Verstärker (klassisch)

ACCUSTIC ARTS Verstärker und CD-Spieler

logo acoustic artsZum 1. April 2019 erweiterte der Vertrieb für HiFi-Komponenten IDC Klaassen sein Portfolio um die Produkte der süddeutschen Manufaktur ACCUSTIC ARTS. Passend zum Beginn der Kooperation ersetzt der baden-württembergische Hersteller die beiden seit Jahren etablierten Produkte der Top-Serie POWER I und PLAYER I um noch leistungs- und klangstärkere Nachfolger.

 

 

Zum 1. April 2019 erweiterte der Vertrieb für HiFi-Komponenten IDC Klaassen sein Portfolio um die Produkte der süddeutschen Manufaktur ACCUSTIC ARTS. Dieses seit 22 Jahren bestehende Unternehmen entwickelt und fertigt seine Verstärker, CD-Spieler und D/A-Wandler ausschließlich in Deutschland und möchte mit Unterstützung von IDC Klaassen seine Präsenz ausbauen. Hans-Joachim Voss, Geschäftsführer von ACCUSTIC ARTS, verspricht sich von der Zusammenarbeit,„dass unsere handgefertigten Produkte künftig dank des größeren von IDC Klaassen bedienten Händlernetzes mehr Beachtung unter audiophilen Musikfans finden werden.“

Accustic Arts IDC

Passend zum Beginn der Kooperation ersetzt der baden-württembergische Hersteller die beiden Produkte der Top-Serie um noch leistungs- und klangstärkere Nachfolger. Sowohl der Stereo-Vollverstärker POWER I, zuletzt in der MK IV-Version am Markt, als auch der kombinierte CD-Spieler und D/A-Wandler PLAYER I verfügen in der neuen Ausführung neben einem moderneren Design über hochauflösende Displays an der Gerätefront und einen massiven Gehäusedeckel mit eingefrästem ACCUSTIC ARTS-Emblem. Der neue POWER 1 soll eine Ausgangsleistung von zweimal 270 Watt an 4 Ω mobilisieren können und soll zudem einen sehr hochwertigen separaten Kopfhörerverstärker an Bord haben. Der CD-Spieler PLAYER I besitzt auch in der 2019er Version ein vibrationsentkoppeltes Laufwerk mit einer hochwertigen Digital/Analog-Wandlung.  Er arbeitet mit der hochauflösenden asynchronen USB 32 Bit / 384 kHz-Technologie und konvertiert nicht nur die aus den CDs gelesenen Bitströme, sondern darüber hinaus die über seine drei Digitaleingänge und einen USB-Port angelieferten Digitalsignale. Damit kann der PLAYER I bei Bedarf auch als vollwertiger digitaler Vorverstärker agieren – die analogen Ausgangssignale werden über symmetrische XLR- und Cinch-Hochpegelausgänge ausgegeben.

Accustic Arts Power

Stereo-Vollverstärker ACCUSTIC ARTS POWER I

  • 2 x 270 Watt Ausgangsleistung an 4 Ohm, 2 x 140 Watt an 8 Ohm
  • integrierter separater Kopfhörerverstärker
  • hochauflösendes Display
  • zwei symmetrische XLR-Stereo-Eingänge
  • drei analoge Cinch-Hochpegeleingänge
  • Vorverstärkerausgang
  • Fernbedienung im Lieferumfang
  • massives Metallgehäuse; Deckel mit gefrästem AA Logo
  • in silber oder schwarz eloxiert erhältlich

 

 

Accustic Arts Player

ACCUSTIC ARTS PLAYER I

  • asynchrone USB 32 Bit / 384 kHz-Technologie
  • hochauflösendes Display
  • drei Digitaleingänge plus USB-Eingang
  • zwei Digitalausgänge
  • symmetrische XLR- und Cinch-Hochpegelausgänge
  • Fernbedienung im Lieferumfang
  • massives Metallgehäuse; Deckel mit gefrästem AA Logo
  • in silber oder schwarz eloxiert erhältlich

 

Verfügbarkeit und Preis

Der Accustic Arts Power I soll ab Anfang Mai 2019 wahlweise mit fünf Hochpegeleingängen oder in einer Version mit integriertem Phono-Modul im Fachhandel erhältlich sein. Die UVP für den Stereo-Vollverstärker liegt bei 6.900,- Euro bzw 7.600,- Euro mit integrierten Phono-Modul. Auch der Player I soll ab Mai in den Handel kommen und soll 6.900,- Euro kosten. 

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Canton B 30

      Test: Canton B 30 Mit der Canton B 30 möchten wir uns heute einen Regallautsprecher anschauen, den es nur exklusiv im Onlineshop der Weilroder Firma gibt. Das soll ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ermöglichen und...

    • Test: WE by Loewe Hear 1 & Hear 2

      Test: WE by Loewe Hear 1 & Hear 2We by Loewe mag im ersten Moment etwas ungewöhnlich klingen, stellt aber die neue Lifestyle-Marke des Unternehmens aus Kronach dar. Zu dieser Marke zählen auch TV-Geräte, die hier aber...

    • Test: Nubert nuPro SP-500

      Test: Nubert nuPro SP-500Mit den Nubert nuPro SP-500 Standlautsprechern haben wir das zweite Modell der neuen Aktiv-Serie in unserer Redaktion und sind gespannt ob die positiven Eindrücke der kleineren Modelle die...

    • Test: OnePlus Buds Z2

      Test: OnePlus Buds Z2Auf die OnePlus Buds Pro folgen nun die OnePlus Buds Z2. Neue In-Ear-Kopfhörer welche mit effektivem Noise Cancelling, einer guten Akkulaufzeit und hoher Klangqualität punkten wollen. Ob das gelingt,...

    • Test: Nubert nuPro SP-200

      Test: Nubert nuPro SP-200 Mit den Nubert nuPro SP-200 schauen wir uns heute die neuesten Modelle aus dem Segment der Aktiv-Lautsprecher an, welche die Schwaben erst kürzlich vorgestellt haben. Wie sich das kompakte...