News

Thorens TD 1600 und TD 402 DD Plattenspieler

logo ThorensNeben der Bandmaschine TM 1600, möchte das Traditionsunternehmen Thorens im Rahmen der HighEnd 2019 in München noch zwei weitere Plattenspieler der breiten Masse vorstellen. Die TD 1600 und TD 1601 sind äußerlich sehr nah an der 160er Serie und bieten eine klassische Holzzarge mit innenlaufendem Riemen. Der neue TD 402 DD von Thorens stellt einen direktgetriebenen Plattenspieler mit Endabschaltung dar, der sich in einer attraktiven Preisklasse tummelt. 

 

 

Thorens TD 402 DD

Mit dem neuen TD 402 DD präsentiert Thorens zum ersten Mal einen direktgetriebenen Plattenspieler mit Endabschaltung. Vom Design an die Serien der Vergangenheit angelehnt, ist der TD 402 DD eine komplette Neukonstruktion, die neben dem Direktantrieb mit Endabschaltung, einen bedämpften Teller, den neuen Tonarm TP 72 mit Karbonrohr und Wechselheadshell, sowie eine integrierte, abschaltbare MM-Phonovorstufe mitbringt. Bei vorinstallierten Tonabnehmern setzt Thorens auf die brandneue VM95 Serie von Audio Technica. In diesem Falle gehört das AT VM95E zum Lieferumfang und kann problemlos durch Wechsel der Nadel bis hin zu einem Shibata-Schliff aufgerüstet werden.

Thorens TD402 01

Der neue TD 402 DD ist nach dem Auspacken betriebsbereit, einzig der Teller muss aufgelegt und Auflagekraft und Antiskating eingestellt werden. Dank des Direktantriebs entfällt das Einfädeln des Antriebsriemens und durch die automatische Endabschaltung erkennt der Plattenspieler das Ende der Plattenseite und schaltet den Motor ab. Der Thorens TD 402 DD bietet zudem eine schaltbare Auto Start Funktion.

Thorens TD402 02

Beim Einschwenken des Tonarms in Richtung Plattenteller startet der Motor auf Wunsch automatisch. Der TD 402 DD besteht aus einer massivem MDF gefertigten Zarge, die es in hochglanz schwarz und in hochglanz nussbaum geben wird und einer Deckplatte aus gebürstetem Aluminium. Die dämpfenden Füße sind schwarz/silber und auch eine Acrylhaube gehört zum Lieferumfang.

Thorens peilt eine Markteinführung im August 2019 an und verpasst dem TD 402 DD eine UVP von 799,- Euro. 

 

Thorens TD 1600 und TD 1601

Beginnend mit der Übernahme der Marke Thorens durch Gunter Kürten erfolgte eine Rückbesinnung auf die „DNA“ der Marke und es wurde Zeit sich alte Tugenden zu erinnern und zeitgemäß zu interpretieren. Die ersten Ergebnisse dieses Wandels können im Mai auf der HighEnd 2019 in München begutachtet werden: Die beiden neuen Modelle TD 1600 und TD 1601.

Thorens TD 1601 01

Die Namensgebung deutet es an, Ausgangspunkt der Konstruktion ist der TD 160. Gedämpftes Subchassis und Kegelfedern sorgen für eine effektive Entkopplung von aufstellungsbedingten Erschütterungen. Auch äußerlich liegen beide Geräte sehr nah an der 160er Serie, klassische Holzzarge, zweigeteilter Teller mit innenlaufendem Riemen und dicker Gummimatte, Armbrett und Acrylhaube, aber im Inneren at sich dagegen einiges getan, so der Hersteller.

Thorens TD 1600 01

Die drei Federn des Subchassis hängen nicht am Top Board, sondern stehen auf dem Boden. Gleichzeitig verhindert ein gespannter Stahlfaden in der Verlängerung der Achse Motorrolle – Tellerachse seitliches Taumeln und sichert so ein kolbenförmiges Schwingen des Subchassis selbst beim Anlauf, wenn die Motorkraft am stärksten ist und der Riemen seitlich an der Tellerachse zieht.

