News

BenQ TK850 - 4K-Beamer mit 3000 ANSI-Lumen

logo benqDer neue BenQ TK850 wurde in diesen Tagen präsentiert, dabei handelt es sich nach Aussage des Unternehmens um einen „echten“ 4K-UHD-Projektor(DLP)  mit HDR10-Support, sowie 3000 ANSI-Lumen. Umgesetzt wird dies technisch mittels XPR-Technologie. Die Bildgröße wird mit Werten von 30 bis zu 300 Zoll angegeben.

 

Bei der Lichtquelle kommt eine 245-Watt Lampe zum Einsatz der eine Lebensdauer von 4000 bis 15.000 Stunden attestiert wird, je nach Betriebsmodus (Normal- SmartEco- oder LampSave-Modus) versteht sind. Preislich setzt der Hersteller eine UVP von 1599,- EUR und geht somit bspw. in direktem Konkurrenzkampf mit einem LGHU70LS (zur Vorstellung). Das Gerät selbst wird als Fokus-Beamer für Sportübertragungen beworben, gut in diesen Tagen / Wochen aktuell wohl eher weniger der Fall, ist er jedenfalls darauf ausgelegt – so der Hersteller. Bei entsprechenden Übertragungen will der BenQ mit „natürlichen Hauttönen sowie ausgewogenen Blau- und Grüntönen“ punkten.

BenQ TK850 linke Ansicht

Aber nochmal etwas zu den technischen Daten: der TK850 von BenQ bringt ein Kontrastverhältnis von 30.000:1 mit, hat einen 1,3-fachen Zoom und zwei 5-Watt Lautsprecher verbaut bekommen. Darüber hinaus ist eine Front-, Tisch- Rück- oder Deckenprojektion möglich.

BenQ TK850 linke Ansicht

Nicht in der Erwähnung untergehen sollten die Bildfunktionen, zu der u.a. eine vertikale Trapezkorrektur sowie die 3D-Unterstützung mit 120Hz-Wiedergabe zählen. Auch will man laut Hersteller den Rec.-709-Farbraum mit bis zu 98 Prozent abdecken. Bei den beworbenen HDR-Standards muss man sich allerdings nur mit HDR10 und HLG „zufriedengeben“. Anschlussseitig stehen dem Anwender zwei HDMI-Ports mit HDCP 2.3 zur Verfügung. Mittels USB-3.0 Typ-A-Stecker können Media-Inhalte zugespielt werden. Ein zweiter USB-Anschluss steht ebenfalls noch zur Verfügung, sowie ein Audio-Klinken-Stecker als auch digitaler Toslink-Port. Der 12V-Trigger darf auch nicht vergessen werden in der Aufzählung.

BenQ TK850 linke Ansicht

BenQ TK850 linke Ansicht

Die mitgelieferte Fernbedienung ist im Übrigen auch beleuchtet, wie wir es schon von anderen Modellen aus der Branche her kennen. Der Beamer wird mit einem Preis von aktuell 1599,- EUR beworben und kann entweder im BenQ Shop oder bei Amazon (Affiliate Link) erworben werden – natürlich auch anderen Shops.

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...