News

Yamaha AVENTAGE AV-Receiver Trio vorgestellt

logo YamahaYamaha stellt das neueste Flaggschiff-Trio in der AV-Receiver-Klasse vor. Mit den drei AVENTAGE Modellen Yamaha RX-A1070, RX-A2070 und RX-A3070 präsentieren die Japaner vernetzte Smart-Home-Entertainmentzentralen, die mit Multiroom- und Netzwerkintegration sowie einigen Streaming-Optionen ausgestattet sind. Zusammen mit Dolby Vision und Dolby Atmos sowie auch DTS:X, soll auch das Heimkino-Erlebnis nicht zu kurz kommen. 

Die hier vorgestellten Modelle platzieren sich nochmals über den Yamaha RX-A870 und Yamaha RX-A670. Darunter wiederum finden sich die Modelle Yamaha RX-V583 und RX-V683 wieder. Die Yamaha AVENTAGE AV-Receiver der RX-A70 Serie sind in den Farbvarianten Schwarz und Titan erhältlich und alle Modelle sind mit einem digitalen Radiotuner DAB+ sowie einem Phono-Eingang für den Plattenspieler-Anschluss ausgestattet.

Die drei AVENTAGE RX-A1070, RX-A2070 und RX-A3070 unterstützen laut Hersteller Dolby Vision, Hybrid Log Gamma, HDR (High Dynamic Range) und die Wiedergabe von 4K/Ultra-HD-Inhalten Die Unterstützung des erweiterten Farbraums BT.2020 und der 4:4:4-Videosignalübertragung sowie der 4K/Ultra-HD-Hochskalierung unterstreichen die umfangreiche Ausstattung. Über den Enhanced Audio Return Channel (eARC) können bei kompatiblen Geräten in Zukunft auch objektbasierte Tonformate wie Dolby Atmos oder dts:X übertragen werden und es wurde auch an eine Integration des HDCP2.2 Kopierschutzes im HDMI-Standard gedacht.

Yamaha Aventage RX A1070 01 Yamaha Aventage RX A1070 02

Yamaha Aventage RX A1070 03 
Yamaha Aventage RX-A1070

Alle drei Modelle der AVENTAGE- Serie besitzen die YPAO R.S.C. Einmess-Automatik in der neuen Generation. Dieses System arbeitet mit 64 Bit und es steht noch eine erweiterte Einmessung zur Verfügung, die in einem dreidimensionalen Verfahren die genauen Lautsprecherpositionen im Raum erkennt und das System automatisch anpassen soll. Der RX-A1070 besitzt 170 Watt auf 7 Kanälen, der RX-A2070 leistet 220 Watt an 9 Kanälen und der RX-A3070 stellt an neun Kanälen 230 Watt zur Verfügung (jeweils an 4 Ohm). Das Flagschiff RX-A3070 bietet außerdem noch zwei zusätzliche Pre-Outs, mit denen das System auf 11 Kanäle erweitert werden kann. Für die Wandlung kommen bei allen Receivern ESS Sabre DACs zum Einsatz, im RX-A3070 ist für die Wandlung auf den sieben Hauptkanäle der ESS ES9026PRO Sabre DAC verantwortlich. 

Yamaha Aventage RX A2070 01 Yamaha Aventage RX A2070 02

Yamaha Aventage RX A2070 03
Yamaha Aventage RX-A2070

Mit dem Multiroom-System MusicCast können Soundbars über HiFi-Anlagen bis hin zu kleinen mobilen Lautsprechern verbunden werden. Die angeschlossenen Quellen können über einen AVENTAGE Receiver an allen Stellen des MusicCast-Netzwerks wiedergegeben werden. RX-A1070, RX-A2070 und RX-A3070 besitzen auch einen Phono-Eingang. Die AV-Receiver unterstützen Streaming-Dienste wie Spotify, Tidal, Deezer, Qobuz, JUKE und napster. Smartphones, Tablets und Notebooks können sich über Bluetooth oder Apple AirPlay mit dem Receiver verbinden. Netzwerk-Quellen wie DLNA-fähige NAS-Festplatten können unterbrechungsfrei abgespielt werden. Dabei unterstützen die AVENTAGE Receiver Formate wie DSD 2,8 MHz / 5,6 MHz, FLAC/WAV/AIFF 192 kHz / 24 Bit und Apple Lossless 96 kHz / 24 Bit.

Yamaha Aventage RX A3070 01 Yamaha Aventage RX A3070 02

Yamaha Aventage RX A3070 03
Yamaha Aventage RX-A3070

 

Yamaha AVENTAGE RX-A1070, RX-A2070, RX-A3070: Verfügbarkeit und Garantie

Die Yamaha AVENTAGE AV-Receiver der RX-A70 Serie sind ab Sommer 2017 in den Farbvarianten Schwarz und Titan erhältlich. Die Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Yamaha gewährt eine Garantie von 2 Jahren, plus ein weiteres Jahr bei Registrierung des AV-Receivers. Weitere Informationen sich unter www.yamaha.com

 Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...