News

Yamaha CD-S303 - neuer CD-Player offiziell angekündigt

Bereits vor einigen Wochen wurde gemutmaßt, jetzt wurde es offiziell bestätigt. Mit dem Yamaha CD-S303 kommt nun ein neuer CD-Spieler auch im deutschsprachigen Raum auf den Markt. Als Nachfolger des CD-S300 angekündigt, der mit einer entsprechend „ruhigen“ Optik versehen ist und nicht gleichzeitig ein Vermögen kosten wird. Zudem wird es wie gewohnt zwei Farbvarianten geben. Jeweils eine schwarze sowie silberne Ausführung, mit einer gebürsteten Alu-Front zum Preis von 379 Euro.

 

An vielen Enden und Ecken ließt man in diesen Tagen, dass die Verkaufszahlen für Vinyl in den letzten Monaten abermals „explodiert“ seien. Demnach scheint es wohl auch einen leichten Aufschwung im CD-Bereich zu geben?! Wie dem auch sein, stellt der Yamaha CD-S303 ein Player dar, der sich aufs Wesentliche konzentrieren versucht und dabei eine potentiell große Masse an Käufern abholen möchte. Es werden CDs, CD-Rs und CD-RWs unterstützt. Nach aktuellem Stand sollen auf selbst erstellen CD-R / CD-RW-Scheiben WMA, MP3, LPCM, AAC und FLAC gehören. Gleiches gilt auch für angeschlossen USB-Medien die per Typ-A-Stecker an der Front eingestöpselt werden können.

Yamaha CD S303 blackFront

Yamaha CD S303 black back

Des Weiteren hat der neueste Yamaha auch einen DAC verbaut, der die Wiedergabe in 96 kHz / 24 Bit kHz gewährleisten will. Das Laufwerk selbst soll entkoppelt sein, um Vibrationen vorzubeugen. Yamaha spricht hier vom „Laser Pickup Floating Mechanism“. Der sogenannte Pure-Direct-Modus, den man auch von anderen Verstärkern bzw. Receivern kennt, kann direkt per Schalter am Gerät, sowie aber auch auf der mitgelieferten Fernbedienung aktiviert werden. Dabei wird u.a. das Display deaktiviert, sowie aber auch die digitalen Anschlüsse und im Umkehrschluss das Rauschverhalten auf ein maximales Maß verringert.

Yamaha CD S303 silber

Bei den Anschlüssen werden analoge Stereo-, digitale optische und digitale koaxiale Anschlüsse bereitgestellt, aber leider kein dedizierter Kopfhöreranschluss. Falls die Frage aufkommen sollte, SACDs werden ebenfalls nicht mit unterstützt. Eine Netzwerkschnittstelle hat das Gerät ebenfalls nicht, Hi-Res-Audio-Files mittels Datenstrom lassen sich auch nicht zuspielen, eben nur ganz „klassisch per CD“.

Yamaha CD S303RK front

Auch Audioprofis sollen mit dem CD-S303 eine universell einsetzbare, klangstarke Lösung an die Hand bekommen: Als CD-S303RK ist das Gerät nämlich mit 19 Zoll-Rackohren erhältlich und integriert sich damit nahtlos in jeden Studio- oder Beschallungsumgebung.

 

Preis und Verfügbarkeit

Der CD-Player CD-S303 von Yamaha ist ab sofort im autorisierten Fachhandel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen inklusive Mehrwertsteuer betragen 349,00 Euro für den CD-S303 und 379,00 Euro für den CD-S303RK.

Quelle: Yamaha

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte