News

Homeoffice mit aixFOAM-Produkten

logo aixfoamDas Thema Homeoffice ist aktuell in aller Munde und auch Deutschland erkennt langsam den Nutzen dieser Art der Tätigkeitsausübung. Nur ist oft so ein Homeoffice nicht leicht umzusetzen und auch die Lärmbelästigung sollte man nicht unterschätzen. Hier möchte aixFOAM mit passenden Akustikelementen Abhilfe schaffen.

 

Die Toten Hosen würden singen „In Zeiten wie diesen…“, oder war es „An Tagen wie diesen…“? Egal, was ich sagen will, Deutschland erfindet sich gerade im Bürosektor neu, was auch höchste Zeit wird, aber wir haben anscheinend erst eine „Krise“ gebraucht um in die Jahre gekommende Modelle aufzubrechen. Telefonkonferenzen mit Zoom, Mitarbeiter im Homeoffice, keine Reisen für ein kurzes Meeting um die ganze Welt, all das ist in den letzten Wochen möglich geworden und es funktioniert. Hoffentlich werden diese Maßnahmen nach diesem „Notstand für die Geschichtsbücher“ weiterverfolgt. Denn viele Studien zeigen z. B. Mitarbeiter im Homeoffice können effizienter arbeiten, müssen den Umgang sicherlich lernen, ich spreche da aus Erfahrung, aber es geht. Gleiches gilt für die vielen unnötigen Reisen, um mal eben ein Meeting abzuhalten, dafür aber einen CO² Fußabdruck, wie ein Öltanker zu hinterlassen. Vieles sollten wir nach hoffentlich schnell überstandener Pandemie überdenken. Neben eigenen Produktionsanlagen für wichtige Güter, sollten und müssen auch verschiedene Berufsmodelle ihre Strukturen optimieren und auch ihren Mitarbeitern einen Teil mehr vertrauen. Aber ich schweife ab (…)

aixfoam home office
(Foto: aixFOAM)

Da ich mittlerweile seit über zwei Jahren im Homeoffice arbeite, kann ich gar nicht genug betonen, wie wichtig die Ruhe ist, gerade wenn man Kinder im Haushalt hat. Das betrifft aber nicht nur den Lärmpegel, der von den Mitbewohnern ausgeht, auch viele Video-Konferenzen oder Skype Meetings können das Umfeld belasten und auf Dauer wird so ein Homeoffice zum Haus-Terror. Damit es aber gar nicht erst so weit kommt, sollte man sich vorher schon etwas Gedanken machen, wie man trotz Arbeit, die Geräuschbelastung minimiert. Dazu gehört eine leise Tastatur, denn auch ein lautes, dauerhaftes „klimpern“ kann nerven, eventuell Kopfhörer mit Noise Cancelling und den Schreibtisch akustisch zu optimieren. Hier bietet die Firma aixFOAM, mit denen wir schon unseren Hörraum optimiert (ausführlicher Artikel dazu) haben, eine praktische und schnelle Abhilfe an.

aixfoam home office 4
(Foto: aixFOAM)

Mit dem Tischabsorber-Set „Home“ können Arbeitsplätze schallschluckend optimiert werden und das muss dabei nicht mal schlecht aussehen. Mit dem dreiteiligen Set kann man spielend einfach eine Schallschutz-Kabine auf seinem Schreibtisch errichten und dort Videokonferenzen oder Meetings mit dem Headset abhalten, ohne das die akustische Belastung in den Raum weit vordringt, da die Absorber den größten Teil einfach „schlucken“. Gleichzeitig erhöht man die Sprachqualität durch Auslöschung von Reflexionen oder Hall und muss automatisch schon weniger laut seine Meinung vertreten.

aixfoam home office 1
(Foto: aixFOAM)

Wie effektiv und wirksam diese Absorber funktionieren, zeigte unser ausführlicher Bericht: Raumakustik verbessern – mit Produkten von aixFOAM

Identisches Material kommt auch bei unseren Absorbern zum Einsatz und zeigte eine deutliche Verbesserung im Raum und somit können wir die Wirksamkeit auch unterstreichen. Aber nicht nur die Wirksamkeit ist ein wichtiger Punkt, auch die Optik im z. B. Wohnzimmer oder wo auch immer man sich als Mitarbeiter niedergelassen hat in den eigenen vier Wänden, sollte nicht zu kurz kommen. Man verbringt schließlich einige Stunden oft an diesem Arbeitsplatz. Dafür kann der Nutzer im Onlineshop von aixFOAM aus 20 verschiedenen Filzoberflächen wählen, von dezenten Farben bis zu grellen Tönen ist alles denkbar.

aixfoam home office 2
(Foto: aixFOAM)

Neben dem Arbeitsplatz ist aber aktuell auch das Kinderzimmer ein „lauter“ und „störender“ Faktor für ein ruhiges Arbeiten, wer will es in der aktuellen Situation auch den kleinen Rackern verdenken, stehen sie mit "Homescooling" selbst vor einer großen Herausforderung. Auch hier hat sich aixFOAM Gedanken gemacht und ein schnell aufbringbares Tür-Dämmset in das Portfolio mit aufgenommen, welches im Onlineshop konfiguriert werden kann und sich somit für 99% der eingesetzten Türen in Deutschland eignet. Erhältlich ist das selbstklebende Dämmset für die Montage innerhalb oder außerhalb des Türrahmens, wobei die Absorber immer zur Lärmquelle angebracht werden sollen und auch hier kann der Interessierte aus 20 unterschiedlichen Filzoberflächen wählen. So kann dieses Dämmset nicht nur der Lärmquelle entgegenwirken, sondern eventuell auch eine alte Tür mit optischen Akzenten gleichzeitig aufwerten.

aixfoam home office 3
(Foto: aixFOAM)

Erhältlich und konfigurierbar sind diese Produkte im aixFOAM Online-Shop und wer eine persönliche Beratung bevorzugt sollte sich vertrauensvoll an die Kundeberater und Kundeberaterinnen von aixFOAM wenden, denn „Sie wissen was sie tun“.

 

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Roterring Belmaro Beat A2000L

      Test: Roterring Belmaro Beat A2000LEin schickes TV-Board ist vermutlich immer noch etwas, was viele gar nicht so wichtig ansehen oder besser gesagt deren Wirkung und Funktion noch unterschätzt wird. Oftmals erlauben aber...

    • Test: JBL Tour One

      Test: JBL Tour One Mit dem JBL Tour One bewegt sich Audiospezialist mal etwas abseits der sonst üblichen Zielgruppe und fokussiert mit dem neuen Kopfhörer den Business-Bereich sowie Geschäftsreisende. Dafür steht ein...

    • Test: DALI Katch G2

      Test: DALI Katch G2Der neue DALI Katch G2 ist im Grunde genommen gar nicht so neu. Viel mehr stellt er eine im Detail nochmals aufgewertete Version des bereits vor vier Jahren präsentierten...

    • Test: Cambridge Audio Melomania 1+

      Test: Cambridge Audio Melomania 1+Mit den Cambridge Audio Melomania 1+ erhielten wir die neu aufgelegte Version ihrer ersten In-Ears (Cambridge Audio Melomania 1) in die Redaktion. Neben einer jetzt möglichen...

    • Test: Huawei Freebuds 4

      Test: Huawei Freebuds 4Schlag auf Schlag geht es bei den Chinesen von Huawei und ein weiteres Modell hat den Weg in unsere Redaktion gefunden. Die neuen Huawei FreeBuds 4 ähneln den Airpods von Apple schon sehr...