News

ELAC Uni-Fi Lautsprecher Serie vorgestellt

logo ELACIm Rahmen der Mitteldeutschen HiFi-Tage hatten wir bereits die Gelegenheit, die nagelneuen ELAC Uni-FI Lautsprecher ansehen und hören zu können, um genau zu sein die ELAC Uni-Fi BS U5. Die Lautsprecher-Serie feiert in diesen Tage die offizielle Prämiere, wir haben alle Fakten zusammengetragen.

ELAC Uni Fi BS U5 1k

Das ursprünglich aus den „USA stammende Produkt“ hat nun auch den Weg nach Europa bzw. Deutschland gefunden. Dafür wurden laut Hersteller weitere akustische Abstimmungen vorgenommen, die eher den Anforderungen der hiesigen Kundschaft entsprechen als denen über dem großen Teich. Die Produktlinie selbst kann in Summe als Surround-Set mit zwei großen Standlautsprechern als Fronttürme, einem Center und den beiden Rears zusammengestellt werden. Letztere haben wir bereits als Stereo-Paar Probe hören können.

ELAC Uni Fi Chassis
Uni Fi Koax 100m Mitteltöner mit Aluminium-Membran

Den technischen Kern des BS U5 bildet ein 3-Wege-Bassreflexsystem mit dem 130mm Tieftöner, einem 100mm Mitteltöner und dem 25mm Hochtöner. Mit Gehäuseabmessungen von 324 x 200 x 273mm bleibt diese auch kompakt im Auftreten, was auch für das Gewicht von 7,5kg pro Box gilt. Den Frequenzbereich gibt der Hersteller von 46 – 25.000 Hz an. Als empfohlene Verstärkerleistung wird ein Wert von 50 – 150W pro Kanal angegeben. Bei den Farben stehen das abgebildete „Grau“ sowie Schwarz / Seidenmatt und ein Weiß / Seidenmatt zur Auswahl. Beide Farbtöne sind Lackfarben. Das interessanteste aber ist der Preis, denn für knapp 700,- EUR (UVP!) bekommt der geneigte Kunde ein sehr ansprechendes Lautsprecherpaar zu einem Top Preis.

ELAC Discovery Music Center 01k ELAC Discovery Music Center 02k

ELAC Element EA101EQ G 01k ELAC Element EA101EQ G 2k

Angeschlossen waren die Lautsprecher im Übrigen an den ebenfalls vor kurzem vorgestellten ELAC Discovery Music Server sowie den noch nicht einmal im Handel erhältlichen ELAC Element EA101EQ-G Verstärker, der mit einen 2x 80 Watt pro Kanal genügend Leistung zur Verfügung stellt und zugleich die High Res Wiedergabe mit 192 kHz / 24 Bit ermöglicht.

 

Erste Höreindrücke

An dieser Stelle könnten wir uns jetzt zeilenlang im Kreis wie toll der oder jener Bereich sich verhielt, was aber ehesten hängen blieb ist die Tatsache, dass man zu absolut keinem Zeitpunkt das Aufgespielte aus einem Lautsprecher mit diesen Maßen und Leistungsdaten vermuten würde. Saubere und knackige Tieftöne ließen sich in den wenigen Probetracks ausmachen, dass man wirklich ins Stauen kommen kann. Subjektiv empfunden mag dem einen oder anderen der Hochton ein wenig schrill vorkommen und sollte dies selbst Probe hören. Zusammengefasst ein überraschend und zugleich mehr als positives Zwischenfazit. Ein ausführlicher Test bringt dann die komplette Auflösung über das Leistungsvermögen der Uni-Fi BS U5 – wir haben jedenfalls Appetit bekommen.

Quelle: eigene

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Sony HT-X8500 2.1 Soundbar

      Test: Sony HT-X8500 2.1 SoundbarMit der Sony HT-X8500 stand ein weiterer Testkandidat aus dem Soundbar-Segment auf dem Prüfstand, welche mit einem 2.1 System ausgestattet ist und der "Subwoofer" aber in der Soundbar...

    • Test: Teufel Motiv Go

      Test: Teufel Motiv GoDer Teufel Motiv Go stellt aktuell die neueste Kreation aus dem mobilen Bluetooth-Lineup des Berliner Unternehmens dar. Das man in diesem Segment bereits breit aufgestellt ist, dürfte...

    • Test: LG OLED CX - 2021 noch eine Empfehlung?

      Test: LG OLED CX - 2021 noch eine Empfehlung?Der LG OLED CX der 2020er TV-Generation im Test. Jene Produktserie ist nun schon eine ganze Weile am Markt und brachte Dolby Vision IQ, HDMI 2.1 sowie weitere interessante Features mit....

    • Test: Nubert nuPro AS-3500

      Test: Nubert nuPro AS-3500Das Nubert AS-3500 Stereo-Soundboard respektive Soundbar wurde bereits im letzten Jahr vorgestellt und ist nun auch lieferbar. Die komplette Neuentwicklung möchte zudem auch nicht als...

    • Test: Apple AirPods Max im Langzeittest

      Test: Apple AirPods Max im LangzeittestDie Apple AirPods Max kosten 612,70 Euro und sind in Deutschland seit dem 15.12.2020 erhältlich. Seit diesem Zeitpunkt steht der Redaktion ein Sample in der Farbvariante Space Grau zur...