AV Receiver/ Verstärker

Yamaha RX-A2A Avantage - 7-Kanal AV-Receiver zeigt sich

Mit dem Yamaha RX-A2A Avantage bringen die Japaner nun ein weiteres AV-Receiver Modell auf den Markt welches mit sieben Kanälen auskommt und das erste Modell mit Avantage Kennung ist, dass im neuen Design daherkommt. Leistungstechnisch und in Betrachtung der Ausstattung, ist der RX-A2A mit den bereits bekannten Yamaha RX-VA4 und RX-VA6 doch sehr ähnlich (...)

 

Yamaha RX A2 Avantage 01

Wie einleitend schon gesagt, dürfte der Namensgebung zurfolge es sich hierbei um den kleinsten Avantage-Ableger von Yamaha handeln. Auf der Hersteller-Homepage findet sich zudem auch eine passende Übersicht, welche die Gegenüberstellung aufgreift und untermauert. Der Yamaha RX-A2A kommt wie bereits angesprochen, mit sieben Endstufen daher die pro Kanal 100W realisieren sollen. Vergleicht man die drei bisher bekannten Modelle, so sind die technisch betrachtet bis auf wenige Ausnahmen in der nominellen Leistung, fast identisch.

Yamaha RX A2 Avantage 02

Der RX-A2A setzt auf Class AB-Verstärker-Technologie und bringt die „Soll-Standards“ mit welche man aktuell erwartet: HDMI 2.1, 4K/120Hz, eARC und weitere Gaming-Features (ALLM, VRR, QFT). Alle gängigen HDR-Standards (Dolby Vision, HDR10, HLG) werden aktuell unterstützt. HDR10+ will man per Firmware-Update nachreichen. Selbstredend ist auch die Yamaha MusicCast Schnittstelle wieder mit vorhanden. Eine Musikwiedergabe kann aber auch über Bluetooth, AirPlay 2, Spotify und weiterer Streaming-Dienste realisiert werden. Gleiches gilt auch für den DAB+ und FM-Empfang. Mittels MusicCast Surround lässt sich zudem auch Wireless-Rear-Speaker-Verbund aufbauen (bspw. aus einem MusicCast 20).

Yamaha RX A2 Avantage 03

Das soll es im Grunde genommen an dieser Stelle gewesen sein. Alle weiteren Informationen kann man auch bei Yamaha direkt nochmal nachlesen. Wichtig zu diesem Zeitpunkt, ein Preis oder gar eine Verfügbarkeitsmeldung gibt es noch nicht. Aktuell kursiert ein Preis von ~ 850 britische Pfund durchs Web, was im Vergleich zu den RX-VA4 und RX-VA6 eine ganz schöne Ansage darstellt. Gingen doch besagte Geräte bereits in den letzten Wochen reduziert über die Ladentheke.

 

Aktuelle Thematik rund um das HDMI 2.1 Problem

Wie sich inzwischen ja herumgesprochen haben sollte, wurde bei der aktuellen Denon und Marantz AV-Receiver-Generation mit „8K-Support“, also 4K/120Hz festgestellt, dass in einer bestimmten Konstellation mit einer Xbox Series X kein Bild dargestellt wird. Nochmal ganz klar formuliert, dies trifft nach aktuellem Wissensstand nur dann auf, wenn man besagte Auflösung UND HDR aktiviert – dann liefert der AVR kein Bild an den TV. Der Workaround sieht den Anschluss der Konsole mittels eARC direkt am TV vor.

Mal ganz objektiv gesprochen hat es Yamaha eigentlich ganz clever gemacht, die bisher vorgestellten Geräte werden nicht als 4K/120Hz vorbereitet verkauf / angeboten. In den technischen Details geht auch deutlich hervor, dass dieses Feature per Firmware-Update nachgereicht werden sollte. Das war auch schon der Stand im Oktober. Nun wäre es auch möglich, das Sound United einfach Pech hatte und eine erste (oder schlechte Charge) der verbauten HDMI-Chips (Nuvoton Technology) erwischt hat und dies bei den Yamaha Geräten nicht sein muss. Aber wie gesagt, aktuell alles nur Mutmaßungen keine bestätigten Fakten. Speziell im Falle von Yamaha sollte man aber etwas Ruhe bewahren und weitere Tests sowie Statements abwarten, gerade auch weil die Funktionalität von AVR und Next Gen Konsole (Sony PS5 und Microsoft Xbox Series X) noch gar nicht offziiell "gepatcht" wurde.

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)

      Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)Mit dem TaoTronics SoundSurge 90 möchten wir uns heute einen Einsteigerkopfhörer mit einigen Features genauer anschauen und dabei die Frage auf den Grund gehen, ob es immer direkt ein High End...

    • Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25

      Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25 Müssen HiFi-Komponenten teuer sein um eine klanglich überzeugende Darbietung abzuliefern? Ganz klar nein! Mit dem Cambridge Audio AXC35 und AXA25 hatten wir eine CD- und Verstärker-Kombi...

    • Test: ELAC Solano BS 283

      Test: ELAC Solano BS 283Mit der ELAC Solano BS 283 schauen wir uns heute den Regallautsprecher aus der erst kürzlich neu vorgestellten Serie der Kieler an. Ob der kompakte Lautsprecher den sehr guten Eindruck des...

    • Test: JBL Bar 5.0 MultiBeam

      Test: JBL Bar 5.0 MultiBeamAuch wenn man das Portfolio an Soundbars bei JBL mittlerweile als umfangreich betiteln kann, hält es den Audiohersteller nicht davon ab, immer weitere Modelle vorzustellen. Mit der JBL Bar...

    • Test: Teufel Stereo M

      Test: Teufel Stereo MAuch wenn die Vorstellung der Teufel Stereo M schon 2017 war, sind die Streaming-Lautsprecher mit ihrem 3-Wege-System in einem Regallautsprecher sowie der Raumfeld--Streaming-Plattform immer noch sehr...