AV Receiver/ Verstärker

NAD T758 V3i A/V-Receiver mit BluOS und Dirac Live

Mit dem T758 V3i stellt NAD nun die dritte Generation des 7-Kanal-A/V-Receivers vor. Dieser soll mit BluOS-Modul welches auch MQA unterstützt, Dirac Live Raumkorrektur und sieben Endstufen mit NADs PowerDrive Systems überzeugen. 

 

 

Mit dem 7-Kanal-A/V-Receiver NAD T758 V3i läutet NAD die dritte Generation der beliebten Receiver ein. Dieser bringt eine 4K Ultra HD Video-, Dolby Atmos- und DTS HD Master Audio-Unterstützung mit und stellt dem Nutzer bis zu fünf individuell programmierbare A/V-Voreinstellungen zur Verfügung, um für jede Situation immer bestmögliche Bild und Tonqualität zu erreichen. Dazu gesellt sich das integrierte BluOS-Modul, welches den NAD T 758 V3i zu einem leistungsfähigen Netzwerk-Streamer für hochauflösende Audiodaten, einschließlich des Studio-Master-Formats MQA qualifiziert. 

 nad t758v3i 1

Für weitere Anpassungen im akustischen Bereich steht die Dirac Live Raumkorrektur zur Verfügung, die mithilfe des zum Lieferumfang gehörenden kalibrierten Messmikrofons agiert. Gesteuert wird der NAD T 758 V3i über die Bedienelemente auf der Vorderseite, die mitgelieferte IR-Fernbedienung oder über die NAD App auf einem Smartphone oder Tablet. Die sieben integrierten Endstufenliefern sollen dank des NAD PowerDrive Systems auch bei Volllast, also 7 x 60 Watt bei 4 Ohm, das Klangniveau halten können. Darüber hinaus verkraftet der Receiver aber auch Impulsspitzen von bis zu 240 Watt.

 nad t758v3i 2

Zur Kommunikation stehen drei HDMI-, 7.1 Hochpegel-, zwei optische wie koaxiale Eingänge zur Verfügung. Aber auch ein USB-Eingang und drei analoge Eingänge sind vorhanden. Der Receiver unterstützt in seiner neuesten Version nun auch das Netzwerk-Protokoll Apple Airplay 2, Bluetooth ist aber nicht mit von der Partie. 

 

Technische Daten

  • Ausgangsleistung: Dauerleistung an 4 Ω: 7 x 60 Watt, Impulsleistung an 4 Ω: 240 Watt
  • Eingänge: 3 x HDMI, 7.1 Hochpegel, 2 opt. und 2 koaxiale digital, USB, 3 analoge Hochpegel
  • Ausgänge: 1 x HDMi, 7 x Lautsprecher, 7.1 Hochpegel, Zone 2
  • Besonderheiten: BluOS Multiroom Streaming, Dirac Raumkorrektur, Apple Airplay 2
  • Abmessungen: BxHxT 435 x 172 x 397 mm
  • Gewicht: 15,4 kg

 

Verfügbarkeit und Preis

Der neue NAD T758 V3i ist ab sofort im Fachhandel erhältlich und mit einer UVP von 1.465 Euro ausgepreist. 

Quelle: NAD / Maschlanka

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)

      Test: TaoTronics SoundSurge 90 (Video)Mit dem TaoTronics SoundSurge 90 möchten wir uns heute einen Einsteigerkopfhörer mit einigen Features genauer anschauen und dabei die Frage auf den Grund gehen, ob es immer direkt ein High End...

    • Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25

      Test: Cambridge Audio AXC35 und AXA25 Müssen HiFi-Komponenten teuer sein um eine klanglich überzeugende Darbietung abzuliefern? Ganz klar nein! Mit dem Cambridge Audio AXC35 und AXA25 hatten wir eine CD- und Verstärker-Kombi...

    • Test: ELAC Solano BS 283

      Test: ELAC Solano BS 283Mit der ELAC Solano BS 283 schauen wir uns heute den Regallautsprecher aus der erst kürzlich neu vorgestellten Serie der Kieler an. Ob der kompakte Lautsprecher den sehr guten Eindruck des...

    • Test: JBL Bar 5.0 MultiBeam

      Test: JBL Bar 5.0 MultiBeamAuch wenn man das Portfolio an Soundbars bei JBL mittlerweile als umfangreich betiteln kann, hält es den Audiohersteller nicht davon ab, immer weitere Modelle vorzustellen. Mit der JBL Bar...

    • Test: Teufel Stereo M

      Test: Teufel Stereo MAuch wenn die Vorstellung der Teufel Stereo M schon 2017 war, sind die Streaming-Lautsprecher mit ihrem 3-Wege-System in einem Regallautsprecher sowie der Raumfeld--Streaming-Plattform immer noch sehr...