Lautsprecher

Argon Audio Fenris - neue aktive Lautsprecherserie vorgestellt

Das dänische Unternehmen Argon Audio hat eine neue günstige Lautsprecher-Serie vorgestellt. Die Argon Audio FENRIS Reihe ist eine aktive Lautsprecher-Serie, welche nicht nur bei der Verarbeitung und Ausstattung punkten möchte, sondern auch über den Preispunkt dem gegenüber attraktiv erscheinen will. Es wird drei Modelle in den Farben Weiß und Schwarz sowie einem Esche-Furnier geben. Wir haben einen Blick auf die Fakten geworfen.

 

 

Die Lautsprecher der FENRIS-Serie sehen sich selbst eher in der Einstiegsklasse, vermitteln auf den Ersten Eindruck aber nicht unbedingt dieses Gefühl.  Die FENRIS wurden von Argon Audio mit Sitz in Dänemark entworfenen und entwickelten. Sie bauen eigener Aussage nach auf den erfolgreichen Serien ALTO und FORTE auf. Neben dem recht eleganten Design möchte der Hersteller auch gleichzeitig neue Funktionen mit in die aktiven Lautsprecher integriert haben. Die Fenris agieren nach dem „Master / Slave“ Prinzip bei der in einem Lautsprecher die Verstärker- respektive Anschlusstechnik verbaut ist und das zweite Modell per Link-Kabel angeschlossen wird.

ARGON Audio FENRIS A55 02

Argon Audio Fenris A55

Bei der technischen Betrachtung soll es sich laut Argon Audio um “echte” Aktivlautsprecher handeln, die vier Verstärkerka­näle haben, einen für jeden Treiber, und eine aktive Frequenzweiche. Viele Aktivlautsprecher in dieser Preisklasse verwenden eine eher normale passive Fre­quenzweiche und nur zwei Verstärkerkanäle. Mit dieser aufgestockten Ausstattung will man bei der Abstimmung der Lautsprecher via eingebautem Digitalen Sound Prozessor (DSP) wesentlich mehr Kontrolle haben und letztlich beim Hörgenuss in mehr Klarheit, mehr Dy­namik und einen viel druckvolleren Bass münden soll – so der Hersteller.

ARGON Audio FENRIS A4 02

Argon Audio Fenris A4 - ideale Aktivlösung am PC

Des Weiteren wurde ein neuer Bass-Port entwickelt, der in Kombination mit den speziell für Argon Audio entwickelten Treibern dafür sorgt, dass die FENRIS-Lautsprecher viel größer klingen sollen, als sie eigentlich sind. Klingt doch schon mal gut, oder? Als optische Auffrischung sehen sich die drei Farbgebungen. Neben Weiß und Schwarz, wird es auch ein Esche Furnier geben – stark an skandinavisch Einrichtungsstile angelehnt. Die Frontgitter werden augenscheinlich per Magneten gehalten, kommen also ohne nervige Nasenhalterungen aus. Mit dabei ist auch eine Fernbedienung zum Steuern der Lautsprecher.

ARGON Audio FENRIS A4 01

Argon Audio Fenris A4

ARGON Audio FENRIS A5 01

Argon Audio Fenris A5

ARGON Audio FENRIS A55 01

Argon Audio Fenris A55

 

Hohe Anschlussvielfalt – gute Ausstattung

Interessant ist auch die Rückseite der Lautsprecher, welche in Summe mit Bluetooth 5.0, einen Plattenspieler-An­schluss (Moving Magnet-Eingang), einen weiteren analogen Cinch-, sowie ein einen optisch-digitalen Eingang, sowie einen analogen Pre-Out mitbringen. Der verbaute D/A-Wandler kann bis zu 24 Bit und 48 kHz verarbeiten. Ein weiteres wirklich interessantes Feature ist der HDMI-Anschluss, der mit ARC fungiert. Ein ähnliches Setup haben wir zuletzt erst bei der neuen Nubert nuPro SP-Serie (wir berichteten) gesehen, welche ähnlich ausgestattet ist.

ARGON Audio FENRIS A4 03

Die drei Fenris-Modelle (A4, A5 und A55) kommen mit einem 19mm Hochtöner. Bei den verschiedenen Modellen wird hier also nur zwischen der Anzahl und Größe der Tiefmitteltöner unterschieden. Bei der Fenris A4 sind dies 10 cm, bei der Fenris A5 knapp über 13 cm und bei dem Standlautsprecher Fenris A55 kommt dann ein zweites Chassis zum Einsatz.

Argon Audio ist ein dänischer Audiohersteller, der vor 20 Jahren mit einem klaren Ziel ge­gründet wurde: hochwertige Produkte zu einem richtig guten Preis-Leistungs-Verhältnis an­zubieten. Heute werden alle Argon Audio-Produkte in Dänemark entworfen und entwickelt sowie mit Sorgfalt produziert, um jederzeit eine Performance zu bieten, die weit über der jeweiligen Preisklasse liegt – und immer die Ästhetik skandinavischen Designs mitbringt.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die Argon Audio Fenris A4 kostet 329 Euro, die Fenris A5 399 Euro und die Standlautsprecher Fenris A55 kommen auf 649 Euro. Die Angaben verstehen sich als Paarpreise. Interessierte können direkt auf der Homepage von Argon Audio bestellen.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuBoxx B-30

      Test: Nubert nuBoxx B-30Mit der nuBoxx B-30 stellte sich der kleinste und günstigste Regallautsprecher aus Nuberts nuBoxx-Portfolio vor. Wie auch schon die größeren Modelle aus dieser Produktreihe, wurde auch...

    • Test: ELAC Miracord 80

      Test: ELAC Miracord 80Mit dem ELAC Miracord 80 stellten die Kieler Anfang des Jahres den Nachfolger des Miracord 90 vor. Optisch sind es eher kleinere Detaillösungen, worin sich beide Modelle unterscheiden,...

    • Test: Nubert nuPro XS-8500 RC

      Test: Nubert nuPro XS-8500 RCNun ist es soweit, die neue Nubert nuPro XS-8500 RC Soundbar hat offiziell das Licht der Testwelt erblickt und befand sich in unseren Händen. Das neue Top-Modell aus dem Soundbar /...

    • Test: Yamaha YH-L700 Kopfhörer

      Test: Yamaha YH-L700 KopfhörerMit dem YH-L700 schauen wir uns heute den neuen Flaggschiff-Kopfhörer aus dem Hause Yamaha an, wenn es um kabellose Bluetooth-Ohrhörer geht mit aktiven Noise Cancelling. Mit solchen...

    • Test: Technics SA-C600 und SB-C600

      Test: Technics SA-C600 und SB-C600Mit dem Technics SA-C600 CD- und Netzwerkreceiver sowie die dazu passenden SB-C600 Lautsprechersteht eine Komplettlösung aus dem Hause Technics auf dem Prüfstand, welche sich als...