Verstärker (klassisch)

Marantz PM-10 & SA-10 vorgestellt (Video)

logo marantzBereits im Mai in diesem Jahr wurden sie zur High End 2016 angekündigt. Das Interesse im Nachgang war groß, die Rede ist vom Marantz PM-10 Vollverstärker-Flaggschiff, sowie dem Marantz SA-10 SACD / CD-Player / DAC. Beide Produkte wurden nun offiziell vorgestellt.

Marantz PM 10 SA10 black

 

Marantz SA-10 SACD-Player

Der SA-10 löst als Highend-SACD-Player den SA-7 ab. Anders als der Vorgänger, handelt es sich dabei nicht nur um einen reinen (SA)CD-Spieler, sondern fungiert zugleich auch als Digital-Analog-Wandler. Laut Hersteller selbst stimmt diese Aussage nur bedingt, da es sich dabei um ein Gerät handelt, was streng genommen über keinen DAC verfügt. Realisiert wird dies dank des sogenannten Marantz Musical Mastering (MMM). Dabei will man das Beste aus der Musik herausholen, die digital abgespeichert ist, ohne dabei Artefakte mit zusätzlichem Verarbeitungsbedarf nach der Konvertierung einzuführen.

Marantz SA10 1 Marantz SA10 2

Unterstützt werden von diesem Spieler unter anderem der neue SACD-M3-Standard, CDs, SACD und Data Disc`s. Des Weiteren will der SA 10 ein „Upscaling“ auf DSD-Niveau beherrschen, was man mit einer eigens entwickelten Technologie erzielt. (…) um an dieser Stelle nur einige Kern-Features zu nennen. Hinsichtlich der Verarbeitung und der Materialwahl steht der SA 10 dem PM 10 Vollverstärker in absolut nichts nach. Das nachfolgende Video, welches im Rahmen der High End 2016 in diesem Jahr entstand, hält noch einige weitere Informationen bereit:

 

SA-10 SACD Player / DAC – Haupteigenschaften

  • Komplett neuer Transportmechanismus SACD-M3 für CD, SACD und weitere Medien
  • Wiedergabe hochauflösender Audiodateien von DVD-ROM
  • USB-Eingang für Hi-Res-Audio bis PCM / DXD 384 kHz / 32 Bit und DSD 11,2 MHz
  • Aufwändige vollständige Isolation des USB-Eingangs und der anderen Digitaleingänge zur Vermeidung der Übertragung von Rauschen
  • Innovatives Upsampling auf DSD und Filterung mit einzigartiger Marantz Musical Mastering-Streamingtechnologie
  • Komplett neu entwickelte direkte Marantz Musical Mastering-Konvertierung (1-Bit) von DSD in Analogsignale
  • Hochwertige analoge Ausgangsstufe mit Marantz HDAMs
  • Großzügig dimensioniertes Netzteil mit Ringkerntransformator
  • Dedizierter Kopfhörerverstärker mit vollständig diskreter Konstruktion

 

 

Marantz PM 10 Vollverstärker

Als Ergänzung zum SA-10 steht der PM 10 Vollverstärker bereit. Dieser kommt mit einer symmetrischen Analogschaltung sowie einem spezifischem Hyper Dynamic Aplifier Modul (HDAM) daher. Der komplett diskrete Aufbau der Schaltkreise soll den Vorteil genießen, dass man nicht an einzelne ICs gebunden ist und die Zusammenstellung qualitativ besser gestalten kann. Darüber hinaus hält der PM 10 vier Schalt-Leistungsverstärkerkanäle im gebrückten Modus bereit, separate Netzteile für Vorverstärker und Lautstärke sowie für die Endstufenkanäle.

Marantz PM10 1 Marantz PM10 2

Die verwendete Materialwahl zeigte sich bereits schon jetzt, beim Messemuster, auf höchstem Niveau. Massive Aluminium-Chassisteile sowie viel Kupfer an der Rückwand unterstreichen die Positionierung des Marantz PM 10 als Luxusprodukt. Der symmetrische Dual-Mono-Aufbau kann über seinen Signalpfad mit einer Differentialverstärkung ganze 2x 400W abliefern. Selbst für Freunde von Vinyl gibt es Vorkehrungen in Form einer völlig eigenständigen Phono-Stufe für MM- und MC-Systeme.

