News

beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)

logo beyerdynamicAuch die Heilbronner Audioschmiede beyerdynamic nutze den Rahmen der High End Messe in München um ihre neuen Kopfhörer vorzustellen. Darunter auch der beyerdynamic Amiron wireless, der die herausragende Klangqualität eines kabelgebundenen Kopfhörers mit der Freiheit eines kabellosen Modells vereinen soll. Wir haben uns den Kopfhörer genauer angeschaut und unseren Besuch in Bild und Ton festgehalten. 

 

Der Over-Ear Kopfhörer Amiron wireless von beyerdynamic ist die logische Konsequenz der vorher vorgestelllten ohraufliegenden Aventho wireless und dem In-Ear-Kopfhörer Xelento. Alle neu vorgestellten Modelle setzen auf die Tesla-Technologie von beyerdynamic. Die im April 2010 vorgestellte Systemtechnologie, zeichnet sich durch einen sehr starken magnetischen Antrieb und eine verfärbungsarme Wiedergabe mit niedrigem Klirrfaktor aus. Die erst dem T1 und T5p, den Flaggschiffen der Audiomanufaktur, vorbehaltende Technik, kommt jetzt auch in den Modellen Aventho, Xelento und Amiron zum Einsatz.

beyerdynamic Amiron Wireless 05k

Durch die Tesla-Technologie sollen die geschlossenen Amiron wireless einen sehr tiefen, präzisen Bass besitzen und volle, natürliche Mitten und seidig-klaren Höhen dem Hörer liefern können. Der klangliche Ersteindruck auf der Messe kam dieser Beschreibung sehr nahe. Das Klangbild wurde sehr ausgewogen uns präsentiert und zeigte ein hohes Auflösungsvermögen in den Details. Der Tieftonbereich war satt, aber straff im Musikgeschehen platziert und fügte sich gut ein. 

beyerdynamic Amiron Wireless 01k

Für die Kommunikation stehen hochauflösende Audio-Codecs zur Verfügung, der Amiron kann via Qualcomms aptX-HD und Apple AAC kommunizieren und so höchste drahtlose Klangqualität ermöglichen. Da der Amiron auch die verzögerungsarme Übertragung aptX-LL versteht, ist auch der Einsatz an einem modernen Fernseher denkbar. Aber auch im kabelgebundenen Einsatz muss der Nutzer nicht auch natives Hi-Res-Audio verzichten.

beyerdynamic Amiron Wireless 02k

Für die Steuerung wurde den Amiron wireless ein Touchpad in die rechte Kopfhörerschale integriert und zusätzlich ein Mikrofon in bewährter beyerdynamic Qualität. Dieses Design wird von hochwertigen Materialien wie Alcantara abgerundet und liefert einen maximalen Tragekomfort. Davon konnten wir uns auf der Messe auch überzeugen. Der Kopfhörer ist sehr leicht und durch das hochwertige Material auf den Hörmuscheln, ist der Kopfhörer auch sehr angenehm zu tragen. 

beyerdynamic Amiron Wireless 04k

Wie schon bei den letzten vorgestellten Modellen, kann auch bei den neuen Amiron auf einen speziellen Hörtest basierend auf den Forschungen von Mimi zurückgegriffen werden. Mit Hilfe der MIY App für Android- und iOS-Mobilgeräte kann so ein individuelles Hörprofil erstellt werden. beyerdynamic verspricht so eine dynamische Anpassung des Klangs auf das Hörvermögen seines Trägers. 

beyerdynamic Amiron Wireless app 01k

Das Profil selbst wird direkt im Kopfhörer abgespeichert und bietet seinem Besitzer an jeder Bluetooth-Audioquelle stets ein optimales Klangerlebnis. Durch die integrierte Tracking-Funktion der App, kann der Nutzer seinen täglichen Musik-Konsum im Blick behalten und auswerten bzw. weitere Einstellungen vornehmen.

 

Verfügbarkeit und Preis

Der beyerdynamic Amiron wireless ist ab sofort online und im Fachhandel verfügbar. Seine unverbindliche Preisempfehlung beträgt 699,00 Euro und kann u.a. bei Amazon erworben werden.

Weitere Informationen und die genauen technischen Details findet ihr unter: https://www.beyerdynamic.de/amiron-wireless.html

 

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Cayin HR Neuheiten vorgestellt

      Cayin HR Neuheiten vorgestelltDie Cayin Audio Distribution hat zwei Neuheiten kürzlich vorgestellt. Darunter der kompakte Hi-Res-Digital-Musik-Player N3 mit dem In-Ear-Monitorkopfhörer Sigmot EN 700 Pro, einem...

    • Norddeutsche HiFi-Tage 2019 - Termin merken

      Norddeutsche HiFi-Tage 2019 - Termin merkenEs ist bald wieder so weit! Das Hamburger Holiday Inn Hotel bereitet sich auf Norddeutschlands größtes HiFi-Treffen vor. Die Norddeutschen HiFi-Tage sind DIE Gelegenheit für einen...

    • Dynaudio neue Evoke Serie vorgestellt

      Dynaudio neue Evoke Serie vorgestelltDer dänische Lautsprecherhersteller Dynaudio präsentiert ihre Evoke Serie – eine neue, fünf Modelle umfassende Serie passiver Lautsprecher, die sich mit High-End-Chassistechnologie,...

    • Teufel Cinesystem Pro Soundbar-Set

      Teufel Cinesystem Pro Soundbar-SetLautsprecher Teufel bringt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft noch eine neue Soundbar mit kabellosen Surround-Lautsprechern und einem Subwoofer. Die Kombination aus dem eigenen Top-Modell im...

    • DUAL CS 460 mit Phonovorverstärker

      DUAL CS 460 mit Phonovorverstärker DUAL kündigt mit dem CS 460 einen Plattenspieler im schwarzen Strukturlack und Phonovorverstärker an. Der Vollautomat sitzt in einer edel verarbeiteten Holzchassis und Teller, Mechanik und Tonarm sind...

Aktuelle Testberichte

    • Test: beyerdynamic DT 240 Pro

      Test: beyerdynamic DT 240 ProHeute gibt es wieder etwas auf die Ohren (…) Ein weiteres Modell vom Heilbronner Hersteller hat den Weg in unsere Redaktion gefunden und wiedermal ist es ein Over-Ear-Kopfhörer. Mit dem...

    • Test: Thorens TD 201

      Test: Thorens TD 201Einsteigergeräte auf dem Plattenspielermarkt tauchen aktuell wie Sand am Meer auf und auch die renommierte Manufaktur Thorens kann sich dem nicht verwehren. Mit dem TD 201 und TD 202...

    • Film der Woche: Ant-Man and the Wasp

      Film der Woche: Ant-Man and the WaspRezension des Films: Ant-Man and the Wasp. Was musste sich Scott Lang, aka Ant-Man, auch auf die Seite von Captain America schlagen und auf dem Flughafen in Leipzig gegen das...

    • Test: Cambridge Audio Yoyo S

      Test: Cambridge Audio Yoyo SNachdem der Cambridge Audio Yoyo L sich im Test beweisen musste, sollte diesmal der Cambridge Audio Yoyo S zeigen, was er auf dem Kasten hat. Der mobile und kleinste Ableger der Serie...

    • Film der Woche: Mandy mit Nicolas Cage

      Film der Woche: Mandy mit Nicolas CageRezension des Films: Mandy. Irgendwo in den Bergen der Shadow Mountains im Jahre 1983: Red Miller arbeitet als Holzarbeiter. Mit seiner Freundin Mandy lebt er zurückgezogen in einer Hütte im Wald. Dort...

kalender klein