News

Magnat RV4 - Hybrid-Röhren-Vollverstärker

logo MagnatMagnat nutze die High End 2017 für die Vorstellung des RV4 Hybrid Vollverstärkers, also das Nachfolgemodell des RV3, welcher bereits schon seit einiger Zeit im Lineup zu finden war. Dieser vereint die Funktionen eines Röhrenverstärkers (inkl. leuchtender Röhren) mit DA-Wandler-Technik sowie Bluetooth- und Netzwerk-Konnektivität. Als ein echter Hybrid eben!

Bei der verbauten Vorstufentechnologie will man besonders selektierte und bereits 60 Stunden lang eingebrannte Röhren verbauen, die selbst in vergoldeten Kontakten sitzen. Für die Eingangssignalumschaltung kommen Reed-Relais zum Einsatz. Die verbaute Phonovorstufe verfügt über separate MM / MC-Eingänge mit rauscharmen Operationsverstärkern und Subsonic-Filter. Bei der digitalen Eingangsstuf kann der Anwender auf einen koaxialen Eingang zurückgreifen der bis zu 192 kHz / 24 Bit freigegeben ist. Die Ausgangsleistung gibt Magnat mit 2x 150W (4 Ohm) und 2x 110W bei 8 Ohm an. Der Frequenzbereich liegt in beiden Fällen bei 20 Hz bis 20 kHz.

Magnat RV4 Hybrid Vollverstaerker 03

Des Weiteren findet sich unter der Haube ein diskret aufgebauter Endverstärker der mit hochwertigen Leistungstransistoren von Sanken, einer Japanischen Firma, ausgestattet sein soll. Darüber hinaus impulsschnelle Sieb-Elkos von Vishay/BC-Components und ein großzügig dimensionierter Toroidal-Transformator, der vibrationshemmend und luftdicht vergossen wurde.

Magnat RV4 Hybrid Vollverstaerker 02 Magnat RV4 Hybrid Vollverstaerker 04

Das Gehäuse selbst wurde überwiegend mit hochwertigen Materialien versehen. Auf dem Top zieren zwei massive Aluminium-Blöcke den Deckel, gleiches gilt auch für den mittig sitzenden Transformator und Netzteil-Kondensatoren. An der Front sitzt ebenfalls eine 8mm dicke Aluplatte, die die Hochwertigkeit des Gerätes untermauern soll. Die Bedienelemente sind ebenfalls aus dem gleichen Material gefertigt.

Magnat RV4 Hybrid Vollverstaerker 05

Bei den Anschlüssen stehen vier Hochpegelanschlüsse, Main-In, ein Subwoofer Pre-Out und ein Festpegelausgang (Rec Out) zur Verfügung. Des Weiteren noch ein 6,3mm Klinkenstecker sowie isolierte Schraubklemmen für Lautsprecherkabel am Anschlussterminal. Ein „organic-LED“ an der Front signalisiert den jeweiligen Betriebszustand und gibt Informationen ab der Quellzuordnung ab. Für die Steuerung legt der Hersteller noch eine Vollmetall-Fernbedienung dem Verstärker bei. Für die Zuspielung zum Beispiel per Smartphone kann man auf Bluetooth 4.0 mit aptX zurückgreifen. Der Magnat RV4 wird ausschließlich in Schwarz erhältlich sein, 18,5 kg wiegen und ab Ende Juni 2017 zu einem Preis von 3000,- EUR erhältlich sein.

Quelle: eigene

Anmelden

Aktuelle News

    • Denon AVR-X2500H 7.2-Kanal-Receiver

      Denon AVR-X2500H 7.2-Kanal-ReceiverIm Rahmen der High End 2018 in München wurde ohne große Ankündigung auch der neue Denon AVR-X2500H auf dem Stand von Sound-United präsentiert. Dieser 7.1 AV-Receiver kann mit Dolby Atmos...

    • McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD Player

      McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD PlayerTrotz der Ähnlichkeit zum Vorgänger, soll der neue SACD/ CD-Player mit einem komplett neuen Innenleben überzeugen können. Der McIntosh MCD600 AC ist ein Audio CD- und auch Super Audio...

    • Cyrus One HD Verstärker vorgestellt

      Cyrus One HD Verstärker vorgestelltDer im Jahr 2016 vorgestellte Cyrus ONE bekommt ab sofort einen "Bruder" mit HD Ambitionen zur Seite gestellt. Der neue Cyrus ONE HD bringt alle positiven Eigenschaften seines Kollegen...

    • beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)

      beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)Auch die Heilbronner Audioschmiede beyerdynamic nutze den Rahmen der High End Messe in München um ihre neuen Kopfhörer vorzustellen. Darunter auch der beyerdynamic Amiron wireless, der die...

    • Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vor

      Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vorPioneer bringt zwei neue Mehrkanal-Receivern der gehobenen Mittelklasse vor, die in diesem Preissegment Ausstattungs- und Qualitätsniveau Maßstäbe setzen sollen. Der VSX-LX503 und der...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert AS-250

      Test: Nubert AS-250Nachdem wir uns schon vom größerem Modell, der Nubert nuPro AS-450 überzeugen konnten, möchten wir uns natürlich auch die kleinere Version nuPro AS-250 einmal genauer anschauen. Ob das...

    • Test: JBL BAR 3.1

      Test: JBL BAR 3.1Mit Teufel, Nubert und Denon hatten wir in den letzten Wochen schon ein paar Soundbar-Lösungen in unserer Redaktion begrüßen dürfen. Dazu gesellt sich heute auch der amerikanische...

    • Test: XTZ Edge A2-300 Endstufe

      Test: XTZ Edge A2-300 EndstufeDass die digitale Technik im Verstärkersegment in den letzten Jahren stark aufgeholt hat, sieht man schon alleine in der massiven Unterbringung im High-End-Aktiv-Lautsprecher-Segment. Das...

    • Test: AKG N5005 In-Ear-Kopfhörer

      Test: AKG N5005 In-Ear-KopfhörerAKG hat ihn während der CES 2018 vorgestellt und vor kurzem konnten wir schon einen detaillierten Blick auf den neuen 1000 EUR High-End Kopfhörer werfen - und hatten unseren Eindruck in...

    • Test: Denon HEOS Bar + HEOS Sub

      Test: Denon HEOS Bar + HEOS SubMit der HEOS Bar und dem dazugehörigen HEOS Sub möchten wir euch heute eine Soundbar aus dem Hause Denon vorstellen. Diese 3.1 Konfiguration verspricht einen ausgeprägten Virtual-Surround Sound und...

Benutzerprofil