News

Yamaha RX-V383 und RX-V483 vorgestellt

logo YamahaNach dem man mit dem Yamaha RX-V583 und dem RX-V683 das AVR-Lineup im mittleren Preissegment erweitertert hat, runden nun die Modelle Yamaha RX-V383 und RX-V483 dieses nach unten hin weiter ab. Ebenfalls wieder mit dabei ist der MusicCast-Support, Dolby Vision, HDR10, 4K-UHD-Freigabe sowie die vordefinierte 5.1-Kanal-Wiedergabe. Größtes Interesse dürften aber die ansprechenden Preise beider Verstärker hervorrufen.

Yamaha RX V483 black 01

Yamaha RX V483 silber 01 Yamaha RX V483 silber back
Der Yamaha RX-V483 - in Schwarz und Titan erhältlich

Mit diesen beiden 5.1-Geräten will man seitens Yamaha den Einstieg in diesem Bereich gewährleisten, wo es dann mit besagten Dolby Vision, Dolby TrueHD, DTS-HD und der 4K-UHD-Wiedergabe genügend Features gibt. Der größte Unterschied zwischen beiden Modellen ist in der beschränkten Multiroom- bzw. Streaming-Wiedergabe zu finden. Der RX-V383 kommt gänzlich ohne diese Schnittstellen daher und beschränkt sich auf das Bild- und Tonausgabe. Mit dem RX-V483 hat der Anwender dann wieder den „gewohnten“ Funktionsumfang: MusicCast, WiFi, Streaming-Kompatibilität (Spotify, pandora, TIDAL, Deeze, qobuz, Juke) und kann auch Hi-Res-Audio-Files (DSD 2.8 / 5.6 MHz, FLAC, WAV, AIFF 192 kHz / 24 Bit, Apple Lossless 96 kHz / 24 Bit) abspielen, was mit dem kleineren auf den ersten Blick nicht möglich ist.

Yamaha RX V383 Black 1

Yamaha RX V383 Titan 013 Yamaha RX V383 back 01
Der Yamaha RX-V383 - in Schwarz und Titan erhältlich

Leistungsmäßig wird der RX-V383 mit 100W (4 Ohm) bzw. 70W bei 8 Ohm spezifiziert. Der größere RX-V483 bringt neben dem diskreten Verstärkeraufbau Werte von 115W bei 4 Ohm sowie 80W bei 8 Ohm mit. Bei beiden fast identisch ist die Ausstattung, wenn es um die Bildausgabe geht. Neben Dolby Vision wird auf HDR10 nach BT.2020 unterstützt, HLG, 4K-HDMI Pass-Through mit HDCP 2.2 und zusätzlichem 4K-Upscaler. Anschlussseitig hat man auch auf Sparflamme gestellt, der RX-V383 muss sich teilweise mit Lautsprecher-Klemmen zufriedenstellen und hat marginal weniger Anschlüsse bereitgestellt bekommen. Der Netzwerkanschluss fehlt gänzlich an dieser Stelle, was auch auf die fehlen Musikwiedergabe zurückzuführen ist.

 

Preise und Verfügbarkeit

Beiden gleich ist wieder die Farbwahl zwischen Schwarz und Titan. Die Geräte sollen ab Mai 2017 verfügbar sein und werden jeweils zu Preisen (UVP) von 369,- EUR (RX-V383) und 469,- EUR (RX-V483) angeboten.

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden

Aktuelle News

    • Denon AVR-X2500H 7.2-Kanal-Receiver

      Denon AVR-X2500H 7.2-Kanal-ReceiverIm Rahmen der High End 2018 in München wurde ohne große Ankündigung auch der neue Denon AVR-X2500H auf dem Stand von Sound-United präsentiert. Dieser 7.1 AV-Receiver kann mit Dolby Atmos...

    • McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD Player

      McIntosh zeigt MCD600 SACD/CD PlayerTrotz der Ähnlichkeit zum Vorgänger, soll der neue SACD/ CD-Player mit einem komplett neuen Innenleben überzeugen können. Der McIntosh MCD600 AC ist ein Audio CD- und auch Super Audio...

    • Cyrus One HD Verstärker vorgestellt

      Cyrus One HD Verstärker vorgestelltDer im Jahr 2016 vorgestellte Cyrus ONE bekommt ab sofort einen "Bruder" mit HD Ambitionen zur Seite gestellt. Der neue Cyrus ONE HD bringt alle positiven Eigenschaften seines Kollegen...

    • beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)

      beyerdynamic Amiron Wireless Kopfhörer (Video)Auch die Heilbronner Audioschmiede beyerdynamic nutze den Rahmen der High End Messe in München um ihre neuen Kopfhörer vorzustellen. Darunter auch der beyerdynamic Amiron wireless, der die...

    • Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vor

      Pioneer stellt VSX-LX503 und VSX-LX303 vorPioneer bringt zwei neue Mehrkanal-Receivern der gehobenen Mittelklasse vor, die in diesem Preissegment Ausstattungs- und Qualitätsniveau Maßstäbe setzen sollen. Der VSX-LX503 und der...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Nubert AS-250

      Test: Nubert AS-250Nachdem wir uns schon vom größerem Modell, der Nubert nuPro AS-450 überzeugen konnten, möchten wir uns natürlich auch die kleinere Version nuPro AS-250 einmal genauer anschauen. Ob das...

    • Test: JBL BAR 3.1

      Test: JBL BAR 3.1Mit Teufel, Nubert und Denon hatten wir in den letzten Wochen schon ein paar Soundbar-Lösungen in unserer Redaktion begrüßen dürfen. Dazu gesellt sich heute auch der amerikanische...

    • Test: XTZ Edge A2-300 Endstufe

      Test: XTZ Edge A2-300 EndstufeDass die digitale Technik im Verstärkersegment in den letzten Jahren stark aufgeholt hat, sieht man schon alleine in der massiven Unterbringung im High-End-Aktiv-Lautsprecher-Segment. Das...

    • Test: AKG N5005 In-Ear-Kopfhörer

      Test: AKG N5005 In-Ear-KopfhörerAKG hat ihn während der CES 2018 vorgestellt und vor kurzem konnten wir schon einen detaillierten Blick auf den neuen 1000 EUR High-End Kopfhörer werfen - und hatten unseren Eindruck in...

    • Test: Denon HEOS Bar + HEOS Sub

      Test: Denon HEOS Bar + HEOS SubMit der HEOS Bar und dem dazugehörigen HEOS Sub möchten wir euch heute eine Soundbar aus dem Hause Denon vorstellen. Diese 3.1 Konfiguration verspricht einen ausgeprägten Virtual-Surround Sound und...

Benutzerprofil