News

Hegel V10 - Phono-Vorverstärker aus Norwegen

Die norwegische Audioschmiede Hegel stellt mit dem V10 ihren ersten Phono-Vorverstärker vor, welcher mit einer diskreten Transistorschaltung daher kommt und Moving Magnet (MM) sowie Moving Coil (MC) Systeme unterstützt. 

 

 

Mit dem neuen Hegel V10 Phono-Verstärker hat die norwegische Audioschmiede eine Vorstufe entwickelt, die vom Grund auf neu entwickelt wurde und auf die Bedürfnisse der Vinyl-Liebhaber angepasst wurde. Dafür ist die Chassis in zwei Bereiche unterteilt, welche die Netzteile physisch von der empfindlichen Verstärkungsschaltung trennen. Für die bestmögliche Verbindung hat Hegel dem V10 vergoldete Anschlüsse, wertige symmetrische XLR-Ausgänge und mit einer soliden Erdungsschraube ausgestattet.

 Hegel V10

Auf der Eingangsstufe agieren rauscharme, diskrete JFET-Transistoren sowohl für den Moving Magnet (MM) - als auch für den Moving Coil (MC) -Eingang. Für die Beseitigung externer Störungen wurde der MC-Eingang mit vier parallel geschalteten Transistoren ausgestattet, welche den Eingang vollständig geräuschlos und jegliche Vorspannungsstromrückkopplung stoppen sollen.

 Hegel V10 1

Das Eingangssignal wird in gleichermaßen leise Verstärkerschaltungen eingespeist, in denen sowohl die MM- als auch die MC-Verstärkungsstufe rauscharme Netzteile verwenden, die mit diskreten Bipolartransistoren ausgestattet sind und das Signalrauschen auf ein Minimum reduzieren. Um sicherzustellen, dass der V10 im optimalen Umfeld arbeitet, wird er mit einem linearen, rauscharmen analogen Wechselstromnetzteil geliefert, welches über einen großen E-Core-Transformator im eigenen Gehäuse verfügt.

 Hegel V10 2

Der V10 kann an jedes MM- und MC-System angepasst werden. Wird ein MM-Tonabnehmersystem verwendet, kann der Nutzer zwischen den Kapazitäten 100 und 467 pF frei erhöhen. Bei der  Verwendung eines MC-Systems stehen Impedanzen zwischen 33 und 550 Ohm oder fix 47 kOhm zur Verfügung. Sowohl bei MM als auch bei MC kann die Verstärkung um 5, 10 oder 12 dB erhöht werden. Zusätzlich verfügt die Phono-Vorstufe über einen Unterschallfilter, um unerwünschte Niederfrequenzstörungen zu entfernen und einer einstellbaren Auto-Standby-Funktion.

 

Verfügbarkeit und Preis

Verfügbar soll der neue Phono-Vorverstärker Hegel V10 ab Februar im Fachhandel und ist mit einer UVP von 1.500 Euro ausgepreist. Alle weiteren Informationen und technischen Details findet ihr unter: www.hegel.com

Quelle: Hegel

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • MSI PRO 16T - PC für den Audio-Enthusiasten?

      MSI PRO 16T - PC für den Audio-Enthusiasten?Wer auf der Suche nach einem Computer ist, welcher seine Musiksammlung organisiert, Bildschirm und Hardware vereint sowie auch kompakte Maße inklusive Touch-Display mitbringt, der sollte...

    • Test: JBL L82 Classic

      Test: JBL L82 ClassicNach den JBL L100 Classic, die vor knapp drei Jahren das Licht der Welt erblickten, wurden genau vor einem Jahr die neue JBL L82 Classic angekündigt. Die kleinere Version der...

    • Test: Monitor Audio Soundframe 1

      Test: Monitor Audio Soundframe 1Wer sich für das Thema Einbau- oder Wandlautsprecher interessiert, der kann mittlerweile auf einen breiten Angebotsmarkt zurückgreifen, denn jeder Hersteller bietet mittlerweile solche...

    • Test: Teufel MUSICSTATION (2020)

      Test: Teufel MUSICSTATION (2020)Die Teufel Musicstation wurde neu aufgelegt. Das ursprüngliche Produkt stammte bereits aus dem Jahre 2014 und hatte jetzt kurz vor dem Jahreswechsel eine neue, deutlich überarbeitete...

    • Test: Harman Kardon Citation Oasis

      Test: Harman Kardon Citation OasisNachdem wir schon einige Gerätschaften aus der Citation-Serie uns näher angeschaut haben, führen wir das fort und widmen wir uns heute dem Harman Kardon Citation Oasis Radiowecker mit...