Filme

Filmrezension: Neues aus der Welt

neues aus der welt netflix newsDas Jahr 1870: Captain Jefferson Kyle Kidd ist „Captain“, weil er während des Sezessionskriegs auf Seiten der Konföderierten kämpfte. Nun, fünf Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs, reist er von Stadt zu Stadt und erzählt jenen, die es wünschen (und zahlen) von den Nachrichten aus der Welt.

 

 

 neues aus der welt netflix review

Das Jahr 1870: Captain Jefferson Kyle Kidd ist „Captain“, weil er während des Sezessionskriegs auf Seiten der Konföderierten kämpfte. Nun, fünf Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs, reist er von Stadt zu Stadt und erzählt jenen, die es wünschen (und zahlen) von den Nachrichten aus der Welt. Konkret bietet er seine Dienste als Vorleser der Zeitungen an und nimmt dafür ein paar Cents pro Zuhörer. Damit kommt er gut über die Runden und kann einen gewissen Dienst an der Menschheit tun. Denn obwohl Kidd auch von der Meningitis erzählt, schöpfen die Lauschenden auch Hoffnung, wenn er von den Fortschritten beim Bau der Eisenbahn berichtet, die Städte und Menschen verbinden wird.

(from left) Captain Jefferson Kyle Kidd (Tom Hanks) and Johanna Leonberger (Helena Zengel) in News of the World, co-written and directed by Paul Greengrass.

Dass er bald etwas stärker gefordert und gebraucht wird, wird ihm klar, als er auf freiem Feld während seiner aktuellen Etappe eine umgestürzte Kutsche entdeckt. Neben dem Unfallszenario findet er einen gelynchten Native American sowie ein scheues junges weißes Mädchen. Eigentlich will es eine Patrouille der Unionsarmee, dass Kidd das Mädchen zu einem Stützpunkt der Unionisten bringt. Dort würde man dafür sorgen, dass Johanna, so ihr Name, zum Stamm der Kiowa gebracht wird, wo sie trotz ihrer Herkunft aufgewachsen war. Allerdings verhindert ein kleines Detail dieses Vorhaben und man bittet Kidd selbst darum, Johanna zu den Kiowa zu bringen. Ein weiterer Zwischenfall führt dazu, dass Kidd diese Mission tatsächlich zu seiner eigenen macht. Da das Mädchen aber praktisch nur die Sprache des Stammes sowie ein paar Wörter Deutsch spricht, gestaltet sich die Kommunikation zwischen den beiden schwierig. Doch wo es beim Sprechen hapert, funktioniert es beim Verhalten. Denn je länger die zwei zusammen reiten, desto öfter müssen sie füreinander einstehen – und das auch in sehr gefährlichen Situationen …

(from left) Johanna Leonberger (Helena Zengel) and Captain Jefferson Kyle Kidd (Tom Hanks) in News of the World, co-written and directed by Paul Greengrass.

Und noch ein weiteres Filmopfer von Covid-19. Als ob es nicht schon genug große Produktionen gegeben hätte, die aufgrund der weltweiten Pandemie nie ein Lichtspielhaus von innen gesehen haben, trifft es nun auch den jüngsten Film mit Tom Hanks. 2017 hatte Fox 2000 Pictures die Rechte der gleichnamigen 2016er Romanvorlage von Paulette Jiles gekauft, um eine Verfilmung auf den Weg zu bringen. Durch die Übernahme von Fox durch Disney verkaufte man die Rechte dann an Universal Pictures, nachdem bereits der Regisseur und ein Großteil der Besetzung feststand. Universal ließ dann ab September 2019 drehen und brachte den Film im Dezember 2020 in die US-Kinos. Freilich ziemlich limitiert, da auch in USA nur wenige Lichtspielhäuser geöffnet hatten. Ganze 10 Mio. Dollar Einspiel sprechen eine deutliche Sprache, wenn es darum geht, zu beklagen, dass ohne Pandemie bei Weitem mehr drin gewesen wäre.
Ein Resultat davon: Für die internationalen Territorien (außer China) verkaufte man Neues aus der Welt an Streaminganbieter Netflix, wo er (ungewöhnlich) am 10. Februar (also einem Mittwoch) an den Start geht.
Dort ist er dann in guter Gesellschaft einiger anderer Filme, die über Netflix ausgewertet werden, obwohl sie ursprünglich mal einen regulären Kinostart angepeilt hatten.

