Beamer

BenQ X1300i - ein 3D-Beamer speziell für Zocker

Der neue BenQ X1300i ist der erste Gaming-Beamer bzw. wird als solche angepriesen. Jener ist mit Android TV als Betriebssystem ausgestattet und will mit einer Reaktionszeit von 8,3ms sowie einer Bildwiederholrate von 120 Hz punkten. Der 4LED DLP-Beamer soll ab Februar 2021 zu einem Preis von 1299 Euro im Handel verfügbar sein.

 

 

Benq X1300i 03

Mit einer nativen Auflösung von 1080p (1920x1080) gaukelt man hier auch kein Milchmädchen-Produkt vor. Benq selbst spricht aber von einer 4K-Skalierung, sodass es möglich ist dies dennoch darzustellen (3840 x 2160). In welchem Umfeld sich, das aber realisieren lässt, muss man im Praxistest checken (…) Die Lichtleistung der 4LED-Lichtquelle (mit automatischer Farbkalibrierung) wird mit 3000 ANSI Lumen angegeben sowie einer Laufzeit von 20.000 bis 30.000 Stunden (ECO). Mit der vierten Lichtquelle will man die Gesamthelligkeit um bis zu 12 Prozent gesteigert haben. Auch spricht Benq davon, dass gerade bei Tageslicht das Gerät in seiner Verwendung geeignet sein soll. Das Kontrastverhältnis von 500.000:1 deutet zudem auf ein großes Spektrum in diesem Bereich hin. Ebenfalls soll eine Farbabdeckung von 98 % des Rec. 709 Standards gewährleistet sein.

Benq X1300i 02

Der besagte Input Lag von 8,3ms will den X1300i zum Zocken prädestinieren, gerade aber auch für schnelle RPG- und Shooter-Spiele interessant machen. Die Bildwiederholrate gibt man zudem mit 120 Hz an. Zudem bekommt der Nutzer ein Schnellstartmenü mit optimierten Audio- und Grafikeinstellungen für die unterschiedlichen Spiel-Genres geboten. Flexibilität beweist der X1300i mit seinem 1,2-fachen Zoom und der 2D-Trapez-Korrektur. Integrierte Lautsprecher mit einer 2x 5 Watt Leistungsangaben sollen eine grundlegende Beschallung ermöglichen, bieten mittels einer DSP-Abmischung auch gewisses klangliches Anpassungspotential.

Benq X1300i 02

Als von Google zertifizierter Android TV Projektor überträgt der X1300i Live-Unterhaltung mit sofortigem Zugriff auf Google Play und Amazon Prime Video für unbegrenzte Spiele, Filme, Shows, Animationen und Sport. Für den Anschluss von externen Zuspielern (z. B. Spiele-Konsole) sind zwei HDMI 2.0 Anschlüsse vorhanden. Seine 4K-Kompatibilität, die native Full HD 1080p-Auflösung, 3D-Vorbereitung (3D-Brille ist optional im Handel erhältlich) und Projektor-optimiertes HDR mit HDR10 / HLG-Unterstützung machen ihn zu einem langlebigen Allround-Talent.

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 Soundbar

      Test: JBL Bar 1000 - 7.1.4 SoundbarJBL hat für den aktuellen Produktzyklus vor ein paar Wochen vier neue Soundbars vorgestellt. Die JBL BAR 1000 stellt dabei das Spitzenprodukt aus dieser Modellreihe dar und kann mit einer...

    • Test: Canton GLE 80 Standlautsprecher

      Test: Canton GLE 80 StandlautsprecherMit der Canton GLE 80 schauen wir uns heute einen Standlautsprecher aus der Einstiegsserie der in Weilrod ansässigen Audio-Manufaktur genauer an. Ein dezenter Auftritt gepaart mit viel...

    • Test: Teufel Cinebar 11 - 2.1 Soundbar

      Test: Teufel Cinebar 11 - 2.1 SoundbarDie Teufel CInebar 11 ist im Produktportfolio des Berliner Unternehmens ein unbestrittener Dauerbrenner, der auch schon ein technisches sowie optisches Refresh erhalten hatte. Dennoch ist...

    • Test: Bluesound Pulse Soundbar+ mit Pulse Flex 2i im Surround

      Test: Bluesound Pulse Soundbar+ mit Pulse Flex 2i im SurroundMit der Pulse Soundbar+ schauen wir uns heute die Neuauflage der Soundbar aus dem Hause Bluesound näher an und gehen neben den technischen Neuerungen, auch auf die jetzt integrierte...

    • Test: Nubert nuGo! One

      Test: Nubert nuGo! OneDer Nubert nuGo! One ist der erste portable Bluetooth Lautsprecher vom besagten Unternehmen. Jener wurde bereits vor einigen Monaten angekündigt und gelangt nun final in den Verkauf bzw....