News

Arcam bringt AURO-3D für AV-Receiver

logo ArcamARCAM erweitert den Funktionsumfang ihrer aktuellen AV-Receiver AVR10, AVR20, AVR30 und AV-Prozessors AV40 um die Auro-3D-Technologie an. AURO-3D ist eine immersive - und abwärtskompatible Technologie und ein Format, das einen vollständigen, dreidimensionalen Raum um den Hörer herum schafft. Die Magie der AURO-3D-Technologie liegt in der Einführung und Nutzung der entscheidenden dritten und letzten Dimension - der Höhen-Ebene.

 

 

Arcam bietet für ihre neuesten AV-Receiver, AVR10, AVR20 und AVR30, sowie seines AV-Prozessors AV40 die Erweiterung Auro-3D an. Mit dieser Audio-Technologie ermöglicht Arcam seinen AV-Modellen einen vollständig dreidimensionalen Raum um den Hörer herum erschaffen zu können, denn die AURO-3D-Technologie erzeugt eine Höhen-Ebene. Mit den empfohlenen Lautsprecherkonfigurationen von Auro 9.1 bis Auro 13.1 können die aktualisierten ARCAM-Modelle unabhängig vom Originalformat diese Höhenebene erzeugen und somit das Klangerlebnis auf eine weitere Stufe heben. Um AURO-3D zu erleben, benötigt der Anwender lediglich einen AVR10, AVR20, AVR30 oder AV40 sowie einen Blu-ray-Player und ein mit Auro-3D fähiges Lautsprecher Setup. 

arcam auro 3d

AURO-3D-fähige Lautsprecherkonfigurationen benötigen keine Deckenlautsprecher bzw. sind diese nicht zwingend notwendig. Realisiert wird das über eine zweite Ebene der vorhandenen Surround-Ebene, um das erforderliche vertikale Stereofeld zu ermöglichen. Hier fügen die mit AURO-3D ausgestatteten ARCAM-Modelle eine"Höhenschicht" direkt über den Lautsprechern in einem Winkel von 30 Grad hinzu. Das besondere ist, das dafür keine spezielle Tonspur vonnöten ist. Es gibt zwar Inhalten mit AURO-3D Tonspuren aber die Technologie setzt diese nicht zwingend voraus. Unabhängig von der Auflösung des Audio-Eingangs verwenden die ARCAM-Geräte den Auromatic-Up-Mixer, um alle Inhalte in das AURO-3D-Format zu konvertieren, wobei vorhandene Mono-, Stereo- oder 5.7/7.1-Surround-Signale erkannt und in 3D-Audio umgewandelt werden. Unabhängig vom Originalformat kann der Zuhörer also den vollen 3D-Surround Sound genießen ohne auf spezielle Tonspuren auf seinen Scheiben achten zu müssen. Somit unterstützen die aktuellen AV-Receiver aus dem Hause Arcam nicht nur Dolby Atmos, DTS:X oder IMAX, sondern mit dem Firmware Update erweitert die britische Audioschmiede ihre neuesten AV-Modelle um ein weiteres sinnvolles Audiofeature und rundet die Ausstattungsliste gekonnt ab. 

Das Update ist seit dem 17. April als Firmware-Update für die ARCAM AVR10, AVR20, AVR30 und AV40 verfügbar.

(Quelle: Arcam)

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd Jung

      Interview mit Nuberts Geschäftsführer Bernd JungWir waren vor kurzem bei Nubert am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd zu Besuch. Neben einen ausführlichen Rundgang (weiterer Artikel), hatten wir auch die Gelegenheit mit dem neuen...

    • Test: Bowers & Wilkins Formation Flex

      Test: Bowers & Wilkins Formation FlexMultiroom, kabellose Soundbars bzw. Lautsprecher sowie aber auch Streaming-Geräte gehören heute zu fast jedem Portfolio eines Lautsprecher Herstellers. Das sieht auch die englische...

    • Firmenportrait: ELAC Electroacustic

      Firmenportrait: ELAC Electroacustic Audiohersteller gibt es wie Sand am Meer und die Vielzahl der Produkte ist mittlerweile schwer zu durchschauen. Aber es gibt nur wenige Firmen, die mit einer wirklichen langen und vor...

    • Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500W

      Test: Panasonic RZ-S300W & RZ-S500WPanasonic steigt mit den RZ-S300W und RZ-S500W ebenfalls ins True Wireless Geschäft ein. Im vorliegenden Test werden beide Modelle genauer unter die Lupe genommen. Unterschiede gibt es bei der...

    • Test: Marshall Stockwell II

      Test: Marshall Stockwell IINachdem wir uns kürzlich das kleinste Modell aus der Marshall Bluetooth-Lautsprecher-Familie, den Emberton, angeschaut haben, folgt nun der Marshall Stockwell II, der sich zwischen dem...