Tom Hanks as Captain Jefferson Kyle Kidd in News of the World, co-written and directed by Paul Greengrass.

Neues aus der Welt führt das Team Hanks/Greengrass wieder zusammen. Der Regisseur hatte mit dem beliebten Darsteller bereits 2013 bei Captain Phillips zusammengearbeitet. Das Wasser verlassen sie nun und bewegen sich auch rund 140 Jahre in der Zeit zurück. Der Wilde Westen bestimmt das Setting, wenngleich Greengrass auch hier nicht komplett ohne zeitgemäßen Kommentar auf Politik auskommt. Dazu später mehr. Es geht hier auch nicht um Piraten, sondern um das Überwinden von Gegensätzen. Um eine Freundschaft zwischen einem alternden Mann und einem jungen Mädchen. Einem Mädchen, das bei Native Indians aufwuchs – mithin keiner Gesellschaftsgruppe, deren Freund Kidd während des Sezessionskriegs gewesen wäre. Nicht dass Kidd lieber alleine reist, muss er sich nun auch noch um ein Mädchen kümmern, das er nicht versteht und das ihn nicht versteht. Beide müssen aneinander wachsen, wobei oft die Frage ist, wer von beiden wem mehr Weisheit vermitteln kann. Tom Hanks als Jefferson Kidd ist entspannt wie er es seit einigen Jahren bereits in all seinen Filmen ist.

(from left) Johanna Leonberger (Helena Zengel) and Captain Jefferson Kyle Kidd (Tom Hanks) in News of the World, co-written and directed by Paul Greengrass.

Er muss niemandem mehr etwas beweisen, indem er sich um Kopf und Kragen spielt. Er ist der ruhende Pol, den nie wirklich etwas aus der Fassung bringen kann – selbst die bisweilen kreischende Johanna nicht. Diese wird vom deutschen Nachwuchsstar Helena Zengel gespielt, die seit Systemsprenger ganz offenbar weltweite Anerkennung genießt. Nun kann sie sich ihre erste internationale Produktion auf die Vita schreiben und meistert ihren Part neben Tom Hanks hervorragend. So gut gar, dass sie bereits mit zahlreichen Nominierungen für große Preise (unter anderem den Golden Globe) nominiert wurde. So gut, dass vor allem Szenen wie jene der gemeinsamen Spracherlernung nach 55 Minuten poetisch, intensiv und sehr bewegend geraten. Zwar gibt es auch einige dramatische Momente und es wird schon mal geschossen, aber ein Großteil der Faszination geht von den intimeren und leiseren Sequenzen aus.

neues aus der welt netflix review szene 6 scaled

Und außerdem natürlich auch von der Fotografie. Western sind immer dazu angetan, wunderschöne Aufnahmen zu liefern. Und Kameramann Dariusz Wolski nutzt die Szenerie, die ihm die Drehorte in New Mexico lieferten, ausgiebig für fantastische Bilder. Was leider noch mal mehr verdeutlicht, dass Neues aus der Welt unbedingt auf die große Leinwand gemusst hätte.
Was die politische Konnotation angeht: Greengrass deutet seinen Film auch als Kommentar zur aktuellen Lage innerhalb der Pandemie sowie den Ereignissen eines Brexit oder auch der Black Lives Matter Bewegung und der tiefen Spaltung der Gesellschaft (Quelle). Der Regisseur sieht seine Hauptfigur als jemanden, der über das Verlesen der Zeitung Hoffnung verbreitet. Er bietet den Menschen eine Anbindung an Geschehnisse und durch die Nachrichten über die Eisenbahn auch erstaunliche News in puncto Technik. Der Zeitung, so wird im Film sehr deutlich, schenkt man Glauben und sie verbindet die Menschen. Jene Menschen, die (gerade im Süden) noch stark unter den Nachwehen des Bürgerkriegs zu leiden hatten.

(from left, center) Captain Jefferson Kyle Kidd (Tom Hanks) and Johanna Leonberger (Helena Zengel) in News of the World, co-written and directed by Paul Greengrass.

