News

Advance Paris A10 Classic - Vollverstärker mit Röhren-Vorstufe

Advance Paris stellt mit A10 Classic einen neuen Vollverstärker vor, der die Class AB-Technologie mit einer Röhren-Vorstufe kombiniert und trotzdem aktuelle Schnittstellen wie HDMI oder USB mitbringt und dazu DSD-Files unterstützt. 

 

 

Advance Paris A10 Classic 3 

Der neue A10 Classic aus dem Hause Advance Paris setzt auf eine Class AB-Verstärkung und einer hochwertigen Röhren-Vorstufe. Dabei setzt der in Frankreich ansässige Hersteller auf einen groß dimensionierten Ringkerntransformator, vier hochkapazitive 6800 µF-Kondensatoren sowie zwei Doppel-Triodenröhren. Hört sich im ersten Moment "Oldschool" an, aber um dem zeitgenössischen Anspruch gerecht zu werden, ist auch ein integrierter USB-B-Slot und zwei HDMI-Schnittstellen verbaut, wovon ein Anschluss den Audio Return Channel unterstützt.

 Advance Paris A10 Classic 1

Die ECC81/12AT7 Röhren-Vorstufe geht Hand in Hand mit dem Class AB-Verstärker der Advance Paris-Komponente, welche bis zu 2x 190 Watt an 4 Ohm zu leisten vermag. Dieser arbeitet in Push-Pull-Anordnung als Gegentakt-Verstärker und die D/A-Wandlung übernimmt der AK4490 Chip. An den drei optischen Eingängen werden Signale mit bis zu 96 kHz/24-Bit verarbeitet, am koaxialen Eingang bis zu 192 kHz/24-Bit. Via USB können von einem PC oder Mac auch PCM-Signale mit bis zu 384 kHz/32-Bit zugespielt werden, außerdem DSD 2.8 MHz, DSD 5.6 MHz und DSD 11.2 MHz. Zusätzlich stehen ein USB-A-Slot sowie sechs analoge Cinch-Eingänge und ein paar XLR-Eingänge zur Verfügung.

Advance Paris A10 Classic 2

Die integrierte Phono-Vorstufe unterstützt MM-Tonabnehmer und auch der direkte Anschluss der optional erhältlichen Wireless-/Bluetooth-Module XFTB01 und XFTB02 ist problemlos möglich. Eine Auto Standby-Funktion, hochwertig vergoldete und gekapselte Lautsprecher-Terminals sowie zwei Subwoofer-Ausgänge bzw. Pre-Outs runden die Ausstattung ab. Optisch fügt er sich mit schwarzer Hochglanz-Front, silbernen Bedienelementen mit weißer LED-Beleuchtung und einem Punktmatrix-Display nahtlos ins Familien-Design von Advance Paris ein und präsentiert die Doppeltriodenröhren mittig zwischen den blau beleuchteten VU-Metern der zwei Kanäle.

Der Advance Paris A10 Classic soll ab Ende November im Handel erhältlich sein und ist mit einer UVP von 1.490,- Euro ausgepreist. 

Quelle: Advance Paris / quadral

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • MSI PRO 16T - PC für den Audio-Enthusiasten?

      MSI PRO 16T - PC für den Audio-Enthusiasten?Wer auf der Suche nach einem Computer ist, welcher seine Musiksammlung organisiert, Bildschirm und Hardware vereint sowie auch kompakte Maße inklusive Touch-Display mitbringt, der sollte...

    • Test: JBL L82 Classic

      Test: JBL L82 ClassicNach den JBL L100 Classic, die vor knapp drei Jahren das Licht der Welt erblickten, wurden genau vor einem Jahr die neue JBL L82 Classic angekündigt. Die kleinere Version der...

    • Test: Monitor Audio Soundframe 1

      Test: Monitor Audio Soundframe 1Wer sich für das Thema Einbau- oder Wandlautsprecher interessiert, der kann mittlerweile auf einen breiten Angebotsmarkt zurückgreifen, denn jeder Hersteller bietet mittlerweile solche...

    • Test: Teufel MUSICSTATION (2020)

      Test: Teufel MUSICSTATION (2020)Die Teufel Musicstation wurde neu aufgelegt. Das ursprüngliche Produkt stammte bereits aus dem Jahre 2014 und hatte jetzt kurz vor dem Jahreswechsel eine neue, deutlich überarbeitete...

    • Test: Harman Kardon Citation Oasis

      Test: Harman Kardon Citation OasisNachdem wir schon einige Gerätschaften aus der Citation-Serie uns näher angeschaut haben, führen wir das fort und widmen wir uns heute dem Harman Kardon Citation Oasis Radiowecker mit...