News

Technics SU-C550: Netzwerk CD-Verstärker

logo TechnicsVom Traditionsunternehmen Technics gibt es Neuigkeiten zu vermelden. Mit dem SU-C550 getauften Netzwerk CD-Verstärker wird künftig das eigene Produktportfolio erweitert. Damit will Technics ein u.a. mit Airplay und Bluetooths ausgestattetes Streaming Gerät anbieten, dass dem aktuellen Nutzertrend folgen kann. Für „Nostalgiker“ bzw. Inhaber einer großen CD-Sammlung bietet der SUC550 ein entsprechendes Laufwerk für die Wiedergabe an

 

Technics SU C550 3

Unter der Haube werkelt eine JENO Engine (Jitter Elimination and Noise-shaping Optimization), welche digitales Jitter auf ein Minimum reduzieren und zugleich eine sehr präzise Verstärkung bei geringem Rauschen ermöglichen soll. Die vom Hersteller getaufte LAPC-Funktion arbeitet lastadaptiv und misst über den Verstärker die Phasen- und Impedanzeigenschaften der angeschlossenen Lautsprecher, anhand der ermittelten Daten.

Technics SU C550 1

Wie inzwischen fast jeder große HiFi-Anbieter, stellt auch Technics eine eigene App zur Steuerung der Geräte zur Verfügung. Gleiches gilt auch für die Integration von Apples AirPlay. Geräte von anderen Herstellern lassen sich ebenfalls via Bluetooth koppeln. USB Type-B Anschluss auf der Rückseite, USB Type-A Anschluss auf der Vorderseite, beide Schnittstellen ermöglichen viele Anwendungsszenarien. Datenstreaming mit 192/32-bit PCM und DSD 5.6 MHz via PC oder MAC lässt sich ebenfalls realisieren. Das CD Ladefach ist ebenfalls wieder beleuchtet und steht im optischen Mittelpunkt des Systems. Das Chassis soll durch poliertes Aluminium besonders hochwertig sein und kommt mit den Abmaßen von 360 x 91 x 248 mm (B x H x T) daher. Die Ausgansleistung des Verstärkers beträgt 100W.

Technics SU C550 4

Der Technics SU-C550 wird mit einer Hersteller UPV von 1299,- beworben, kann aber auch als Komplettsystem OTTAVA SC-C500 inklusive Lautsprechern zu einem Preis von 1799,- EUR (UVP) erworben werden.

 

Anschlüsse

  • Digitaler optischer Eingang / USB-A-Eingang / USB-B-Eingang /
  • Ethernet Anschluss / Kopfhörer-Ausgang / WiFi a/b/g/n / Bluetooth (AAC, SBC) / AirPlay

 

Wiedergabequellen und -formate

  • Digital Optical: PCM bis zu 96kHz 24bit
  • DLNA, USB-A: FLAC, WAV, AIFF, ALAC bis zu 192kHz 24bit
  • AAC bis zu 96kHz 320kbit/s
  • MP3, WMA bis zu 48kHz 320kbit/s
  • DSD 2,8Mhz, 5,6MHz
  • USB-B: PCM bis zu 192kHz 32bit
  • DSD 2,8MHz, 5,6MHz mit asynchronem Übertragungsmodus

 

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).
Gesendet: 20 Apr 2016 18:55 von Scarecrow1976 #708
Scarecrow1976s Avatar
Habe schon sehr viel darüber gelesen. Das wäre in der engeren Wahl für die nächste Investition

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL GO 2

      Test: JBL GO 2Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrere tragbare Lautsprecher getestet, welche aber fast alle einen Nachteil boten, wollte man diese für einen schnellen Trip zum Badesee oder...

    • Test: Nubert nuBox 483

      Test: Nubert nuBox 483Bei den letzten Testberichten mit Probanden aus dem schwäbischen Gmünd handelte es sich hauptsächlich um aktive Lautsprecher. Heute möchte wir uns mal einen passiven Vertreter aus dem...

    • Test: ELAC Debut B6.2 Regallautsprecher

      Test: ELAC Debut B6.2 RegallautsprecherDie erst kürzlich vorgestellte ELAC Debut-2.0-Serie besteht aktuell aus neun Modellen. Das Lineup kann als komplettes Heimkinosystem fungieren, da es neben den üblichen Stand- und...

    • Test: JBL Playlist

      Test: JBL PlaylistNicht jeder Raum des Eigenheims gibt es her, dass dort eine umfangreiche HiFi-Anlage aufgestellt werden kann. Im Zeitalter von wachsender Konnektivität ist dies aber auch schon lange nicht...

    • Test: Teufel Real Blue & Real Blue NC

      Test: Teufel Real Blue & Real Blue NCWer viel beruflich unterwegs ist und dabei ungestört Arbeiten oder sich seiner Musiksammlung hingeben möchte, der muss die Entwicklung von Noise Cancelling als waren Segen empfunden haben....

Benutzerprofil