Lautsprecher

Nubert nuSub XW-700 & XW-900

logo NubertNubert Lautsprecher waren schon immer für ihre profunde Basswiedergabe bekannt und nun erweitern die Schwaben ihr Portfolio um die neuen nuSub XW-700 und dem XW-900, die nächste Generation der Nubert Subwoofer. 

 

 

nusub groesse uebersicht
die neuen Subwoofer können kabellos mit der X-Serie kommunizieren

Mit den neuen Subwoofer XW-700 und der XW-900 gründet nubert einen neue Serie: die nuSub-Baureihe. Optisch sind beide Modelle sehr neutral gestaltet und eigenen sich somit für jede Lautsprecherreihe der Schwaben bzw. auch zu "fremden" Systemen. Beide Modelle möchten mit Bestleistungen in allen Subwoofer-Disziplinen überzeugen und lassen sich voll umfänglich als klassische Aktiv-Bassisten einsetzen. So soll das kleinere Modell, der nuSub XW-700 mit einem Tiefgang von 26 Hertz und 250 Watt Spitzenleistung überzeugen, der XW-900 packt mit seinen 380 Watt Power und einer unteren Grenzfrequenz von 21 Hertz noch eine ordentliche Schippe drauf. 

nusub xw 700 schwarz hintennusub xw 700 schwarz hinten
Nubert nuSub XW-700 in schwarz und weiß erhältlich

Moderne smarte Geräte ermöglichen in vielen Bereichen mittlerweile eine automatische Einmessung seiner Lautsprecher, um sich auf die räumlichen Gegebenheiten anzupassen. So ist es eine logische Konsequenz von Nubert, auch ihre neuen Modelle aus der nuSub-Reihe mit einer automatischen Einmessung auszustatten.

nusub app steuerung
automatische Einmessung mittels Nubert X-Remote App (aktuell nur iPhone)

Dafür steht eine kostenlose Nubert X-Remote iPhone-Usern zur Verfügung und soll in wenigen Schritten durch den Abstimmungsvorgang leiten. An einer Android-Version arbeiten die Entwickler aktuell noch, durch die hohe Serien-Streuung unterschiedlichster Hersteller (verbaute Mikrofone) ist es auf Android-Systemen deutlich schwieriger zu realisieren. 

nusub xw 900 weiss hintennusub xw 900 weiss hinten
Nubert nuSub XW-900 in schwarz und weiß erhältlich

Alternativ kann die Steuerung mithilfe eines Drehreglers und eines LED-Rings direkt am Subwoofer erfolgen. Beide Modelle verfügen über den gewohnten analogen Subwoofer-Eingang, über den sie Anschluss an handelsüblichen Receivern und Verstärkern finden. Alternativ können der nuSub XW-700 und der XW-900 aber auch drahtlos Tonsignale empfangen. Als Sender sollen sich  die Aktivlautsprecher der nuPro X-Serie oder auch der kommende Vollverstärker nuConnect ampX perfekt eignen. Sogar mehrere Subwoofer lassen sich mit der gleichen Drahtlos-Quelle verknüpfen.

nusub einstellungen beispiele
Regellung der relativen Lauststärke und Trennfrequenz

 

Verfügbarkeit und Preis

Die neuen Nubert nuSub XW-700 und der nuSub XW-900 sind ab sofort im Nubert-Onlineshop verfügbar. Für den XW-700 verlangen die Schwaben 495,- Euro, der größere XW-900 soll 625,- Euro kosten. Alle weiteren Informationen und technischen Daten findet ihr unter: www.nubert.de

Quelle: Nubert

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...