Thorens TD 1601 02 

Die Unterschiede zwischen den beiden Modellen bestehen in der Ausstattung, der TD 1600 ist ein klassischer Plattenspieler mit rein manueller Bedienung, während der TD 1601 den Komfort eines motorischen Lifts, einer Endabschaltung am Plattenende und symmetrischer Ausgangsbuchsen (XLR) bietet. Antrieb, Stromversorgung, Steuerung, der neue Tonarm TP 92 mit einfacher Höhenverstellung, die in den Ausführungen nussbaum und hochglanz schwarz lieferbare Zarge und alle anderen Komponenten sind gleich.

Ein genauer Erscheinungstermin und die Preisgestaltung stehen für die Thorens TD 1600 und 1601 noch nicht fest.

Quelle: Pressemitteilung 

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Klipsch T5 II True Wireless präsentiert

      Klipsch T5 II True Wireless präsentiertMit dem heutigen Tage wurden die neuen Klipsch T5 II True Wireless In Ears vorgestellt, sowie auch noch zwei weitere Modelle. Dazu zählt u.a. die Klipsch T5 II True Wireless McLaren...

    • LG GX Soundbar kann Dolby Atmos & DTX:S

      LG GX Soundbar kann Dolby Atmos & DTX:SDie neue LG GX Soundbar kündigt sich an! Bereits vor einigen Monaten bei der Vorstellung des LG OLED Lineup 2020 war diese Bestandteil der Ankündigungen, hatte aber keine exklusive Aufmerksamkeit...

    • ATC SCM150ASLT - Limited Edition

      ATC SCM150ASLT - Limited Edition Die ATC SCM150ASLT Limited Edition kombiniert die Standlautsprecher ATC SCM150ASLT mit einem externen ATC P6-Leistungsverstärker. Das aktive Drei-Wege-System vereint die Treiber und die...

    • Marantz SR-Serie ist jetzt auch 8K-fähig

      Marantz SR-Serie ist jetzt auch 8K-fähigNachdem Denon vor kurzem vorlegte, zieht jetzt die unter gleicher Flagge agierenden Marke Marantz nach und stellt die neuen Modelle der SR-Serie vor. Die neuen Modelle schimpfen sich...

    • Qobuz verabschiedet sich vom MP3-Modell

      Qobuz verabschiedet sich vom MP3-ModellQobuz hat sich vom MP3-Abonnement verabschiedet und geht dadurch einen weiteren Schritt in Richtung Soundqualität! Neben dem Downloadstore, gibt es somit nur noch zwei Abo-Optionen – ohne...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Adam Audio T8V Studio Monitore

      Test: Adam Audio T8V Studio MonitoreWer sich mit Studioausstattungen im professionellen Bereich beschäftigt, dem wird der Name Adam Audio sicherlich schon lange geläufig sein. Die Berliner Audioschmiede hat mit der T-Serie...

    • Test: DALI Katch One Soundbar

      Test: DALI Katch One SoundbarVor etwas mehr als einem Jahr hat die dänische Lautsprecher-Firma DALI neues Terrain betreten und mit der KATCH ONE Soundbar, dass erste Produkt dieser Art aus dem eigenen Hause...

    • Lesertest mit Technics: 3x Technics EAH-AZ70W In-Ears

      Lesertest mit Technics: 3x Technics EAH-AZ70W In-EarsIn Zusammenarbeit mit Technics haben wir eine Community-Aktion vorbereitet, die für den einen oder anderen ein Highlight darstellen dürfte. So hat jeder Leser von HiFi-Journal die...

    • Test: Teufel Rockster Air im Stereo-Verbund

      Test: Teufel Rockster Air im Stereo-VerbundWas ist besser als ein Partylautsprecher? Genau, gleich zwei davon! Naja ein bisschen überspitzt kann man es schon darstellen, nachdem wir zuletzt die JBL Boombox 2 seziert haben, soll nun...

    • Test: JBL Bar 9.1 mit Dolby Atmos

      Test: JBL Bar 9.1 mit Dolby AtmosMit der JBL Bar 9.1 stellen wir euch heute das neue Flaggschiff der Sound“Bar“-Serie vor. Wie die „alte“ JBL Bar 5.1, die mit abnehmbaren Surround-Lautsprechern daherkommt, diesmal aber Dolby Atmos und...