News

Aston Martin stellt Bowers & Wilkins als Audiopartner vor

Die beiden britischen Marken Aston Martin und Bowers & Wilkins haben eine neue Audiopartnerschaft angekündigt. Fahrer werden erstmals im neuen Aston Marton DB12 in den Genuss des neu entwickelten Bowers & Wilkins Surround-Sound-Systems kommen.

 

 

 

Bowers & Wilkins und Aston Martin haben gemeinsam ein Surround-Sound-System-Upgrade entwickelt, basierend auf den Lautsprechern und Audioprodukten von Bowers & Wilkins. Technologien wie Aluminium-Doppelkalotten-Hochtöner und Continuum-Mitteltöner sollen dem 15 Lautsprecher umfassenden, doppelt verstärkten 1.170-Watt-Surround-Sound-System einen ausgewogenen und präzisen Klang verleihen. Gleichzeitig sollen spezielle 3D-Headline-Lautsprecher und ein Subwoofer für das fesselndste Klangerlebnis sorgen, das in einem Aston Martin möglich ist. Das sensorisch aufgeladene High-End-Audiosystem wird durch die Positionierung, Ausrichtung und Symmetrie der Lautsprecher erreicht, die in enger Zusammenarbeit zwischen Aston Martin und den Ingenieuren von Bowers & Wilkins in den DB12 integriert wurden. Der DB12, wurde am 24. Mai 2023 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Cannes vorgestellt. Die Ankündigung des DB12 erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem Aston Martin im Jahr 2023 zwei Meilensteine feiert: sein 110-jähriges Jubiläum und das 75-jährige Bestehen der DB-Modellreihe.

Aston Martin DB12 

Das Bowers & Wilkins Surround Sound System, das zum ersten Mal in einem Aston Martin als Option angeboten wird, besteht aus einer Konfiguration von 15 Lautsprechern und einem 14-Kanal-Verstärker inklusive modernster Klangverarbeitungstechnologie. Die im Armaturenbrett, in den Türen und hinter der B-Säule platzierten Bowers & Wilkins Nautilus Aluminium-Doppelkalotten-Hochtöner sind von den Bowers & Wilkins Nautilus-Lautsprechern inspiriert und verfügen über spiralförmige Diffusionskanäle, die den reflektierten Schall von der Rückseite jedes Hochtöner-Chassis absorbieren. Resonanzen sollen so auf ein Minimum reduziert werden. Die 100-mm-Continuum-Mitteltöner sind in unmittelbarer Nähe zu den Hochtönern positioniert.

Aston Martin DB12 2

Sie sind das Ergebnis einer achtjährigen Entwicklung. Basierend auf dem Prinzip der Kontrolle und der optimierten Flexibilität ist die gewebte Verbundkonstruktion so gedämpft, um unerwünschte Resonanzen zu absorbieren. So soll ein klarerer Klang im Mitteltonbereich mit weniger unerwünschtem Rauschen erreicht werden, was zu einer deutlicheren und unbelasteten Klangleistung führen soll. Bei der Tweeter-on-Top-Technologie wird der Hochtöner vom Rest des Gehäuses entkoppelt, um Klangverfärbungen zu reduzieren. Im Auto minimiert sie außerdem die akustische Reflexion an der Windschutzscheibe und lenkt den Schall stattdessen direkt auf die Passagiere. Drei Hochtöner sind auf dem Armaturenbrett des DB12 montiert und vervollständigen damit das Interieur. 

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO Sub

      Test: Sennheiser AMBEO Soundbar Mini + AMBEO SubDie Sennheiser AMBEO Soundbar Mini verspricht als Soundbar eine 7.1.4 Anlage in einem zu sein, ohne dabei zwingend auf einen Subwoofer zu setzen. Mit zahlreichen verbauten Chassis,...

    • Test: Argon Audio SA2 - Stereo-Verstärker

      Test: Argon Audio SA2 - Stereo-VerstärkerDer neue Argon Audio SA2 Streaming Verstärker, kann jetzt auch als solcher bezeichnet werden. Er stellt die weitere Ausbaustufe des kompakten Gerätes mit viel Ausstattungsmerkmalen dar,...

    • Test: PIEGA ACE Wireless - die neue Art des kabellosen Surround

      Test: PIEGA ACE Wireless - die neue Art des kabellosen SurroundEine wirklich einfache und innovative Mehrkanaleinrichtung dürfte bei der Zielgruppe mit großer Sicherheit ein hohes Maß an Interesse hervorrufen. Mit dem PIEGA Ace Wireless und dem...

    • Test: Marshall Middleton

      Test: Marshall MiddletonDer Marshall Middleton stellt eine Nachfolger-Version des Marshall Emberton dar und wurde vor kurzem präsentiert. Dieser kleine kompakte und zugleich auch in den Proportionen gewachse,...

    • Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1A

      Test: Yamaha True X-Bar 50A + WS-X1AMit der Yamaha True X Plattform hat das Unternehmen im vergangenen Jahr eine neue Modellgeneration an Soundbars vorgestellt, die sich clever erweitern lassen und natürlich auch noch...