Uni-Fi 2.0 UF52 Standlautsprecher

      Test: Elac Uni-Fi 2.0 UF52 StandlautsprecherBei unserem Besuch in Kiel, konnten wir auch einen Blick auf die neue Uni-Fi 2.0 Serie werfen und hatten euch diese schon in einem Video kurz vorgestellt. Heute schauen bzw. hören wir uns...

    • Test: Adam Audio T5V

      Test: Adam Audio T5VNachdem wir uns den Adam Audio T8V das jüngste Modell der T-Serie aus der Berliner Audioschmiede Adam Audio genauer angeschaut haben, soll nun der Fokus auf das kleinste Produkt der...

    • Test: Huawei FreeBuds Pro

      Test: Huawei FreeBuds ProKabellose und True-Wireless Kopfhörer sind in aller Munde und jeder namhafte Hersteller hat mittlerweile mindestens ein Modell im Programm. Für Huawei sind die FreeBuds Pro nicht die...

    • Test: Sony SRS-LSR200 Lautsprecher

      Test: Sony SRS-LSR200 LautsprecherDer Sony SRS-LSR200 ist ein kabelloser TV-Lautsprecher der nicht die gängigen Erwartungen erfüllt, sondern einen etwas anderen Weg einschlägt bzw. Nutzungsverhalten parat hält. Wer den...

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...