Lautsprecher

High End 2016: Magnat zeigt Magnasphere

logo MagnatVon Magnat war in diesem Jahr ein hohes Maß an Consumer-Einfluss auf der High End 2016 zu sehen. Mit der vorgestellten Magnasphere 33 sowie Magnasphere 55 und der dazugehörigen Verteilerbox TX 11 springt der Hersteller auf den Zug der „All-in-One“ Aktiv-Lautsprechersysteme auf und präsentiert ein Regal- sowie Standlautsprecher-System, welches auch Streaming können will. Wir haben es bereits umfangreich betrachtet.

Sonos und RAUMFELD haben es vorgemacht, viele andere Hersteller sind mit Alternativlösungen nachgezogen und jetzt kommt Magnat mit der Magnasphere Serie. Bei der Magnasphere 33 (Regallautsprecher) handelt es sich um ein Zweiwege-System mit zwei Endstufen (Bi-Amping), bei den Magnasphere 55 (Standlautsprecher) um ein Dreiwege-System mit drei Endstufen. Beide Produkte setzen auf ein Aktivsystem, bei denen die komplette Elektronik bereits im Chassis untergebracht ist. Daraus sollen ein hoher Nutzbarkeitsfaktor sowie ein Platzersparnis resultieren, was unter anderem mit einer Streaming-Funktionalität gepaart wird.


Beide Systeme benötigen für den Betrieb lediglich das zweipolige Stromkabel, können also wie die beiden o.g. Wegbereiter über Funk betrieben werden. Für die Steuerung bzw. Zuspielung sorgt dann die Magnasphere TX 11, also eine kleine Box die über optische Anschlüsse, Coaxial- und USB-Schnittstellen sowie Bluetooth verfügt. Als Zuspieler steht dann in angedachter Weise ein Smartphone oder Tablet parat. Natürlich belässt man es nicht dabei; das Magnasphere-System ist auch auf Multiroom konzipiert, so dass eine Erweiterung und Aufteilung auf räumliche Zonen, drei an der Zahl, kein Problem darstellen soll. Des Weiteren arbeiten die Systeme DSP-gefiltert und mit der „Quantum-Technologie“

Magnat Magnasphere 33

Unsere optischen Eindrücke bezeugen es bereits, das Chassis selbst ist nicht ausschließlich mit Hochglanzoptik vollgestopft, sondern mit eine Art Schleiflack versehen, was in dieser Umsetzung einen sehr hochwertigen Eindruck hinterlässt. Die kurze Akustikprobe die wir von den Magnasphere 33 kosten konnten war sehr beachtlich. Die aufgebaute Bühne war gemessen an der Chassisgröße doch sehr erstaunlich groß. Es wird interessant zu sehen sein, wie die finalen Produkte sich schlagen werden. Die offizielle Vorstellung wird zur IFA 2016 in Berlin erwartet. Im Handel verfügbar sein soll das neue Lineup dann voraussichtlich ab dem vierten Quartal, zu einem Preis von 1700,- EUR (Magnasphere 33 – Paarpreis) sowie 2500,- EUR (Magnasphere 55 – Paarpreis). In beiden Fällen liegt der TX 11 Sender mit bei. Die Zahlen können bis dahin sich aber noch ändern.

Quelle: eigene, Magnat

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuBoxx B-30

      Test: Nubert nuBoxx B-30Mit der nuBoxx B-30 stellte sich der kleinste und günstigste Regallautsprecher aus Nuberts nuBoxx-Portfolio vor. Wie auch schon die größeren Modelle aus dieser Produktreihe, wurde auch...

    • Test: ELAC Miracord 80

      Test: ELAC Miracord 80Mit dem ELAC Miracord 80 stellten die Kieler Anfang des Jahres den Nachfolger des Miracord 90 vor. Optisch sind es eher kleinere Detaillösungen, worin sich beide Modelle unterscheiden,...

    • Test: Nubert nuPro XS-8500 RC

      Test: Nubert nuPro XS-8500 RCNun ist es soweit, die neue Nubert nuPro XS-8500 RC Soundbar hat offiziell das Licht der Testwelt erblickt und befand sich in unseren Händen. Das neue Top-Modell aus dem Soundbar /...

    • Test: Yamaha YH-L700 Kopfhörer

      Test: Yamaha YH-L700 KopfhörerMit dem YH-L700 schauen wir uns heute den neuen Flaggschiff-Kopfhörer aus dem Hause Yamaha an, wenn es um kabellose Bluetooth-Ohrhörer geht mit aktiven Noise Cancelling. Mit solchen...

    • Test: Technics SA-C600 und SB-C600

      Test: Technics SA-C600 und SB-C600Mit dem Technics SA-C600 CD- und Netzwerkreceiver sowie die dazu passenden SB-C600 Lautsprechersteht eine Komplettlösung aus dem Hause Technics auf dem Prüfstand, welche sich als...