News

Yamaha R-N303D – Einstiegs Stereo-Netzwerk-Receiver

logo YamahaMit dem Yamaha R-N303D soll der Einstiegsbereich der Stereo-Netzwerk-Receiver bedient werden. Die umfangreiche Ausstattung und das Audio-Design lässt dies allerdings nicht direkt erblicken. So kann der Receiver bspw. Musik von Streming-Diensten, via Internetradio oder DAB+ wiedergeben. Ebenso kann Hi-Res Material via Netzwerk wiedergeben werden sowie analoge und digitale Quellen. Des Weiteren kann der Stereo-Receiver auch per MusicCast in die Mulitroom-Welt eingebunden werden.

 Yamaha R N303D 3

Yamaha R N303D 2 Yamaha R N303D 8

Bei der Entwicklung baute Yamaha auf die jahrelange Erfahrung um mit dem Hifi-Design höchste Ansprüche zu bedienen. Der verwendete 192 kHz / 24 Bit Burr-Brown DAC findet sonst Verwendung in den High-End-Modellen. Auch bei der Wahl der Kondensatoren und Widerstände wird nicht gespart. Weiterhin wurden die Digital- und Analogsektionen getrennt um Interferenzen zu minimieren. Zusammen mit den kurzen Signalwegen und der geringen Impedanz, wird insgesamt ein unverfälschter, lebendiger Klang geboten.

Yamaha R N303D 4

Besonders stolz ist man auf das Netzwerkmodul. Dank präzisem Low-Jitter-Clock soll eine exzellente Wiedergabe per LAN oder WLAN garantiert werden. Kompatibel ist der Receiver dabei mit Apple AirPlay und kann auch Medien von PC oder NAS abspielen. Problemlos werden auch Hi-Res-Medien in den Formaten DSD 5,6 MHz, AIFF / FLAC / WAV mit 192 kHz /24 Bit und Apple Lossless mit 96 kHz / 24 Bit wiedergegeben. Aber nicht nur Netzwerk-Geräte können für den Musikgenuss sorgen. Auch Streamingdienste wie Spotify, Napster, Deezer und Juke sowie Tidal und Qobuz sind mit dem R-N303D kompatibel. Zudem kann Musik über Blutooth oder DAB+ abgespielt werden. Natürlich sind Quellen auch herkömmlich per Kabel scnhließbar. Analog stehen dabei vier Eingänge parat. Zudem ist ein optischer und ein koaxialer Digitaleingang vorhanden. Die Ausgänge sind als Schraubterminals ausgelegt. Angeschlossene Lautsprecher sind mit bis zu 140W (bei 8 Ohm) betreibbar.

Yamaha R N303D 5

Dank Yamaha MusicCast, kann der kleine Stereo-Receiver auch in das bestehende Multiroom eingebunden werden. Um die Wiedergabe in verschiedenen Räumen zu vereinfachen, kann der Verstärker auch via Smartphone App – MusicCast Controller - gesteuert werden. Dies gilt natürlich auch bei der Verwendung ohne Multirom-Konfiguration. Der Yamaha R-N303D soll ab August 2017 zu einem Preis von 399€ verfügbar sein.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

    • JBL Tuner - DAB+, UKW und Bluetooth

      JBL Tuner - DAB+, UKW und BluetoothDer neue kompakte und mobile Lautsprecher aus dem Hause JBL, soll mit vielen Möglichkeiten punkten können. DAB+-Radio, UKW-Radio und Bluetooth sind der Grund warum JBL ihren neuen...

    • Libratone Track+ In-Ear-Kopfhörer mit NC

      Libratone Track+ In-Ear-Kopfhörer mit NCDas im Jahr 2009 gegründete Unternehmen aus Dänemark kündige den Track+ Kopfhörer erstmalig auf der diesjährigen CES in Las Vegas an und nun ist der Libratone TRACK⁺ Kopfhörer auf dem...

    • NAD VISO HP70 Kopfhörer mit NC vorgestellt

      NAD VISO HP70 Kopfhörer mit NC vorgestelltNAD stellt mit dem NAD VISO HP70 ihren neuen Kopfhörer vor, der die Musik mit Hilfe von Bluetooth und der aptX HD-Technologie in CD-Qualität wiedergeben kann. Dabei spielt das keine Rolle, wo...

    • McIntosh MC462 vorgestellt

      McIntosh MC462 vorgestelltDas US-amerikanische Unternehmen McIntosh Laboratory Inc. löst ihr aktuelles Kraftpaket MC452 mit dem neu vorgestellten MC462 ab. Der 2-Channel Solid State Amplifier besitzt zweimal 450...

    • Audio Research DAC9 bekommt Update

      Audio Research DAC9 bekommt UpdateAudio Research stattet ihren DAC9 ab sofort mit einer neuen, universellen USB-Audiokarte aus. Diese bietet jetzt eine große Kompatibilität mit macOS, Windows, Aurender und jedem...

Aktuelle Testberichte

    • Test: ELAC Debut B6.2 Regallautsprecher

      Test: ELAC Debut B6.2 RegallautsprecherDie erst kürzlich vorgestellte ELAC Debut-2.0-Serie besteht aktuell aus neun Modellen. Das Lineup kann als komplettes Heimkinosystem fungieren, da es neben den üblichen Stand- und...

    • Test: JBL Playlist

      Test: JBL PlaylistNicht jeder Raum des Eigenheims gibt es her, dass dort eine umfangreiche HiFi-Anlage aufgestellt werden kann. Im Zeitalter von wachsender Konnektivität ist dies aber auch schon lange nicht...

    • Test: Teufel Real Blue & Real Blue NC

      Test: Teufel Real Blue & Real Blue NCWer viel beruflich unterwegs ist und dabei ungestört Arbeiten oder sich seiner Musiksammlung hingeben möchte, der muss die Entwicklung von Noise Cancelling als waren Segen empfunden haben....

    • Test: ELAC Discovery Z3

      Test: ELAC Discovery Z3Kompakte Lautsprecher mit schnurloser Konnektivität sind mittlerweile von fast jedem etablierten Lautsprecherhersteller zu bekommen. Da möchte die Kieler Traditionsschmiede ELAC auch keine...

    • Test: beyerdynamic Aventho Wireless

      Test: beyerdynamic Aventho WirelessErst im April dieses Jahres stellte der deutsche Hersteller beyerdynamic den Aventho wired vor, der die kabelgebundene Variante des Aventho wireless darstellt. Letztgenannter wurde schon...

Benutzerprofil