Die Entzweiung der Gesellschaft ist immer noch greifbar – die Trennung in diejenigen, die in eine neue, liberale Welt aufbrechen möchten und jene, die lieber in der alten Welt geblieben wären, in denen die Sklaverei für Wohlstand sorgte. Greengrass wollte eine Geschichte erzählen, in der die Menschen lernen, wieder zueinander zu finden, was 1:1 übertragbar ist auf die aktuelle US-Gesellschaftssituation, durch die ein tiefer Spalt geht. Immer wieder gibt es Konfliktsituationen, wenn Kidd die Nachrichten vorliest, in denen von Zusatzartikeln und Freiheit der Sklaven die Rede ist. Die hart arbeitenden Texaner sind da nämlich ganz anderer Meinung als die Politik des Nordens. Kidd fungiert hier oft als Moderator und bietet versöhnliche Worte. Einende Worte, die man sich auch heute für die USA wünschen würde. Und dann gibt es da noch diese eine Szene, in der er mit ein paar kurzen Sätzen aus der Zeitung für einen kleinen Aufstand unter den Angestellten eines Südstaaten-Ausbeuters sorgt; in der er für einen Moment der Demokratie in einer ansonsten unterdrückten Mikrogesellschaft sorgt – die Macht der Neuigkeiten aus der Welt, die Macht des gesellschaftlichen Fortschritts.

 

 

Fazit

Neues aus der Welt ist ein wirklich guter Film. Ein langsam, aber intensiv erzählter Film, der vom Schauspiel seiner beiden Hauptfiguren lebt und durch grandiose Landschaftsaufnahmen unterstützt wird. Die vermittelte Botschaft der Hoffnung auf Einigung, der Überwindung von Gegensätzen sowie der Wichtigkeit von Informationen kommt nicht mit dem Zeigefinger sondern behutsam und oft poetisch rüber. In all seiner Pracht und Schönheit wirkt Greengrass‘ Film beim Streaminganbieter ein bisschen wie ein Fremdkörper. Wirklich bedauerlich, dass man dieses Werk nicht auf der großen Leinwand genießen durfte.

 

 

Filminfos und Inhalt: Neues aus der Welt

  • Anbieter: Netflix / Universal
  • Land/Jahr: USA 2020
  • Regie: Paul Greengrass
  • Darsteller: Tom Hanks, Helena Zengel, Tom Astor, Mare Winningham, Neil Sandilands, Clay James
  • Tonformate: Dolby Atmos (DD+-Kern): en // Dolby Digital Plus: de
  • Bildformat: 2,39:1

Autor: Timo Wolters - Copyright Szenenfotos: © Netflix

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: JBL Bar 5.0 MultiBeam

      Test: JBL Bar 5.0 MultiBeamAuch wenn man das Portfolio an Soundbars bei JBL mittlerweile als umfangreich betiteln kann, hält es den Audiohersteller nicht davon ab, immer weitere Modelle vorzustellen. Mit der JBL Bar...

    • Test: Teufel Stereo M

      Test: Teufel Stereo MAuch wenn die Vorstellung der Teufel Stereo M schon 2017 war, sind die Streaming-Lautsprecher mit ihrem 3-Wege-System in einem Regallautsprecher sowie der Raumfeld--Streaming-Plattform immer noch sehr...

    • Test: LG AU810PW Forza - 4K Laser Beamer

      Test: LG AU810PW Forza - 4K Laser BeamerDer LG HU810 bzw. LG AU810 Forza ist der erste „echte“ Heimkino-Beamer im klassischen Sinne, so wie man diese Gattung kennt, den LG auf den Markt bringt und der zugleich einen Laser als...

    • Test: Monitor Audio Bronze 200

      Test: Monitor Audio Bronze 200Mit den Monitor Audio Bronze 200 hat der britische Hersteller einen Standlautsprecher im Portfolio, der nicht nur mit seiner sicheren Gestaltung auf Kundenfang geht, sondern zugleich dies mit...

    • Test: Canton Smart Vento 3

      Test: Canton Smart Vento 3Mit den Canton Smart Vento 3 stellen wir euch heute die smarte Interpretation eines aktiven Lautsprechers aus Weilrod vor. Die Smart-Serie der Vento-Lautsprecherserie besteht aus drei...