News

NAD auf der High End in München

logo NADDas die DALI GmbH zum 1. April diesen Jahres den Vertrieb der beiden HiFi-Marken NAD und Bluesound übernommen hat, sollte mittlerweile überall angekommen sein. So war es nicht verwunderlich, das NAD und Bluesound einen eigenen Stand auf der High End in München hatten und das man dort auch bekannte Gesichter der DALI GmbH treffen konnte. Den NAD Stand haben wir uns auch etwas genauer angeschaut und deren Messeaussteller präsentieren.

 

Mit Hilfe der Initiative der High End Society "Sounds Clever", welche sich als Orientierungshilfe für die Besucher der HIGH END 2019 versteht, will man wieder weg von der "unbezahlbaren" High End Anlage, die man während der Veranstaltung an jeder Ecke findet. So wurden auf der komplette Messe insgesamt 19 Soundlösungen ausgestellt, die über eine außergewöhnliche klangliche Performance für weniger als 5.000 Euro bieten sollen. Sicherlich immer noch eine Stange Geld, aber dennoch kein Vergleich, als würde eine Null mehr an der Ziffer dran hängen (...)

NAD M10 DALI Oberon Sounds Clever 01

NAD M10 DALI Oberon Sounds Clever 03 NAD M10 DALI Oberon Sounds Clever 03

An dieser Aktion hat auch NAD und DALI teilgenommen und zeigte am eigenen Stand ein System bestehend aus dem NAD M10 Streaming Verstärker sowie den DALI Oberon 7 Lautsprechern inklusive DALI RM 230 C Lautsprecherkabel. Zusammen liegt das System knapp unter 4.400 Euro, was sich wie folgt zusammensetzt: 

  • NAD M10 BluOS High Res - 2.999 Euro
  • DALI Oberon 7 - 998 Euro
  • DALI RM 230 C - 379 Euro

Neben dieser Soundlösung mit BlueOS und anderen feinen Fähigkeiten, präsentierte NAD auch eine erlesene Auswahl ihrer unterschiedlichsten Serien.

 

 

NAD Classic Serie

Die Modelle der Classic Serie bieten einen wertige Optik, bleiben dabei aber eher schlicht im Erscheinungsbild. Neben einigen Verstärkern, Vorverstärkern und CD-Playern, beinhaltet die Serie auch Streaming-Lösungen und natürlich auch Plattenspieler. Auf dem Stand wurde der NAD C 538 CD-Player und C 328 Vollverstärker für den Einstieg ausgestellt. Darunter die etwas größeren Geräte NAD C368 Vollverstärker und C 658 BluOS Streaming Vorverstärker.

NAD High End 01

Aber die Classic-Serie ist sehr umfangreich und bietet natürlich noch weitere Modelle:  

  • NAD C 316BEE - Stereo-Vollverstärker - 399,- Euro
  • NAD C 328 - digitaler Vollverstärker mit integrierten D/A-Wandler - 599,- Euro
  • NAD C 338 - digitaler Vollverstärker mit Netzwerk-Zugang - 699,- Euro
  • NAD C 368 - digitaler Vollverstärker mit MDC-Steckplätzen und D/A-Wandler - 999,- Euro 
  • NAD C 388 - digitaler Vollverstärker mit MDC-Seckplätzen und D/A-Wandler - 1.749,- Euro
  • NAD C 538 / C 568 - CD-Spieler - 399,- / 799,- Euro
  • NAD C 658 BluOS Streaming Vorverstärker mit integrierten D/A-Wandler - 1.699 Euro
  • NAD C 268 - digitale Stereo-Endstufe - 799,- Euro 
  • NAD C 558 / 588 - Plattenspieler - 599,- / 899,- Euro

Weitere Informationen und alle technischen Details zur NAD Classic Serie findet ihr unter: www.nadelectronics.com 

 

 

NAD Digital Serie

Wer es etwas kleiner mag und nicht soviel Stellfläche zur Verfügung hat, sollte sich mal die Digital-Serie von NAD anschauen. Diese beiden Geräte arbeiten mit HybridDigital Verstärkern und bieten eine hohe Konnektivität, trotz kompakter Maße. Das Einstiegsmodell D 3020 v2 (499,- Euro) bietet eine Dauerleistung von 30 Watt bei 8 Ohm, stellt dem Nutzer koaxiale und digitale Eingänge zur Verfügung und neben dem MM Phono-Eingang, ist auch Bluetooth mit aptX-Codec mit an Bord.  

