News

Pioneer VSX-933 - 7.2 AV-Receiver

logo PioneerWie schon im vergangenen Jahr eröffnet nicht ein teurer AVR-Bolide aus dem Hause Pioneer die neue Produktsaison 2018 ein, sondern ein eher preiswertes Receiver-Modell. Der Pioneer VSX-933 legt besonders Wert auf vielfältige Streaming-Ausstattungen, die Beherrschung neuester Heimkinostandards und soll ausgereifte, nach den Regeln der HiFi-Kunst konstruierte und abgestimmte Verstärkertechnik dem Nutzer bieten können.

 

Der VSX-933 kommt von Hause aus mit Decodern für die objektbasierten Filmtonformate Dolby Atmos und DTS:X daher, die dem Zuschauer in allen drei Raumdimensionen umhüllende Klanglandschaften und punktgenau platzierte Effekte ermöglichen soll. Die dafür vorgesehene 5.2.2-Kanal-Lautsprecheranordnung kann der VSX-933 vollständig bedienen wie auch natürlich alternative Szenarien mit weniger Lautsprechern. Der verbaute 32bit-Quadcore-DSP von Cirrus Logic ist für die Errechnung jedes Formats zuständig. Für ältere Tonspuren im klassischen 5.1- oder 7.1-Format, bietet der VSX-933 mit Dolby Surround Upmixing oder das dts Neural:X Upmixing, die die fehlende dritte Dimension hinzurechnen können.

Pioneer VSX933 04

Sieben eingebaute Endstufen sollen jeweils 135 Watt pro Kanal bereitstellen können und auch der entsprechenden Hitzeentwicklung samt dem zugehörigen Stromverbrauch herr zu werden setzt Pioneer beim VSX-933 auf die eigene „Direct Energy“-Verstärkertechnik und kann damit die aufgenommene Energie nahezu verlustfrei in Nutzleistung verwandelt. 

Pioneer VSX933 01

Bei der Streaming-Ausstattung des VSX-933 ist es egal wie der Nutzer seine Musik am liebsten streamt. Ob von einem Android- oder iOS-Gerät, von einem Streamingdienst im Internet oder einem lokalen Festplattenserver – der Receiver versteht viele Streaming-Modi: Netzwerk-Streaming vom lokalen Server etwa funktioniert auch mit HiRes- und sogar DSD-Dateien, hochwertige Streamingdienste wie TIDAL, Deezer und Spotify werden nativ unterstützt, für kostenloses Webradio sorgt integrierte Dienst TuneIn. Das Ganze funktioniert durch das Dualband-WiFi ohne zusätzliches Kabel und auch Bluetooth als direkte Streaming-Verbindung zu beliebigen mobilen Geräten steht zur Verfügung. Streamen von Musik ist von Chromecast-fähigen Geräten möglich und der VSX-933 kann auch mit dem Google Assistant umgehen. 

Pioneer VSX933 03

DTS Play-Fi ermöglicht eine qualitativ hochwertige Musikübertragung von Online-Diensten, Medienservern und mobilen Geräten über die Pioneer Music Control App auf eine beliebige Anzahl kompatibler Produkte. DTS Play-Fi kann Musik in jedem Raum synchronisieren, und Benutzer können ihr eigenes Gerät verwenden, um in einem Raum oder einer Gruppe von Räumen zu hören. Mit der Apple Watch- und Android Wear-Unterstützung von DTS Play-Fi sind Steuerelemente für die Musikwiedergabe auch von beliebten Smartwatches verfügbar. Benutzer können so jederzeit und problemlos ein umfassendes Ökosystem strukturieren, das praktisch jedem Bedarf gerecht wird. Für die Integration in ein Multiroom-System steht dem VSX-933 sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt die Schnittstelle FlareConnect zur Verfügung. 

Vier der sechs HDMI-Ports am VSX-933 lassen sich frei beliebigen Eingängen zuweisen. Alle sechs entsprechen der neuesten HDMI-Spezifikation 2.2 und unterstützen Ultra-HD-Videosignale der höchsten Qualitätsstufe (4k / 60p / 4:4:4 / 24bit) mit allen aktuellen und zukünftigen Dynamik- und Farbraum-Erweiterungen inklusive Dolby Vision, HLG (Hybrid Log Gamma) und HDR10. Dazu bietet der AV-Receiver eine Unterstützung für Lossless-Tonformate mit Auflösungen bis zu 24bit/192kHz, sowie für DSD mit einfacher und doppelter Abtastrate (2,8 und 5,6MHz). Für die Wandlung der digitalen Signale sorgt ein 32bit-DAC von AKM, der aus einem ebenfalls mit 32bit arbeitenden DSP von CirrusLogic gespeist wird. 

