Heimkino Systeme

Velodyne Acoustics MicroVee MKII Subwoofer

logo velodyneErst einige Monate ist es her, als der Hamburger Audio Vertrieb Audio Reference die Übernahme von Velodyne verkündete. Nun folgt mit dem dem Velodyne MicroVee MKII eine der ersten Neuvorstellungen in diesem Segment. Dabei handelt es sich laut Aussage des Herstellers um eine Komponente, die versucht das maximal mögliche Heimkino-Erlebnis herauszuholen, will dabei aber auf sehr kompakte Maße bleiben.

 

Die überarbeitete Ausführung soll dabei einen verbesserten Algorithmus bekommen haben, umso das von Velodyne Acoustics entwickelte verzerrungsbegrenzende Digital Drive Control-System für den MicroVee II, eine straffere und präzisere Basswiedergabe zu ermöglichen. Dabei handelt es sich um ein aktives, DSP-basiertes System, welches eine lineare Membranbewegung sicherstellt und eben für die genannte verzerrungsfreie Wiedergabe sorgt. Des Weiteren will man Verzerrungen auf 1/6 der Werte vergleichbarer Subwoofer reduziert haben. Darüber hinaus hat man auch laut eigenen Angaben das eigenen „ERS“ (Energy Recovery System) mit 2000 Watt Class-D-Digitalverstärkerleistung im gesamten Frequenzbereich, und auch das dazu passenden Netzteil mit optimiert. Letzteres will nun exakter in den unteren Wiedergabefrequenzen zu Werke gehen.

Velodyne MicroVee LeftTop 02 Velodyne MicroVee LeftTop 02

Velodyne MicroVee LeftTop 02

Im Gehäuse verbaut ist letztlich eine aktiver 6,5 Zoll Treiber mit einem Durchmesser von 16,5 Zentimeter – also wahrlich keine große Ausführung. Dieser agiert in Kombinationen mit zwei gleich großen, seitlich montierten Passiv-Radiatoren, die im Zusammenspiel eine beachtliche Performance realisieren wollen. Dank einer Anit-Clipping-Schaltung ist auch Schutz für eine Überlastung mit integriert worden. Dabei wird eine interne Frequenzweiche umgangen, so lässt eine optimale Leistung in jedem Musik- oder Heimkinosystem zu realisieren.

Velodyne MicroVee LeftTop 02 

 

Der Velodyne Acoustics MicroVee MKII ist ab sofort im autorisierten Fachhandel zum UVP von 1.100 Euro in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich.

 

Eckdaten zusammengefasst

• Velodyne MicroVee™ MKII mit Digital Drive Control-System
• 2000 Watt Class-D-Digitalverstärker mit ERS (Energy Recovery System)
• Optimiertes Netzteil für erhöhte Stabilität
• Anti-Clipping-Schaltung
• 6,5-Zoll Treiber im Verbund mit 2 Passiv-Radiatoren
• Ultra-kompakt: 22,9 x 22,9 x 24,4 cm

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: WE by Loewe Hear 1 & Hear 2

      Test: WE by Loewe Hear 1 & Hear 2We by Loewe mag im ersten Moment etwas ungewöhnlich klingen, stellt aber die neue Lifestyle-Marke des Unternehmens aus Kronach dar. Zu dieser Marke zählen auch TV-Geräte, die hier aber...

    • Test: Nubert nuPro SP-500

      Test: Nubert nuPro SP-500Mit den Nubert nuPro SP-500 Standlautsprechern haben wir das zweite Modell der neuen Aktiv-Serie in unserer Redaktion und sind gespannt ob die positiven Eindrücke der kleineren Modelle die...

    • Test: OnePlus Buds Z2

      Test: OnePlus Buds Z2Auf die OnePlus Buds Pro folgen nun die OnePlus Buds Z2. Neue In-Ear-Kopfhörer welche mit effektivem Noise Cancelling, einer guten Akkulaufzeit und hoher Klangqualität punkten wollen. Ob das gelingt,...

    • Test: Nubert nuPro SP-200

      Test: Nubert nuPro SP-200 Mit den Nubert nuPro SP-200 schauen wir uns heute die neuesten Modelle aus dem Segment der Aktiv-Lautsprecher an, welche die Schwaben erst kürzlich vorgestellt haben. Wie sich das kompakte...

    • Test: Panasonic SC-PMX802 - kompakte HiFi-Anlage

      Test: Panasonic SC-PMX802 - kompakte HiFi-AnlageDas moderne HiFi-Anlagen nun nicht mehr unbedingt aus großes Elektronikketten bestehen müssen, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Mit der PMX-Serie hat Panasonic seit etlichen...