Test: CocktailAudio Multiplay 8

CocktailAudio Multiplay8 newsDie Bedienung via Smartphone oder Tablet ist heutzutage aus dem heimischen Umfeld nicht mehr wegzudenken. Die Steuerung der Musikanlage, die Regelung der Heizung oder des elektrischen Rollladen sind nur ein paar Eckpunkte der heimischen Vernetzung, die über mobile Endgeräte steuerbar sind. CocktailAudio kombiniert diese Vielseitigkeit mit einer integrierten Audioanlage und entwickelte dazu ein Gehäuse mit einem 2.1 Soundsystem, welches zugleich ein 8 Zoll großes Tablet integriert bekommen hat. Ob das auf den Namen Multiplay 8 getaufte Gerät die "eierlegende Wollmilchsau" ist, klärt der nachfolgende Testbericht.

 

CocktailAudio Multiplay8 10k

 

Lieferumfang

 

CocktailAudio Multiplay8 1k

Bei der Verpackung wurde auf einen praktischen und mit vielen Informationen verzierten Karton zurückgegriffen. Durch das gut gepolsterte Innenleben, ist das Multiplay 8 jederzeit gegen Umwelteinflüsse und mögliche Beschädigungen geschützt.      

CocktailAudio Multiplay8 2k

Der Lieferumfang ist vollständig und das Tablet ist etwas vorgeladen um gleich loslegen zu können. Wir haben die technischen Daten in einer Tabelle noch einmal zusammengefasst. 

 

CocktailAudio Multiplay 8 im Überblick
Chipsatz  ARM Cortex A9 Dualcore 1,6 GhZ + Mali 400 MP
Preis
 239,- EUR
Hersteller-Homepage  www.cocktailaudio.de
Display  8 Zoll IPS Multitouch 1024x768 Pixel
Speicher  1 GB DDR3 Ram + 4GB Flash (erw. SD Karte max  64GB)
USB  USB Mini USB 2.0
Konnektivität  WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth
Kamera  2 Megapixel Frontkamera + Mikrofon
Lautsprechersystem  2.1 Lautsprechersystem 2x 5 Watt + 10 Watt Subwoofer
Betriebssystem  Android 4.4.2 Kitkat
Audioausgänge  3,5 mm Klinkeanschluss 32 Ohm
Batterie (Akku)  8000 mA Akku (fest verbaut)
 
Abmessungen  350x 230x 120mm (B x H x T)
Gewicht  2,12 kg (ohne Verpackung)
Garantie  2 Jahre

 

Das Äußere - Design und Features

CocktailAudio setzt bei dem Multiplay 8 auf ein schwarzes, unaufgeregtes Gehäuse in einer elliptischen Form. Bei der Front verbaut der Hersteller eine durchgehende Glasscheibe, die sauber im Gehäuse eingelassen wurde. Das Gehäuse selber bietet eine gummierte, angenehme Oberfläche. Die Lautsprecheröffnungen wurden mit einem zusätzlichen Stoff überzogen. Neben dem Display selber, findet man hier die Frontkamera die mit 2 Megapixel auflöst und für Videotelefonie oder ähnlichem genutzt werden kann. Schade ist die ungenutzte Fläche in der Front, hier hätte auch ein locker eine 10 Zoll Display Platz gefunden.

CocktailAudio Multiplay8 3k

Die Rückseite bietet den Blick auf das verbaute 2.1 System, das durch sauber eingepassten Lautsprecherstoff geschützt wird. Weiterhin ist hier der Bassreflex-Ausgang zu finden, der für den nötigen Tiefgang  des verbauten Subwoofers sorgen soll. Die beiden Stereolautsprecher sollen maximal 5 Watt liefern und der Subwoofer soll 10 Watt leisten können. Der vom Hersteller angegebene Frequenzgang von 20Hz-20KHz lassen wir an dieser Stelle unkommentiert.

CocktailAudio Multiplay8 4k CocktailAudio Multiplay8 8k

Leider sind die Stoffbespannungen nicht abnehmbar, wir vermuten das die Lautsprecher nach hinten oder etwas seitlich abstrahlen, was bei dem freien Platz in der Front auch hätte anders gelöst werden können. In wie weit sich das auf die Tonqualität niederschlägt, klären wir später im Praxistest.

CocktailAudio Multiplay8 5k CocktailAudio Multiplay8 6k

Der einzig mechanische Button ist oberhalb des Multiplay 8 Gehäuses angebracht und dient zum Einschalten bzw. Ausschalten, sowie um das Display zu Aktivieren bzw. Deaktivieren. Alle weiteren Bedienungen erfolgen über das Display selber. Für den sicheren Stand sind noch zwei Füße im hinteren Bereich angebracht, die für die nötige Rutschfestigkeit zusätzlich mit gummierten Auflagen ausgestattet sind.     

CocktailAudio Multiplay8 7k

Die nötigen Anschlüssen sind auf der Rückseite angebracht und befinden sich in einer kleinen Aussparung. Hier befinden sich der Netzteilanschluss, der 3,5 mm Klinke-Anschluss für Kopfhörer oder zusätzlichen Audiosystemen, der Micro-USB-Anschluss und der Kartenschacht zur Speichererweiterung. Hier kommen "normale" SD-Karten zum Einsatz und es werden bis zu 64 GB Karten unterstützt. Der USB-Anschluss dient zur Kommunikation mit einem PC und wird dort wie ein USB-Stick bzw. Wechseldatenträger erkannt.

