News

Thorens Neuigkeiten auf der High End

logo ThorensDie Traditionsmarke Thorens sorgte erst vor kurzem für Aufruhr, in dem man eine neue High End Bandmaschine TM 1600 und zwei neue Plattenspieler TD 1600/1601 vorstellte. Passend zum Namen der Messe, wurde diese Produkte auf der High End in München ausgestellt und wir haben uns die Produkte etwas genauer angeschaut.

 

 

Thorens Bandmaschine TM 1600

Die in Zusammenarbeit mit Ballfinger entstandene Thorens TM 1600 Bandmaschine kommt in einer an die TD 1600er Plattenspieler angepasste Holzzarge in schwarz hochglanz oder Nussbaumfurnier hochglanz und dient der reinen Wiedergabe für Zweispurbänder in Viertelzollbreite. Als Basis dient das neue Laufwerk von Ballfinger, dieses bietet eine Bauhöhe von knapp 50 mm und verfügt über einen Direktantrieb mit beidseitiger Bandzugregelung an den Spulen.

Thorens TM 1600 Bandmaschine 01

Thorens TM 1600 Bandmaschine 04 Thorens TM 1600 Bandmaschine 04

Die kompakten Maße der Bandmaschine ermöglicht die Bandpfadgeometrie. So befinden sich die Sensoren nicht wie üblich unter den Spulen, sondern dazwischen, direkt über dem Kopfblock. Die neue TM 1600 Maschine wird über drei Wickelmotoren angetrieben, elektronisch kommutierte Scheibenläufer mit Rotorwinkelerfassung und mit modernster Hallsensortechnik. Bei dem Capstanmotor kommt ein eisenloser Glockenankermotor eines deutschen Herstellers mittels Rundriemen zum Einsatz. 

Thorens TM 1600 Bandmaschine 05 Thorens TM 1600 Bandmaschine 05

Die Thorens Bandmaschine kann mit Bändern bis zu einer Größe von 26,5 cm/10,5 Zoll mit 19 und 38 cm/Sek umgehen und der eingebaute Wiedergabeverstärker bietet zwei Entzerrungsmöglichkeiten: CCIR für die meisten Europäischen Aufnahmen und NAB für den US-amerikanischen uns asiatischen Markt. Dazu kommt ein digitales Echtzeitzählwerk in Stunden, Minuten, Sekunden und hundertstel Sekunden und eine Editierfunktion mit Vorhörmöglichkeit für den Einhandbetrieb. Die Thorens Bandmaschine TM 1600 soll ab Sommer 2020 verfügbar sein. Das Gerät war jetzt erstmalig auf der High End 2019 zu sehen und wird in einer Auflage von zunächst 100 Einheiten als durchnummerierte Sonderserie zum Verkaufspreis von 11.990 Euro gefertigt.

 

Thorens TD 1600 und TD 1601

Die auch im Vorfeld angekündigten TD 1600 und 1601 stellte Thorens auf der Messe in München aus. Die Namensgebung deutet es an, als Ausgangspunkt dieser Plattenspieler muss der TD 160erhalten, mit seiner gedämpftes Subchassis und Kegelfedern für eine Entkopplung von aufstellungsbedingten Erschütterungen. Aber nicht nur vom Aufbau stand der TD 160 Pate, auch äußerlich liegen beide Geräte sehr nah an der 160er Serie. Das unterstreicht die klassische Holzzarge, der zweigeteilte Teller mit innenlaufendem Riemen und die dicke Gummimatte.

Thorens TD 1600 01

Thorens TD 1600 03 Thorens TD 1600 03
Thorens TD 1600

Die drei Federn des Subchassis hängen nicht am Top Board, sondern stehen auf dem Boden. Der gespannte Stahlfaden in der Verlängerung der Achse Motorrolle – Tellerachse soll seitliches Taumeln verhindern und unterbindet so ein kolbenförmiges Schwingen des Subchassis selbst beim Anlauf, wenn die Motorkraft am stärksten ist und der Riemen seitlich an der Tellerachse zieht.

Thorens TD 1601 01

Thorens TD 1601 03 Thorens TD 1601 03
Thorens TD 1601

Die Modelle TD 1600 und 1601 unterschieden sich in der Ausstattung. Der TD 1600 ist ein klassischer Plattenspieler mit rein manueller Bedienung, während der TD 1601 einen motorischen Lift (siehe Foto: zusätzliche Lift-Taste), eine Endabschaltung und symmetrische Ausgangsbuchsen (XLR) spendiert bekommen hat. Alle anderen Eigenschaften wie der Antrieb, die Stromversorgung, die Steuerung, der Tonarm TP 92 und die in den Ausführungen nussbaum und hochglanz schwarz lieferbare Zarge sind gleich bei beiden Modellen. Ein genauer Erscheinungstermin und die Preisgestaltung stehen für die Thorens TD 1600 und 1601 aber aktuell noch nicht fest.

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Klipsch T5 II True Wireless präsentiert

      Klipsch T5 II True Wireless präsentiertMit dem heutigen Tage wurden die neuen Klipsch T5 II True Wireless In Ears vorgestellt, sowie auch noch zwei weitere Modelle. Dazu zählt u.a. die Klipsch T5 II True Wireless McLaren...

    • LG GX Soundbar kann Dolby Atmos & DTX:S

      LG GX Soundbar kann Dolby Atmos & DTX:SDie neue LG GX Soundbar kündigt sich an! Bereits vor einigen Monaten bei der Vorstellung des LG OLED Lineup 2020 war diese Bestandteil der Ankündigungen, hatte aber keine exklusive Aufmerksamkeit...

    • ATC SCM150ASLT - Limited Edition

      ATC SCM150ASLT - Limited Edition Die ATC SCM150ASLT Limited Edition kombiniert die Standlautsprecher ATC SCM150ASLT mit einem externen ATC P6-Leistungsverstärker. Das aktive Drei-Wege-System vereint die Treiber und die...

    • Marantz SR-Serie ist jetzt auch 8K-fähig

      Marantz SR-Serie ist jetzt auch 8K-fähigNachdem Denon vor kurzem vorlegte, zieht jetzt die unter gleicher Flagge agierenden Marke Marantz nach und stellt die neuen Modelle der SR-Serie vor. Die neuen Modelle schimpfen sich...

    • Qobuz verabschiedet sich vom MP3-Modell

      Qobuz verabschiedet sich vom MP3-ModellQobuz hat sich vom MP3-Abonnement verabschiedet und geht dadurch einen weiteren Schritt in Richtung Soundqualität! Neben dem Downloadstore, gibt es somit nur noch zwei Abo-Optionen – ohne...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Adam Audio T8V Studio Monitore

      Test: Adam Audio T8V Studio MonitoreWer sich mit Studioausstattungen im professionellen Bereich beschäftigt, dem wird der Name Adam Audio sicherlich schon lange geläufig sein. Die Berliner Audioschmiede hat mit der T-Serie...

    • Test: DALI Katch One Soundbar

      Test: DALI Katch One SoundbarVor etwas mehr als einem Jahr hat die dänische Lautsprecher-Firma DALI neues Terrain betreten und mit der KATCH ONE Soundbar, dass erste Produkt dieser Art aus dem eigenen Hause...

    • Lesertest mit Technics: 3x Technics EAH-AZ70W In-Ears

      Lesertest mit Technics: 3x Technics EAH-AZ70W In-EarsIn Zusammenarbeit mit Technics haben wir eine Community-Aktion vorbereitet, die für den einen oder anderen ein Highlight darstellen dürfte. So hat jeder Leser von HiFi-Journal die...

    • Test: Teufel Rockster Air im Stereo-Verbund

      Test: Teufel Rockster Air im Stereo-VerbundWas ist besser als ein Partylautsprecher? Genau, gleich zwei davon! Naja ein bisschen überspitzt kann man es schon darstellen, nachdem wir zuletzt die JBL Boombox 2 seziert haben, soll nun...

    • Test: JBL Bar 9.1 mit Dolby Atmos

      Test: JBL Bar 9.1 mit Dolby AtmosMit der JBL Bar 9.1 stellen wir euch heute das neue Flaggschiff der Sound“Bar“-Serie vor. Wie die „alte“ JBL Bar 5.1, die mit abnehmbaren Surround-Lautsprechern daherkommt, diesmal aber Dolby Atmos und...