NAD High End 03

Der deutlich größere D 3045 (799,- Euro) digitale Vollverstärker soll laut Datenblatt bis zu zweimal 60 Watt Dauerleistung bereitstellen können und bietet, wie das kleinere Modell, auch koaxiale und digitale Eingänge, aber auch zwei analoge Hochpegeleingänge. Dazu kommt ein USB-Eingang mit einer Unterstützung von DSD und MQA Soundformaten, ein Phonoeingang für MM-Systeme und ein HDMI-Arc-Eingang. Bluetooth wird höher aufgelöst verstanden, dank aptX-HD.  

 

 

NAD Masters Serie

Der einleitend schon erwähnte NAD M10 BluOS Streaming Vollverstärker gehört zur Masters Serie der britischen Manufaktur. Die "Meisterstücke" des Herstellers bilden das obere Ende der Produktpalette ab und halten so einige Leckerchen für den Hifi-Enthusiasten bereit. Auf der High End zeigte NAD den M32 Vollverstärker mit zweimal 180 Watt Dauerleistung bei 4 Ohm, MDC-Steckplätzen, hochauflösenden TFT-Touchscreen etc.. Dazu gesellte sich der M50.2 digitale Musicplayer. Dieser Player ist ein Hybrid aus den Modellen M50 und M52 und bietet viele Möglichkeiten für eine vielseitige Musikwiedergabe. Der CD-Spieler kann Musikdaten rippen und auf den vorinstallierten Zwei-Terabyte-Festplatten ablegen. Trotz zwei solcher großen Festplatten, stehen nur 2 Terabyte Speicherplatz zur Verfügung, da beide im Raid-Verbund agieren und auf einer sich stets ein aktuell gespiegeltes Backup sich befindet.  

NAD Master Series High End 02

Neben den beiden Modellen, die auf der High End in München ausgestellt wurde, umfasst die Master-Serie von NAD aber noch weitere Modelle. Hier ein Auflistung der kompletten Modelle: 

  • NAD M10 - BluOS Streaming Vollverstärker - 2.999,- Euro 
  • NAD M32 - DirectDigital Vollverstärker - 4.499,- Euro 
  • NAD M50.2 - digitaler Musicplayer - 4.750,- Euro 
  • NAD M12 - digitaler Vorverstärker mit integriertem D/A-Wandler - 3.999,- Euro
  • NAD M22 v2 - digitale Stereo-Endstufe - 3.499,- Euro 
  • NAD M17 v2 - A/V Vorverstärker / Prozessor - 6.750,- Euro
  • NAD M27 - digitale 7-Kanal-Endstufe - 4.499,- Euro 

Weitere Informationen und alle technischen Details zur NAD Masters Serie findet ihr unter: www.nadelectronics.com 

 

 

NAD Theatre Serie

Obwohl die High End eher die Zielgruppe der Stereo-Hörer abzieht, jedenfalls so unser Eindruck durch die vielen Präsentationen, dürfen auch A/V-Receiver nicht fehlen. Auch hier hat man doch zwei sehr interessante Modelle zu bieten. Neben dem gezeigten NAD T 777 v3 ( 2.799,- Euro) mit 7x80 Watt Dauerleistung, MDC-Module AM 230 und VM 300, einer vollständigen 4K/60p HDCP 2.2 Unterstützung, Dolby Atmos und DTS HD Master Audio Unterstützung, BluOS Multiroom-Fähigkeiten etc., gibt es noch das etwas kleinere Modell T 758 mittlerweile in der dritten Version.

