News

Yamaha RX-V383 und RX-V483 vorgestellt

logo YamahaNach dem man mit dem Yamaha RX-V583 und dem RX-V683 das AVR-Lineup im mittleren Preissegment erweitertert hat, runden nun die Modelle Yamaha RX-V383 und RX-V483 dieses nach unten hin weiter ab. Ebenfalls wieder mit dabei ist der MusicCast-Support, Dolby Vision, HDR10, 4K-UHD-Freigabe sowie die vordefinierte 5.1-Kanal-Wiedergabe. Größtes Interesse dürften aber die ansprechenden Preise beider Verstärker hervorrufen.

Yamaha RX V483 black 01

Yamaha RX V483 silber 01 Yamaha RX V483 silber back
Der Yamaha RX-V483 - in Schwarz und Titan erhältlich

Mit diesen beiden 5.1-Geräten will man seitens Yamaha den Einstieg in diesem Bereich gewährleisten, wo es dann mit besagten Dolby Vision, Dolby TrueHD, DTS-HD und der 4K-UHD-Wiedergabe genügend Features gibt. Der größte Unterschied zwischen beiden Modellen ist in der beschränkten Multiroom- bzw. Streaming-Wiedergabe zu finden. Der RX-V383 kommt gänzlich ohne diese Schnittstellen daher und beschränkt sich auf das Bild- und Tonausgabe. Mit dem RX-V483 hat der Anwender dann wieder den „gewohnten“ Funktionsumfang: MusicCast, WiFi, Streaming-Kompatibilität (Spotify, pandora, TIDAL, Deeze, qobuz, Juke) und kann auch Hi-Res-Audio-Files (DSD 2.8 / 5.6 MHz, FLAC, WAV, AIFF 192 kHz / 24 Bit, Apple Lossless 96 kHz / 24 Bit) abspielen, was mit dem kleineren auf den ersten Blick nicht möglich ist.

Yamaha RX V383 Black 1

Yamaha RX V383 Titan 013 Yamaha RX V383 back 01
Der Yamaha RX-V383 - in Schwarz und Titan erhältlich

Leistungsmäßig wird der RX-V383 mit 100W (4 Ohm) bzw. 70W bei 8 Ohm spezifiziert. Der größere RX-V483 bringt neben dem diskreten Verstärkeraufbau Werte von 115W bei 4 Ohm sowie 80W bei 8 Ohm mit. Bei beiden fast identisch ist die Ausstattung, wenn es um die Bildausgabe geht. Neben Dolby Vision wird auf HDR10 nach BT.2020 unterstützt, HLG, 4K-HDMI Pass-Through mit HDCP 2.2 und zusätzlichem 4K-Upscaler. Anschlussseitig hat man auch auf Sparflamme gestellt, der RX-V383 muss sich teilweise mit Lautsprecher-Klemmen zufriedenstellen und hat marginal weniger Anschlüsse bereitgestellt bekommen. Der Netzwerkanschluss fehlt gänzlich an dieser Stelle, was auch auf die fehlen Musikwiedergabe zurückzuführen ist.

 

Preise und Verfügbarkeit

Beiden gleich ist wieder die Farbwahl zwischen Schwarz und Titan. Die Geräte sollen ab Mai 2017 verfügbar sein und werden jeweils zu Preisen (UVP) von 369,- EUR (RX-V383) und 469,- EUR (RX-V483) angeboten.

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden

Aktuelle News

    • TCL EP68, EP66 und EP64 TV Serien präsentiert

      TCL EP68, EP66 und EP64 TV Serien präsentiertWie alle TV-Konzerne in jedem Jahr, hat nun der chinesische Hersteller TCL auch neue Modelle vorgestellt. Die Geräte der EP68, EP66 und EP64 kommen mit Android TV 9.0 sowie allen...

    • Aus music line wird Focal Naim Deutschland

      Aus music line wird Focal Naim DeutschlandWas Namen alles bedeuten können (…) Seit über 25 Jahre ist die music line Vertriebs GmbH tätig und stand in jüngerer Vergangenheit für Focal und Naim. Ab dem 1. August 2019 wird man unter...

    • Lesertest: Harman Kardon Citation

      Lesertest: Harman Kardon CitationIn Zusammenarbeit mit Harman Kardon haben wir eine interessante Community-Aktion vorbereitet. So hat jeder Bewerber hier die Möglichkeit, sich zum Lesertest für einen Harman Kardon...

    • Hisense bringt Vidaa U 3.0 fürs TV-Lineup 2019

      Hisense bringt Vidaa U 3.0 fürs TV-Lineup 2019Wie sicher der ein oder andere schon mitbekommen haben sollte, sind die Unternehmen Gorenje und Hisense fusioniert. Im Rahmen des IMB, wir berichteten schon hier mehrfach davon, wurden...

    • JBL Tune 120TWS - Wireless InEar Kopfhörer

      JBL Tune 120TWS - Wireless InEar KopfhörerJBL präsentiert mit den JBL Tune 120TWS ein weiteres True Wireless InEar Kopfhörer-Modell. Diese verfügen über den sogenannten JBL Pure Bass Sound und sollen 4+12 Stunden Akkulaufzeit...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Bluesound Pulse Mini 2i & Pulse 2i

      Test: Bluesound Pulse Mini 2i & Pulse 2iMit dem Bluesound Pulse Flex 2i hatten wir schon ein Multiroom-Lautsprecher der kanadischen Firma bei uns in der Redaktion begrüßen dürfen. Dieser überzeugte auf ganzer Linie und für unsGrund genug, die...

    • Test: Bluesound Pulse Flex 2i

      Test: Bluesound Pulse Flex 2iErst Oktober 2018 unterzog Bluesound seinem Produktportfolio ein großes und umfangreiches Update. Im Februar dann ein weiterer Paukenschlag, mit der Bekanntgabe der Vertriebsübernahme durch...

    • Test: Philips OLED903

      Test: Philips OLED903Einmal mehr haben wir uns einen OLED TV vor die Brust genommen. Dabei handelt es sich um den Philips OLED 903, der bereits zur IFA 2018 vorgestellt wurde. Besonders hier dran zu erwähnen ist...

    • Test: NAD M10 Streaming-Verstärker

      Test: NAD M10 Streaming-VerstärkerMit dem NAD M10 Streaming-Verstärker sorgte die Hifi-Schmiede aus Kanada kürzlich für Furore auf dem Audiomarkt. Denn mit dem BluOS "Betriebssystem" ausgestattet, einem Touch-Display und die...

    • Test: Naim Mu-so 2

      Test: Naim Mu-so 2Im Mai auf der High End in München stellte Naim das Musiksystem Mu-so in der zweiten Generation vor. Genau genommen handelt es sich um das neue kabellose Musiksystem Naim Mu-so 2 des...