News

Marantz bringt Netzwerk-AV-Receiver SR6011

logo marantzDer Marantz SR6011 Netzwerk-AV-Reciever wird ab September erhältlich sein und mit 9 Endstufen, 3D-Audio und Ultra-HD Unterstützung daherkommen. Jeder der Endstufen verfügt über jeweils 185 Watt Nennleistung. Wahlweise in Silber oder Schwarz zu einem Preis von 1.399 EUR (UVP) erhältlich.

 

Marantz SR6011 black 1

Unter der Haube will der Marantz SR6011 unter anderem mit Dolby Atmos und DTS:X-Kompatibilität punkten. Beide Formate können objektorientierten Surround-Sound verarbeiten. Der Benutzer hat also nun die Wahl zwischen einem 7.1.2- oder 5.1.4-Aufbau seiner Heimkino-Anlage. Schaltet man einen weiteren (externen) Verstärker vor, lassen sich noch zwei weitere Lautsprecher (auf 7.1.4) mit integrieren. Der Hersteller selbst gibt an, wieder nur die „hochwertigsten Materialien“ verwendet zu haben. U.a. finden sich die HDAMs (Hyper Dynamic Amplifier Modules) mit „Current Feedback-Technologie“ wieder im Gehäuse, welche den Klang nochmals aufwerten wollen. Die persönliche Abstimmung erfolgt dann mit dem Audyssey MultEQ XT32.

Marantz SR6011 black 2 Marantz SR6011 silber 1

Hinsichtlich der Videowiedergabe ist der SR6011 ebenfalls bestens gerüstet. Gleich acht HDMI-Eingängen mit HDMI 2.0a und HDCP 2.2-Zertifizierung stehen zur Verfügung. UHD bzw. 4K-Material kann mit bis zu 60Hz wiedergegeben werden. Ebenfalls unterstützt wird 4:4:4 Color-Supersampling, HDR- und 21:9, sowie 3D- BT.2020-Passthrough.Support. Auch ist der SR6011 in der Lage, dass auch SD- oder HD-Inhalte hochskaliert werden. Neben WLAN wird auch ein RS232-Anschluss und eine IP-Steuerung sowie Unterstützung für Crestron Connected angeboten. Streaming fähig ist der SR6011 natürlich auch.

Marantz SR6011 black 3

Die Einrichtung des Geräts soll dank der durchdachten grafischen Benutzeroberfläche, des Setup-Assistenten und der berühmten Audyssey MultEQ XT32-Raumkalibrierung besonders einfach von Statten gehen. Nutzer können einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Für optimalen Bedienkomfort steht die neue Marantz 2016 AVR Remote App für iOS, Android und Kindle Fire zur Verfügung. Gleichzeitig bietet der SR6011 einen cleveren ECO-Modus, mit dem der Energieverbrauch bei Bedarf automatisch signifikant gesenkt werden kann, ohne dass Einschränkungen bei der Gesamtleistung hingenommen werden müssen.

 

Quelle: Marantz

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Bluesound Pulse Flex 2i

      Test: Bluesound Pulse Flex 2iErst Oktober 2018 unterzog Bluesound seinem Produktportfolio ein großes und umfangreiches Update. Im Februar dann ein weiterer Paukenschlag, mit der Bekanntgabe der Vertriebsübernahme durch...

    • Test: Philips OLED903

      Test: Philips OLED903Einmal mehr haben wir uns einen OLED TV vor die Brust genommen. Dabei handelt es sich um den Philips OLED 903, der bereits zur IFA 2018 vorgestellt wurde. Besonders hier dran zu erwähnen ist...

    • Test: NAD M10 Streaming-Verstärker

      Test: NAD M10 Streaming-VerstärkerMit dem NAD M10 Streaming-Verstärker sorgte die Hifi-Schmiede aus Kanada kürzlich für Furore auf dem Audiomarkt. Denn mit dem BluOS "Betriebssystem" ausgestattet, einem Touch-Display und die...

    • Test: Naim Mu-so 2

      Test: Naim Mu-so 2Im Mai auf der High End in München stellte Naim das Musiksystem Mu-so in der zweiten Generation vor. Genau genommen handelt es sich um das neue kabellose Musiksystem Naim Mu-so 2 des...

    • Test: Cambridge Audio Melomania 1

      Test: Cambridge Audio Melomania 1Seit es die AirPods von Apple gibt, liegen kabellose In-Ear Kopfhörer voll im Trend. Auch Cambridge Audio versucht sich mit den Melomania 1 in diesem Bereich. Viel Erfahrung kann der...