News

Neue Dynaudio Confidence Serie vorgestellt

logo dynaudioAuch der dänische Hersteller Dynaudio ließ es sich nicht nehmen und stellte im Rahmen der High End eine Weltneuheit vor. Mit der neuen Confidence-Serie bringt man ein weiteres Update der erfolgreichen Lautsprecher-Serie, die schon in den 1990er-Jahren mit der ersten Generation vorgestellt wurde. 

 

Mit der neuen Confidence möchte Dynaudio ihre erfolgreiche Lautsprecherlinie in die aktuelle Zeit transportieren, ohne dabei ihre charakteristischen Züge zu vergessen. Optisch ist auch die neue Linie der älteren nachempfunden, wenn auch die aufgesetzte Schallwand und das Gehäuse moderner und frischer im Auftreten wirken.  Das Gehäuse ist an die Formsprache der neuen Contour-Reihe angelehnt und bietet ein Downfire-System welches am massiven Sockel der Confidence seinen Ausgang findet. 

 Dynaudio Confidence 50 01k Dynaudio Confidence 30 01kk
links Dynaudio Confidence 50 - rechts Dynaudio Confidence 30

Dynaudio Confidence 20 01k
Dynaudio Confidence 20

Aber auch die einzelnen Chassis wurden überarbeitet. Der neue Esotar3 Hochtöner stellt die aktuelle Spitze des Dynaudio Soft-Dome-Hochtöners dar. Es hat eine Evolution des Esotar2 stattgefunden, der in der neuen Contour- und früheren Confidence-Serie eingesetzt wurde. Der neue Hochtöner besitzt eine ähnlich innovative Luftstromoptimierungs-Technologie, wie schon der Esotar Forty. Dazu ist die hintere Kammer des Hochtöners gewachsen und auch ein starker Neodym-Magnet ist mit an Bord.

Dynaudio Confidence 20 02k Dynaudio Confidence 30 02k
links Dynaudio Confidence 20 - rechts Dynaudio Confidence 30

Im Gegensatz zur vorherigen Generation der Stand-Confidence-Lautsprecher, besitzt die neue Serie nur noch einen Hochtöner. Für die Schallbündelung und geringen Reflexionen waren in der „alten“ Version eine unglaublich aufwendige Frequenzweiche und zwei Hochtöner verantwortlich. Das ist bei der neuen nicht mehr nötig. Durch das DDC (Dynaudio Directivity Control), eine präzisionsgeformter Aluminiumwellenleiter, ist nur noch ein Hochtöner und eine entschlackte Frequenzweiche nötig, um ein gleiches wenn nicht sogar besseres Ergebnis zu erreichen. 

Dynaudio Confidence 50 02k
Dynaudio Confidence 60

Auch bei den Tieftöner wurde auf komplett neu entwickelte Modelle zurückgegriffen.  Die neuen Woofer der Confidence-Serie starke Neodym-Magnete um eine bessere Leistung und optimierte Dynamik erreichen zu können. Die Schwingspulen besitzen eine sehr hohe Steifheit in ihrer Form, da hier bis zu drei Schichten aus Glasfaser zum Einsatz kommen. Dynaudios MSP (Magnesium Silikat Polymer) Material ist auch wieder mit von der Partie, welches schon seit 1977 in allen Tieftönern aus dem Hause Dynaudio zum Einsatz kommt. 

Dynaudio Confidence 50 03k

Der neue MSP Midrange-Treiber des Confidence feiert in der Confidence auch seine Premiere. Dieser Mitteltöner sitzt bündig mit dem Hochtöner in der Schallwand, besitzt einen Korb mit einem leicht organischen Design. Daraus resultiert ein erhöhter Luftstrom und geringeres Gewicht, dabei soll die die nötige Stabilität und Steifigkeit weiter gewährleistet bleiben. 

Dynaudio Confidence Chassis 01k Dynaudio Confidence Chassis 02k

Die charakteristische Schallwand der Confidence wurde auch einer Modernisierung unterzogen und wird jetzt aus dem extrem starken aber gleichzeitig sehr leichten Compex gefertigt, ein fortschrittlicher Verbundwerkstoff. Das Material ist akustisch „tot“ gut gedämpft, um unerwünschte Resonanzen zu absorbieren. Die Compex Schallwand ist Teil der DDC-Plattform und wurde entwickelt, simuliert und bearbeitet, um als Teil davon zu. Der Vorteil zur vorherigen Schallwand der Confidence, die übrigens noch aus MDF gefertigt wurde, sind die möglichst genauen Winkel, Kurven und Kanten, die eine dauerhaft präzise Schallentwicklung ermöglichen. Dazu wird sich das neue Material nicht im Laufe der Zeit verformen, somit findet auch keine klangliche Veränderung des Lautsprechers statt. 

Dynaudio Confidence Chassis 03k Dynaudio Confidence Chassis 04k

Bei den Oberflächen stehen einige zur Auswahl. So wird es die neue Serie aus Dänemark in den Ausführungen Midnight High-gloss, Smoke High-gloss, Raven Wood High-gloss, Ruby Wood High-Gloss und Blonde Wood geben.

 

Verfügbarkeit und Preis

Die neue Dynaudio Confidence-Serie soll noch in diesem Jahr im Fachhandel erhältlich sein und gestaltet sich preislich wie folgt:

  • Dynaudio Confidence 20 – 12.000,- Euro Paarpreis
  • Dynaudio Confidence 30 – 19.000,- Euro Paarpreis
  • Dynaudio Confidence 50 – 26.000,- Euro Paarpreis
  • Dynaudio Confidence 60 – 40.000,- Euro Paarpreis

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Harman Kardon Citation 500 offiziell präsentiert

      Harman Kardon Citation 500 offiziell präsentiertDie IFA 2018 wirft bereits ihren Schatten voraus. So wurde heute nun der neue Harman Kardon Citation 500 vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen smarten Lautsprecher im relativ...

    • Panasonic DP-UB9000 - Menüs vorgestellt

      Panasonic DP-UB9000 - Menüs vorgestelltIm Rahmen des zurückliegenden IFA IMB konnten wir bereits einen ausführlichen Blick auf den schon Februar angekündigten High End UHD-Player, den Panasonic DP-UB9000 werfen. Im Kern ging es dabei...

    • LG XBOOM Go meets Meridian Audio

      LG XBOOM Go meets Meridian AudioDer Bereich der mobilen Lautsprecher wächst und wächst immer weiter. Wie wir auch in unseren letzten Berichten aufzeigten, drängen immer mehr Hersteller in dieses Segment vor und bieten...

    • Onkyo und Pioneer mit Deezer-HiFi Update

      Onkyo und Pioneer mit Deezer-HiFi UpdateOnkyo und Pioneer veröffentlichen ein Firmware-Update für eine Vielzahl ihrer aktuellen Modelle, die nach der Installation eine Unterstützung von Deezer HiFi bieten. Damit wird den Geräten beider...

    • Sony UBP-X500 günstiger UHD-Player

      Sony UBP-X500 günstiger UHD-PlayerMit dem UBP-X500 stellt der Konzern einen neuen 4K HDR Blu-ray Player vor, der mit aktuellen Fimstandards umgehen kann und diese auf den direkten Weg an den Fernseher weiterleitet. So soll...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Roterring Scaena Protekt 260

      Test: Roterring Scaena Protekt 260Wer kennt es nicht, man tätigt große Investitionen im Audio-Bereich aber am Ende bleibt kein Budget mehr für eine ansprechende Präsentation der Komponenten übrig. Hochwertige oder...

    • Test: KEF Q350

      Test: KEF Q350Erst im März dieses Jahres hatten wir die KEF Q550 in unserer Redaktion, die sich eine Empfehlung von uns abholen konnten. Die Q-Serie ist aber deutlich umfangreicher und so möchten wir...

    • Test: Tribit XSound Go

      Test: Tribit XSound GoNach dem wir uns vor kurzem den JBL Go2 genauer anschauen konnten, haben wir die Bestseller-Liste der Bluetooth Lautsprecher bei Amazon weiter durchforstet und einen weiteren Probanden...

    • Test: Yamaha HPH-MT8 Kopfhörer

      Test: Yamaha HPH-MT8 KopfhörerNeben Multiroom-, AV-Receivern. Lautsprecher, Konzertflügel und vieles mehr, kann man im wirklich umfangreichen Sortiment von Yamaha auch Kopfhörer finden. Mit dem Yamaha HPH-MT5...

    • Test: ELAC Debut F6.2 Standlautsprecher

      Test: ELAC Debut F6.2 StandlautsprecherDie kleinen Regallautsprecher B6.2 aus ELACs neuer Debut 2.0 Serie konnten unsere Redaktion schon überzeugen. Aber besagte Serie besteht auch aus weiteren Modellen, so wie die uns heute...

Benutzerprofil