Heimkino Systeme

Velodyne Acoustics MicroVee MKII Subwoofer

logo velodyneErst einige Monate ist es her, als der Hamburger Audio Vertrieb Audio Reference die Übernahme von Velodyne verkündete. Nun folgt mit dem dem Velodyne MicroVee MKII eine der ersten Neuvorstellungen in diesem Segment. Dabei handelt es sich laut Aussage des Herstellers um eine Komponente, die versucht das maximal mögliche Heimkino-Erlebnis herauszuholen, will dabei aber auf sehr kompakte Maße bleiben.

 

Die überarbeitete Ausführung soll dabei einen verbesserten Algorithmus bekommen haben, umso das von Velodyne Acoustics entwickelte verzerrungsbegrenzende Digital Drive Control-System für den MicroVee II, eine straffere und präzisere Basswiedergabe zu ermöglichen. Dabei handelt es sich um ein aktives, DSP-basiertes System, welches eine lineare Membranbewegung sicherstellt und eben für die genannte verzerrungsfreie Wiedergabe sorgt. Des Weiteren will man Verzerrungen auf 1/6 der Werte vergleichbarer Subwoofer reduziert haben. Darüber hinaus hat man auch laut eigenen Angaben das eigenen „ERS“ (Energy Recovery System) mit 2000 Watt Class-D-Digitalverstärkerleistung im gesamten Frequenzbereich, und auch das dazu passenden Netzteil mit optimiert. Letzteres will nun exakter in den unteren Wiedergabefrequenzen zu Werke gehen.

Velodyne MicroVee LeftTop 02 Velodyne MicroVee LeftTop 02

Velodyne MicroVee LeftTop 02

Im Gehäuse verbaut ist letztlich eine aktiver 6,5 Zoll Treiber mit einem Durchmesser von 16,5 Zentimeter – also wahrlich keine große Ausführung. Dieser agiert in Kombinationen mit zwei gleich großen, seitlich montierten Passiv-Radiatoren, die im Zusammenspiel eine beachtliche Performance realisieren wollen. Dank einer Anit-Clipping-Schaltung ist auch Schutz für eine Überlastung mit integriert worden. Dabei wird eine interne Frequenzweiche umgangen, so lässt eine optimale Leistung in jedem Musik- oder Heimkinosystem zu realisieren.

Velodyne MicroVee LeftTop 02 

 

Der Velodyne Acoustics MicroVee MKII ist ab sofort im autorisierten Fachhandel zum UVP von 1.100 Euro in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich.

 

Eckdaten zusammengefasst

• Velodyne MicroVee™ MKII mit Digital Drive Control-System
• 2000 Watt Class-D-Digitalverstärker mit ERS (Energy Recovery System)
• Optimiertes Netzteil für erhöhte Stabilität
• Anti-Clipping-Schaltung
• 6,5-Zoll Treiber im Verbund mit 2 Passiv-Radiatoren
• Ultra-kompakt: 22,9 x 22,9 x 24,4 cm

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: DOCKIN D FINE 2

      Test: DOCKIN D FINE 2Der Dockin D Fine 2 feierte vor kurzem seine Premiere. Das nochmals potentere und zugleich größere Modell, der Dockin D Fine+ 2 war bereits im letzten Jahr bei uns vorstellig. Nun bekommt...

    • Test: Nubert nuBoxx B-40

      Test: Nubert nuBoxx B-40Mit der Nubert nuBoxx B-40 schauen wir uns heute die neueste Kreation der Schwaben an, welche die so erfolgreiche nuBox-Serie beerben wird. Ob das neue Modell die jahrelang hochgelobte 383 aus der...

    • Test: Roterring Belmaro Beat A2000L

      Test: Roterring Belmaro Beat A2000LEin schickes TV-Board ist vermutlich immer noch etwas, was viele gar nicht so wichtig ansehen oder besser gesagt deren Wirkung und Funktion noch unterschätzt wird. Oftmals erlauben aber...

    • Test: JBL Tour One

      Test: JBL Tour One Mit dem JBL Tour One bewegt sich Audiospezialist mal etwas abseits der sonst üblichen Zielgruppe und fokussiert mit dem neuen Kopfhörer den Business-Bereich sowie Geschäftsreisende. Dafür steht ein...

    • Test: DALI Katch G2

      Test: DALI Katch G2Der neue DALI Katch G2 ist im Grunde genommen gar nicht so neu. Viel mehr stellt er eine im Detail nochmals aufgewertete Version des bereits vor vier Jahren präsentierten...