Lautsprecher

Bang & Olufson BeoLab 50 präsentiert

logo bang and olufsonAuf der zurückliegenden IFA 2017 hat Bang & Olufson gleich mehrere Produkt-Highlights präsentiert. Klanglich zählen ganz klar die Bang & Olufson BeoLab 50 Lautsprecher dazu. Diese stechen nicht nur mit den Echtholzverkleidungen aus der Masse hervor, sondern sind auch bis unter die Zähne mit feinster Technik vollgestopft. Wir haben alle wichtigen Eindrücke und Informationen dazu einmal zusammengetragen.

Das extrovertierte Design zählt ganz klar zum Image der Marke. Denn wer sich ein Lautsprecherpaar für 26.600 EUR zulegt, denn so viel kosten die BeoLab 50, der will diese sehen und auch zeigen. Optisch in einem perfekt verarbeiteten finish präsentieren sich die Säulen als echte Hingucker. Echt ist auch ein gutes Stichwort. Wie man es bereits von den B&O TV-Geräten her kennt, wurde auch hier wieder mit Echtholzelemente (Eiche) gearbeitet, was den Lautsprechern nochmals eine besondere Note verleiht.

Bang Olufson BeoLab 50 06 Bang Olufson BeoLab 50 04

Pro Säule kommt man auf 61 Kilogramm sowie sieben Verstärker als auch sieben Chassis. Dazu zählen 10 Zoll Tieftöner, drei 4 Zoll Mitteltöner und ein ¾ Zoll großer Hochtöner. Dieser fährt nach dem Einschalten des Lautsprechers effektvoll aus dem Gehäuse nach oben heraus.

Bang Olufson BeoLab 50 05 Bang Olufson BeoLab 50 07

Die von B&O getaufte „Active Room Compensation“ nimmt die Einmessung des Raumes vor. Das geschieht logischer Weise mittels eines externen Mikrofons. Insbesondere der Hochtöner soll davon profitieren, der in 180° Abstrahlwinkel wirken kann. Vordefinierte Presets lassen sich ebenfalls anlegen oder auswählen. Auf Kabel will man bei B&O im Jahre 2017 ebenfalls verzichten. Denn beide Lautsprecher kommunizieren drahtlos miteinander. Einer mimt den Master, der andere empfängt von dort das Signal. 

Bang Olufson BeoLab 50 01

Bang Olufson BeoLab 50 02 Bang Olufson BeoLab 50 03

Wie eingangs bereits angesprochen, sind die Bang & Olufson BeoLab 50 im Handel verfügbar. Für ein paar müssen interessentierte rund 26.600 EUR auf den Tisch legen.

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)

      Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)Mit dem TaoTronics SoundSurge 90 möchten wir uns heute einen Einsteigerkopfhörer mit einigen Features genauer anschauen und dabei die Frage auf den Grund gehen, ob es immer direkt ein High End...

    • Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25

      Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25 Müssen HiFi-Komponenten teuer sein um eine klanglich überzeugende Darbietung abzuliefern? Ganz klar nein! Mit dem Cambridge Audio AXC35 und AXA25 hatten wir eine CD- und Verstärker-Kombi...

    • Test: ELAC Solano BS 283

      Test: ELAC Solano BS 283Mit der ELAC Solano BS 283 schauen wir uns heute den Regallautsprecher aus der erst kürzlich neu vorgestellten Serie der Kieler an. Ob der kompakte Lautsprecher den sehr guten Eindruck des...

    • Test: JBL Bar 5.0 MultiBeam

      Test: JBL Bar 5.0 MultiBeamAuch wenn man das Portfolio an Soundbars bei JBL mittlerweile als umfangreich betiteln kann, hält es den Audiohersteller nicht davon ab, immer weitere Modelle vorzustellen. Mit der JBL Bar...

    • Test: Teufel Stereo M

      Test: Teufel Stereo MAuch wenn die Vorstellung der Teufel Stereo M schon 2017 war, sind die Streaming-Lautsprecher mit ihrem 3-Wege-System in einem Regallautsprecher sowie der Raumfeld--Streaming-Plattform immer noch sehr...