 

PM-10 Vollverstärker – Haupteigenschaften

  • Neuer Vollverstärker der Referenzklasse
  • Vier Leistungsverstärkerkanäle im Bridged-Modus (zwei Schaltverstärkermodule pro Kanal) für maximale Leistung und perfekte Lautsprecher-Kontrolle
  • Symmetrisches Konzept vom Eingang bis zum Lautsprecher für massefreies Signalmanagement
  • Hohe Leistung: 200 Watt pro Kanal bei 8 Ohm und 400 Watt pro Kanal bei 4 Ohm
  • Müheloses Ansteuern vieler verschiedener Lautsprechertypen
  • Sehr großer Dynamikbereich dank einer Stromversorgung, die blitzschnell riesige Strommengen bereitstellen kann
  • Vollsymmetrischer Aufbau aller Sektionen in Vor- und Endstufe
  • Marantz Hyper Dynamic Amplifier Module (HDAM) in der Vorverstärkerstufe
  • Dual-Mono-Endstufenkonfiguration
  • Separate Netzteile für Vorverstärker und Lautstärkeregler sowie für die einzelnen Endstufenkanäle
  • Diskrete Phono-Stufe für MC- und MM-Tonabnehmer, separates abgeschirmtes Gehäuse
  • Hochwertige mechanische Konstruktion mit Doppelschicht-Chassis, fünf Millimeter starkem Aluminium-Topcover, massiver Aluminiumfront, kupferbeschichtetem Chassis und Lautsprecheranschlüssen aus hochreinem Kupfer
  • Besonders starke Kupfer-Platinen für die Ausgangsstufe und die Hauptnetzteile

 

Verfügbarkeit und Preise

Anders als noch im Frühjahr angekündigt, sind beide Komponenten nicht ab Oktober 2016 im Handel erhältlich. Marantz gibt hierfür den Februar 2017 an. Etwas „erfreulicher“ fallen hingegen die Änderungen im bei den Preisen aus (im Vergleich zu den ersten Informationen vom Mai 2016). Der Marantz SA-10 wird mit einer UVP von 6999,- EUR und der Marantz PM-10 mit einer UVP von 7999,- EUR ausgewiesen. Trotz aller Features absolut kein Schnäppchen, sondern absolute Premium-Kategorie.

 

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert nuGo! One

      Test: Nubert nuGo! OneDer Nubert nuGo! One ist der erste portable Bluetooth Lautsprecher vom besagten Unternehmen. Jener wurde bereits vor einigen Monaten angekündigt und gelangt nun final in den Verkauf bzw....

    • Test: Teufel Real Blue TWS 2

      Test: Teufel Real Blue TWS 2Mit den Teufel Real Blue TWS 2 stellen die Berliner neue In-Ear-Kopfhörer vor, die im nachfolgenden Artikel einmal genauer auf die Probe gestellt werden sollen. Mit aktivem...

    • Test: ELAC Debut Connex DCB41

      Test: ELAC Debut Connex DCB41 Mit den ELAC Debut Connex DCB41 stellen die Kieler ein komplett neues Modell aus ihrem Lineup vor. Das kompakte Aktiv-Lautsprecherset soll eine All-in-One Lösung abbilden können und ist dafür...

    • Test: Argon Audio TT-4

      Test: Argon Audio TT-4 Mit dem Argon Audio TT-4 steht ein Plattenspieler der besagten Firma auf dem Prüfstand, welcher erst vor kurzem auch neu vorgestellt wurde. Dieser bietet ein massives Chassis mit...

    • Test: Argon Audio Forte A55 Mk2

      Test: Argon Audio Forte A55 Mk2Mit Argon Audio gibt es seit einiger Zeit einen weiteren Direkt-Vertrieb am Markt, der seinen Firmensitz in Dänemark hat aber auch das deutsche Online-Geschäft angehen will. Mit den Argon...

Letzte Receiver / Verstärker Testberichte