Pioneer VSX933 02

Der VSX-933 ist mit der neuesten Version der Pioneer-eigenen mikrofongestützten Einmessautomatik MCACC ausgestattet. Wer Dolby Atmos-enabled-Lautsprecher verwendet, soll mit dem serienmäßigen Reflex Optimizer merkliche Zugewinne aus akustischer Sicht erhalten. Zusätzlich zur vollautomatischen Funktion lässt sich die Einmessautomatik MCACC in vielen Parametern manuell feintunen und auch komplett abschalten. Ergänzend steht die Pioneer Remote App kostenlos für iOS und Android bereit, mit ihr ist eine Steuerung der Netzwerk- und Multiroom-Funktionen des VSX-933 möglich.

 

Verfügbarkeit und Preis

Der Netzwerk-Mehrkanal-Receiver Pioneer VSX-933 wird ab März 2018 für 549,- EUR in schwarzer und silberner Ausführung im Fachhandel als auch bei Amazon erhältlich sein.

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Erste Infos zu Philips OLED TVs 2020

      Erste Infos zu Philips OLED TVs 2020Neben alle anderen Herstellern hat Philips bislang noch keine exakten Details zum anstehenden TV-Lineup für 2020 bekanntgegeben. Dies wird in Kürze aber der Fall sein (…) Hier haben wir...

    • BOSE schließt alle Ladengeschäfte in Europa

      BOSE schließt alle Ladengeschäfte in EuropaBOSE – seines Zeichens einer der Audio-Hersteller welcher mitunter den Massenmarkt ansprachen und neue Vertriebswege mit den eigenen Stores gegangen ist, hat nun bekanntgegeben, global...

    • DALI erweitert Aktiv-Serie um Rubicon C Modelle

      DALI erweitert Aktiv-Serie um Rubicon C ModelleNach der überzeugenden Dali Callisto-Serie, bekommt die kabellose Wireless-Linie weiteren Zuwachs. Unter der Bezeichnung RUBICON C bietet DALI zwei aktive Versionen der etablierten...

    • McIntosh DA2-Modul Upgrade-Kit

      McIntosh DA2-Modul Upgrade-KitDamit der eigene Mcintosh immer mit aktuellster Technik ausgestattet ist, besitzen viele Geräte einen Modulschacht. Genau für diese Modelle bietet man nun das neue DA2 DAC-Modul an,...

    • HEDD Audio zeigt HEDDphone mit AMT

      HEDD Audio zeigt HEDDphone mit AMTDie Berliner Audioschmiede HEDD Audio hat vor kurzem den weltweit ersten Fullrange-Kopfhörer in Air-Motion-Transformer-Technologie vorgestellt. Der Kopfhörer mit dem Namen HEDDphone agiert...

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Bar 2.1 Deep Bass

      Test: JBL Bar 2.1 Deep BassJBL stellte kürzlich das neue Flaggschiff Bar 9.1 vor und die Bar 5.1 Surround hatten wir vor kurzem erst im Test. Um aber auch Einsteiger bedienen zu können, gibt es auch kleinere Modelle in der...

    • Test: Teufel BOOMSTER Go

      Test: Teufel BOOMSTER GoDas die berliner Firma Lautsprecher Teufel im mobilen Lautsprecher-Segment sehr breit aufgestellt ist sollte unlängst bekannt sein. Mit dem Teufel BOOMSTER Go bringt man nun ein weiteres...

    • Test: ELAC Carina FS 247.4

      Test: ELAC Carina FS 247.4 Wie viele andere Hersteller, nutzten auch die Kieler aus der Manufaktur ELAC die High End in München, um einige Neuheiten der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Darunter wurde auch...

    • Test: Nubert nuPro XS-7500

      Test: Nubert nuPro XS-7500Nachdem wir uns der X-Serie schon ausführlich angenommen haben, soll nun auch der neueste Sprössling dieser aktiven Reihe angehört bzw. angesehen werden. Das massive Sounddeck Nubert nuPro...

    • Test: Philips UpBeat SHB2515

      Test: Philips UpBeat SHB2515Um sich unter den sogenannten True Wireless Kopfhörern etwas abheben zu können, hat Philipssich bei den UpBeat SHB2515 etwas besonderes einfallen lassen. Die Kopfhörer selbst sollen eine...

kalender klein