News

Amazon Fire TV Stick mit 4K, HDR und Dolby Atmos

logo Fire TVEs war schon lange ein offenes Geheimnis, nun wurde es offiziell verkündet. Amazon hat nun den neuen Fire TV vorgestellt. Dieser wird wie die kleineren Fire TV Sticks direkt am TV angeschlossen. Neu ist auch die Unterstützung für 4K Ultra HD bei Videocontent mit bis zu 60 FPS, HDR10 und Dolby Atmos. Der neue Fire TV (Stick) ist für den 25.10. 2017 angekündigt und wird 79,- EUR kosten.

Amazon Fire TV 4K HDR10 Dolby Atmos 02

Der neue Stick, welcher dem ersten Anschein nach die Neuauflage des beliebten Fire TV Stick werden wird, kostet dem zur Folge doppelt so viel und setzt künftig auch auf eine anderes Design. Die „alte“ Version des Fire TV ist inzwischen auch schon nicht mehr käuflich erwerbbar und aus der virtuellen Ladentheke bei Amazon verschwunden. Auch wenn die Namensgebung es nicht direkt offenbart, rechnen wir damit, dass noch eine größere Version folgen wird. Entspreche Informationen dazu wurden ja bereits geleakt (siehe nachstehendes Bild).

Amazon Fire TV 4K HDR10 Dolby Atmos 01
Links die offziell angekündigte Version - rechts vermutlich noch ein weiteres Modell

Die neue Version setzt beim HDR-Format auf HDR10, Dolby Vision wird außen vor gelassen. Des Weiteren werkelt unter der Haube ein Quad-Core-Chip mit 1,5 GHz Takt sowie 2GB RAM. Darüber hinaus verfügt das Gerät über 8GB internen Speicher, ist mit WLAN-ac (2,4 / 5 GHz) und Bluetooth 4.1 ausgestattet. Neu ist auch die Kompatibilität zu Dolby Atmos Tonspuren. Neu ist auch das signifikante Detail, dass UHD-Material (2160p) jetzt mit 60 FPS wiedergegeben werden kann, vorher war bei 30 Bildern pro Sekunde (maximal) schluss. Eine dedizierte RJ45-LAN-Schnittstelle vermisst man allerdings schmerzlich. Wer darauf nicht verzichten kann, der muss ein Zusatzmodul für 15 EUR erwerben.

Amazon Fire TV 4K HDR10 Dolby Atmos 03

Ebenfalls wieder mit dabei ist die Alexa-Sprachfernbedienung die auch schon bei den letzten Revisionen mit dabei war. Interessierte können die Geräte jetzt schon vorbestellen. Die Auslieferung selbst soll am 25. Oktober erfolgen. Der neue Fire TV kostet folglich 79,99 EUR, die ältere Version ist künftig nicht mehr verfügbar. Der Fire TV Stick ist weiterhin für 39,99 EUR erhältlich. Wir vermuten stark, dass es noch eine weitere Version geben wird, die dann als Standalone-Gerät auch mit einem RJ45-LAN-Stecker ausgestattet sein wird.

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Denon AVR-X2500H 7.2-Kanal-Receiver

      Denon AVR-X2500H 7.2-Kanal-ReceiverIm Rahmen der High End 2018 in München wurde ohne große Ankündigung auch der neue Denon AVR-X2500H auf dem Stand von Sound-United präsentiert. Dieser 7.1 AV-Receiver kann mit Dolby Atmos...

    • McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD Player

      McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD PlayerTrotz der Ähnlichkeit zum Vorgänger, soll der neue SACD/ CD-Player mit einem komplett neuen Innenleben überzeugen können. Der McIntosh MCD600 AC ist ein Audio CD- und auch Super Audio...

    • Cyrus One HD Verstärker vorgestellt

      Cyrus One HD Verstärker vorgestelltDer im Jahr 2016 vorgestellte Cyrus ONE bekommt ab sofort einen "Bruder" mit HD Ambitionen zur Seite gestellt. Der neue Cyrus ONE HD bringt alle positiven Eigenschaften seines Kollegen...

    • beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)

      beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)Auch die Heilbronner Audioschmiede beyerdynamic nutze den Rahmen der High End Messe in München um ihre neuen Kopfhörer vorzustellen. Darunter auch der beyerdynamic Amiron wireless, der die...

    • Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vor

      Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vorPioneer bringt zwei neue Mehrkanal-Receivern der gehobenen Mittelklasse vor, die in diesem Preissegment Ausstattungs- und Qualitätsniveau Maßstäbe setzen sollen. Der VSX-LX503 und der...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert AS-250

      Test: Nubert AS-250Nachdem wir uns schon vom größerem Modell, der Nubert nuPro AS-450 überzeugen konnten, möchten wir uns natürlich auch die kleinere Version nuPro AS-250 einmal genauer anschauen. Ob das...

    • Test: JBL BAR 3.1

      Test: JBL BAR 3.1Mit Teufel, Nubert und Denon hatten wir in den letzten Wochen schon ein paar Soundbar-Lösungen in unserer Redaktion begrüßen dürfen. Dazu gesellt sich heute auch der amerikanische...

    • Test: XTZ Edge A2-300 Endstufe

      Test: XTZ Edge A2-300 EndstufeDass die digitale Technik im Verstärkersegment in den letzten Jahren stark aufgeholt hat, sieht man schon alleine in der massiven Unterbringung im High-End-Aktiv-Lautsprecher-Segment. Das...

    • Test: AKG N5005 In-Ear-Kopfhörer

      Test: AKG N5005 In-Ear-KopfhörerAKG hat ihn während der CES 2018 vorgestellt und vor kurzem konnten wir schon einen detaillierten Blick auf den neuen 1000 EUR High-End Kopfhörer werfen - und hatten unseren Eindruck in...

    • Test: Denon HEOS Bar + HEOS Sub

      Test: Denon HEOS Bar + HEOS SubMit der HEOS Bar und dem dazugehörigen HEOS Sub möchten wir euch heute eine Soundbar aus dem Hause Denon vorstellen. Diese 3.1 Konfiguration verspricht einen ausgeprägten Virtual-Surround Sound und...

Benutzerprofil