News

Yamaha A-S801: HiFi Vollverstärker & USB-DAC

logo YamahaDer neue Yamaha A-S801 kommt als Vollverstärker mit USB-DAC-Funktion daher. Dabei soll das ToP-ART-Konzept (Total Purity Audio Reproduction Technology) besonders herausstechen. Die o.g. USB-DAC-Funktion ermöglicht den Anschluss an den PC oder MAC. Auch wieder mit dabei, das hochwertig anmutende Aluminium-Design.

 

Yamaha A S801 4

Diese soll natürlich nicht nur optisch Auswirkung erzielen, sondern durch den recht massiven Aufbau u.a. Vibrationen abdämpfen. Dafür verantwortlich sind eine doppelte Bodenplatte sowie die 1mm dicken Metallplatte. Bei der Ausstattungsliste kann der Verstärker aus den Vollen schöpfen, analoger Audio-Eingang, CD, Tuner, Line 1, Line 2 und auch Line 3. Zur Der analoge Phono-Eingang darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Des Weiteren kommen noch ein optischer und koaxialer Digitaleingang für TV und BD-Player hinzu. Zwei Lautsprecherpaar sowie ein Subwoofer lassen sich direkt an den A-S801 anschließen.

Yamaha A S801 1

Die bereits angesprochene ToP-ART Verstärkertechnologie setzt eine direkte Übertragung der Audiosignale um und minimiert Störgeräusche sowie Verzerrungen. Unterstützend dazu steht ein kanalsymmetrischer Aufbau für den linken und rechten Kanal bereit. Die Stromversorgung und diverse Kühlkörper will man ebenfalls entkoppelt haben, oder wie es im Marketing-Jargon heißt, die ART (Anti-Resonance and Tough Base) wurde verarbeitet. Der Hersteller selbst betitelt den D/A-Wandler von ESS als Herzstück des Produkts, der mit für die Audiowiedergabe verantwortlich ist.

Yamaha A S801 2

Er setzt 32 Bit Audiosignale um und kann bei voller Kompatibilität mit PCM 384 kHz und nativem DSD 5,6 MHz große Datenmengen verarbeiten. Dank USB-DAC-Funktion können hochauflösende Audioformate mit bis zu 192 kHz/24 Bit direkt von PC oder Mac abgespielt werden. Der ASIO2.3 Yamaha Steinberg USB-Treiber unterstützt dazu hohe Übertragungsraten. Zudem erzeugt der D/A-Wandler sein eigenes Master-Clock-Signal, so sollen die Auswirkungen von Jitter effektiv minimiert werden. Der Chip beinhaltet zudem einen 2-Kanal-D/A-Wandler, der für höchste Signalverarbeitungsqualität und idealen Signal-Rauschabstand sorgen soll.

Yamaha A S801 3

Interessant ist auch die CD-Direktverstärkung die dank einer direkten Verbindung zum Eingang den Signal-Rauschabstand bei der Wiedergabe verringert. Wer es noch detaillierter will, der schaltet den Pure Direct Modus hinzu. Die Audiosignale sollen so auf kürzestem Signalweg geleitet und umgehen die Ton-, Loudness- und Balancing-Regelung. Der Yamaha A-S801 Vollverstärker ist ab sofort im Handel erhältlich und wird mit einer UVP von 899,- EUR angeboten.

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden

Aktuelle News

    • McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD Player

      McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD PlayerTrotz der Ähnlichkeit zum Vorgänger, soll der neue SACD/ CD-Player mit einem komplett neuen Innenleben überzeugen können. Der McIntosh MCD600 AC ist ein Audio CD- und auch Super Audio...

    • Cyrus One HD Verstärker vorgestellt

      Cyrus One HD Verstärker vorgestelltDer im Jahr 2016 vorgestellte Cyrus ONE bekommt ab sofort einen "Bruder" mit HD Ambitionen zur Seite gestellt. Der neue Cyrus ONE HD bringt alle positiven Eigenschaften seines Kollegen...

    • beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)

      beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)Auch die Heilbronner Audioschmiede beyerdynamic nutze den Rahmen der High End Messe in München um ihre neuen Kopfhörer vorzustellen. Darunter auch der beyerdynamic Amiron wireless, der die...

    • Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vor

      Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vorPioneer bringt zwei neue Mehrkanal-Receivern der gehobenen Mittelklasse vor, die in diesem Preissegment Ausstattungs- und Qualitätsniveau Maßstäbe setzen sollen. Der VSX-LX503 und der...

    • DALI Sommerhits-Aktion

      DALI Sommerhits-AktionDALI hat auch für die heißen Sommertage wieder eine Aktion für den HiFi-Liebhaber parat. Wer sich bei der neuen, bis zum 31. August 2018 laufenden DALI Sommeraktion für ein Paar der...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert AS-250

      Test: Nubert AS-250Nachdem wir uns schon vom größerem Modell, der Nubert nuPro AS-450 überzeugen konnten, möchten wir uns natürlich auch die kleinere Version nuPro AS-250 einmal genauer anschauen. Ob das...

    • Test: JBL BAR 3.1

      Test: JBL BAR 3.1Mit Teufel, Nubert und Denon hatten wir in den letzten Wochen schon ein paar Soundbar-Lösungen in unserer Redaktion begrüßen dürfen. Dazu gesellt sich heute auch der amerikanische...

    • Test: XTZ Edge A2-300 Endstufe

      Test: XTZ Edge A2-300 EndstufeDass die digitale Technik im Verstärkersegment in den letzten Jahren stark aufgeholt hat, sieht man schon alleine in der massiven Unterbringung im High-End-Aktiv-Lautsprecher-Segment. Das...

    • Test: AKG N5005 In-Ear-Kopfhörer

      Test: AKG N5005 In-Ear-KopfhörerAKG hat ihn während der CES 2018 vorgestellt und vor kurzem konnten wir schon einen detaillierten Blick auf den neuen 1000 EUR High-End Kopfhörer werfen - und hatten unseren Eindruck in...

    • Test: Denon HEOS Bar + HEOS Sub

      Test: Denon HEOS Bar + HEOS SubMit der HEOS Bar und dem dazugehörigen HEOS Sub möchten wir euch heute eine Soundbar aus dem Hause Denon vorstellen. Diese 3.1 Konfiguration verspricht einen ausgeprägten Virtual-Surround Sound und...

Benutzerprofil