 NAD High End 02

Der NAD T 758 v3 (1.499 ,- Euro) bildet den Einstieg in die A/V-Receiver Sparte beim britischen Hersteller und schafft 60 Watt Dauerleistung auf sieben Kanälen bereitzustellen. Er unterstützt aktuelle Tonformate wie Dolby Atmos oder DTS HD Audio Master, besitzt Zugang zum BluOS Multiroom-Netzwerk und hat vom Werk aus die MDC-Module AM 230 und VM 130 installiert, die natürlich NAD-typisch auch aufgerüstet bzw. nachgerüstet werden können.

Weitere Informationen, verfügbare Modelle und alle technischen Details zur NAD Theatre Serie findet ihr unter: www.nadelectronics.com

 

 

Anmelden

Aktuelle News

    • iFi mit futuristischer Zen-Serie

      iFi mit futuristischer Zen-SerieiFi Audio stellt die Zen-Serie vor, die sich als Einstiegsserie verstehen soll. In der neuen Baureihe stehen zu Beginn der ZEN Blue, einem Hi-Res-Bluetooth-Streamer und dem ZEN DAC,...

    • Aiwa Prodigy Air In-Ear Kopfhörer

      Aiwa Prodigy Air In-Ear KopfhörerDas der Name Aiwa zurück ist, haben wir schon in unserem Artikel zum Aiwa Exos 9 ausführlich referiert. Jetzt hat das Unternehmen ein weiteres Produkt angekündigt. Die neuen Aiwa Prodigy...

    • Excalibur Platinum/Silver Tonabnehmer

      Excalibur Platinum/Silver TonabnehmerDer TAD-Audiovertrieb wird auf der Messe in Leipzig einen neuen Tonabnehmer von Excalibur der Öffentlichkeit präsentieren. Die Rede ist vom Excalibur Platinum/Silver Low Output MC...

    • Thorens mit Zubehör für Vinyldreher

      Thorens mit Zubehör für VinyldreherThorens erweitert das Sortiment an Zubehör und stellt mit der TAB 1600 eine neue Absorber Base für die Entkopplung von Plattenspielern vor. Zudem gibt es jetzt zwei neue Leder-Tellermatten im...

    • AVM SA 8.3 und MA 8.3 Endstufen

      AVM SA 8.3 und MA 8.3 EndstufenMit den neuen SA 8.3 und MA 8.3 stellt AVM ein Update ihrer Stereo- bzw. Mono-Endstufen vor. Die beiden Flaggschiffe werden in einem Flightcase angeliefert und beide Endstufen sind in...

Aktuelle Testberichte

    • Test: NAD D3045 Verstärker

      Test: NAD D3045 VerstärkerMit dem M10 Streaming-Verstärker sorgte NAD kürzlich für Furore in unserer Redaktion. Ausgestattet mit dem BluOS als auch einem Touch-Display  überzeugte dieses Verstärker-Gesamtpaket auf...

    • Test: JBL Bar 5.1 Surround

      Test: JBL Bar 5.1 SurroundNachdem uns letztens Jahr der „Vorgänger“ überzeugen konnte und wir auf der IFA 2019 einen Eindruck der neuen JBL Bar 5.1 Surround erhaschen konnten, haben wir es herbeigesehnt, dass die neue Version...

    • Test: Soundcore Rave Mini

      Test: Soundcore Rave MiniDurch die effizienteren Verstärker und größeren Akkus, gestaltet es sich für die Hersteller immer einfacher auch große Lautsprecher portabel umzusetzen. Auch Soundcore schlägt in diese...

    • Test: DALI IO-6

      Test: DALI IO-6Das dänische Unternehmen DALI hat in den vergangen Jahren so das eine oder andere Lautsprecherprodukt für fast jeden Geldbeutel in den Markt gebracht. Nun folgte ein weiteres, bisher noch...

    • Test: Nubert nuBox A-125 Lautsprecher

      Test: Nubert nuBox A-125 LautsprecherMit der aktiven nuPro-Serie haben die Schwaben von Nubert eine sehr erfolgreiche Serie am Markt etabliert, die neben dem Audio Enthusiasten auch durchaus Studio-Profis anspricht. Mit der...