News

NAD M28 7-Kanal Endstufe im Video vorgestellt

Die kanadische Audioschmiede NAD hat einige interessante Verstärkerkomponenten im Angebot, die sich selbst mit dem Suffix der „Masters Series“ versehen haben. Ein Beispiel darunter ist die NAD M28 7-Kanal-Endstufen. Bereits für das Jahr 2021 angekündigt ist auch die dazu passende Vorstufe, der NAD M17 v2i. Bis dieser aber offiziell von den Kanadiern vorgestellt wird, haben wir nochmal einen detaillierten Blick auf die M28 Endstufe geworfen – dokumentiert in Bild und Ton.

 

 

NAD M28 Endstufe 06

Der NAD Masters M28 verwendet die Eigentakt Verstärkertechnologie, hergestellt von NAD in Lizenz von Purifi. Diese neue Technologie, die auch im neuen NAD M33 sitzt, soll ein weiteres Maß an Präzision bieten können, indem sie bisher unbekannte Effekte des Ausgangsfilters in der Rückkopplungsschleife und eine weitere Verfeinerung der selbstschwingenden CLASS-D-Technologie berücksichtigt. Wie schon bei den früheren Generationen der NAD-Hybrid-Digitaltechnologie, soll auch der M28 unempfindlich gegenüber der Lautsprecherlast, der er ausgesetzt ist, agieren. Davon zeugen die kontinuierlichen 200 W an 8 Ohm auf allen gleichzeitig angesteuerten Kanälen. All die technischen Feinheiten welches das Gerät bietet, haben wir auch im nachfolgenden Video einmal genauer erläutert:

Die extrem hohe Verarbeitungsqualität endet nicht nur dort, auch hat man im Fall der Fääle vorgesorgt und kann einzelne Baugruppen, natürlich nur vom Fachtechniker, einfach austauschen und das Gerät wieder weiterverwenden. Im Klartext heißt, dass bspw. einer der Endstufen-Platinen leicht gelöst und getauscht werden können. Auch im Innen zieht sich das sehr hohe Materialniveau fort, was man anhand der Bilder sehr gut erkennen kann.

NAD M28 Endstufe 02 NAD M28 Endstufe 03 NAD M28 Endstufe 04

 

Wichtigsten Eckdaten des NAD M28 Siebenkanal-Leistungsverstärker

  • FTC-Leistung, zwei Kanäle: ≥ 220 W (ref. bewerteter THD, 8 Ohm , 20 Hz - 20 kHz, zwei Kanäle angesteuert), ≥ 400 W (ref. bewerteter THD, 4 Ohm , 20 Hz - 20 kHz, zwei Kanäle angesteuert)
  • Nennleistung, alle Kanäle: ≥ 200 W (ref. bewerteter THD, 8 Ohm , 20 Hz - 20 kHz, alle Kanäle angesteuert), ≥ 340 W (ref. bewerteter Klirrfaktor, 4 Ohm , 20 Hz - 20 kHz, alle Kanäle angesteuert)
  • Impulsleistung: 280 W 8 Ohm, (alle Kanäle angesteuert), 560 W 4 Ohm, (ein Kanal angetrieben)

Der NAD M28 Siebenkanal-Verstärker ist bereits im Handel erhältlich und ist mit einer UVP von 5.499,- Euro ausgepreist. Alle Informationen und technischen Details zum NAD M28 findet ihr zudem auch unter: www.nadelectronics.com

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Marshall Mode II True Wireless

      Test: Marshall Mode II True WirelessMit den Marshall Mode II True Wireless stellt die bekannte Firma nun die ersten In-Ear Kopfhörer vor und möchte den legendären Marshall-Sound auch unterwegs, ganz ohne Kabel ermöglichen. Wie...

    • Test: Arylic A50 - kleiner Streaming-Verstärker

      Test: Arylic A50 - kleiner Streaming-VerstärkerDer Arylic A50 ist ein kompakter Verstärker, welcher passive Lautsprecher zu Streaming-Geräten wandeln soll. Dabei kann via LAN, Bluetooth 5.0 oder WLAN zugespielt werden, was wiederum über...

    • Test: Sony HT-X8500 2.1 Soundbar

      Test: Sony HT-X8500 2.1 SoundbarMit der Sony HT-X8500 stand ein weiterer Testkandidat aus dem Soundbar-Segment auf dem Prüfstand, welche mit einem 2.1 System ausgestattet ist und der "Subwoofer" aber in der Soundbar...

    • Test: Teufel Motiv Go

      Test: Teufel Motiv GoDer Teufel Motiv Go stellt aktuell die neueste Kreation aus dem mobilen Bluetooth-Lineup des Berliner Unternehmens dar. Das man in diesem Segment bereits breit aufgestellt ist, dürfte...

    • Test: LG OLED CX - 2021 noch eine Empfehlung?

      Test: LG OLED CX - 2021 noch eine Empfehlung?Der LG OLED CX der 2020er TV-Generation im Test. Jene Produktserie ist nun schon eine ganze Weile am Markt und brachte Dolby Vision IQ, HDMI 2.1 sowie weitere interessante Features mit....