 


 

Display / Android-Oberfläche

CocktailAudio verbaut in dem Multiplay 8 ein 8 Zoll großes Display das mit 1024 x 768 Pixel auflöst und ein IPS-Panel besitzt. Die Auflösung ist unserer Meinung, auch mit Bedacht auf den Einsatzweck, nicht mehr zeitgemäß. In anbetracht der Benutzung wäre es schön gewesen, wenn ein höher auflösendes Display mit verbaut worden wäre. Die Lesbarkeit und die Farbwiedergabe sind trotzdem ordentlich, wenn auch die Glasoberfläche stark spiegelt. Auch bei verschiedenen Neigungswinkeln ist das Display weiterhin gut ablesbar und bleibt stets kontrastreich.  

CocktailAudio Multiplay8 9k

Das Multiplay 8 startet mit einer kachelartigen Oberfläche, die ein wenig an die von Microsoft mit Windows 8 eingeführte Oberfläche erinnert. Als Grundgerüst dient ein Android KitKat 4.4.2 OS mit minimalen Anpassungen seitens CocktailAudio, wie die abgebildete Startoberfläche.

Screenshot 2016 03 06 12 10 43 Screenshot 2016 03 06 12 12 01 Screenshot 2016 03 06 12 11 17

Die Kacheloberfläche mit den verschiedenen Kategorien wirkt durchdacht und für den gedachten Einsatzzweck mehr als passend. Die jeweiligen Kacheln sind nichts weiter als Ordner, worin sich die zur Kategorie passenden vorinstallierten Apps befinden, oder sich  eigene installierte Apps verschieben lassen. Die Kacheloberfläche ist nur in Englisch verfügbar und lässt sich, im Gegensatz zum restlichen System, sprachlich nicht anpassen. Auch lassen sich die Kacheln weder verschieben noch weitere Hinzufügen bzw. Entfernen. Hier hätten wir uns die Möglichkeit gewünscht, der Startoberfläche eine "persönliche Note" verpassen zu können.   

Screenshot 2016 03 06 12 09 42 Screenshot 2016 03 06 12 09 54

Wir verwendeten im Test die aktuellste Version, die seitens CocktailAudio für das Multiplay 8 zur Verfügung stand. 

Screenshot 2016 03 06 12 35 58 Screenshot 2015 12 30 00 10 22

Hinter der gezeigten Startoberfläche in Kachelform, befindet sich ein "nacktes" Android 4.4.2 Kitkat wie man es kennt und bietet die gleichen Anpassungsmöglichkeiten.    

Screenshot 2016 03 06 12 18 08 Screenshot 2016 03 06 12 41 48

Durch die geringe Auflösung des Displays, sind viele Apps nur durch reichlich Scrollen les- bzw. nutzbar. Das Multiplay 8 wird mit vielen vorinstallierten Apps schon ausgeliefert. Leider verpasst es CocktailAudio hier eine eigene App unterzubringen und setzt komplett auf den vorhandenen Playstore und den dort verfügbaren Apps. Was einerseits natürlich gut und ist man dadurch dem Anwender die Möglichkeit gibt selbst zu entscheiden was man nutzen möchte, andererseits verschenkt man auch Potential, hier eine eigene App an den Mann / Frau zu bringen.

Screenshot 2016 03 06 12 18 22 Screenshot 2016 03 06 12 19 24

Auch bietet es eine Vielfalt an vorinstallierten Apps für die Küche, die aber leider auch unter der geringen Auflösung des Displays "leiden". So ist die Dr.Oetker App prädestiniert für den Einsatzzweck des Multiplay 8, aber die Lesbarkeit der Schrift hat durch die niedrige Auflösung das Nachsehen und ist schwer zu Entziffern.   

Screenshot 2016 03 06 12 29 20 Screenshot 2016 03 06 12 29 45

Video-Apps wie Netflix oder SkyGo wiederum stören sich nicht an der Auflösung, arbeiten ohne Murren auf dem Multiplay 8 und liefern zuverlässig ein recht gutes Bild. Hier steht dem nichts im Wege, beim Kochen seine Lieblingsserie weiter zu verfolgen oder das Bundesliga Spiel auf der Terrasse anzusehen.

Screenshot 2016 03 06 12 26 21 Screenshot 2016 03 06 12 36 34

Auch Musik-Apps wie die von Amazon oder das Internet-Radio Tunein laufen zuverlässig und machen das Multiplay 8 zu einem Multitalent im Mediensektor. Wir haben uns die optische, wie auch die technische Seite angeschaut, kommen wir jetzt zum praktischen Teil und schauen was das Multiplay 8 akustisch zu leisten vermag.  

  


 

Klangcheck 

Das Multiplay 8 zeichnet sich durch ein 2.1 Soundsystem aus, was gerade durch einen verbauten Subwoofer einen deutlichen Mehrwert in der Tonqualität bieten soll. Wir testeten die Wiedergabequalität mir diversen Musikstücken, die uns in den Formaten MP3 und .FLAC vorlagen. Zusätzlich wurden verschiedene Filme und Serien über Netflix und SkyGo zum Vergleich herangezogen, um die Filmwiedergabe objektiv beurteilen zu können.

CocktailAudio Multiplay8 11k

Bei der Musikwiedergabe ist es dem Multiplay 8 recht ordentlich gelungen, die abgespielten Titel mit einem ordentlichen Pegel und anständigen Qualität dem Besitzer rüber zu bringen, im Hinterkopf natürlich immer die Größe der Lautsprecher und die Materialwahl seitens des Herstellers. Die Lautstärke geht bis höherer Zimmerlautstärke, wobei bei bassgewaltigen Titeln der Subwoofer beginnt zu Dröhnen und zu Scheppern. Die Mitteltöne sind mager vorhanden und wie schon vermutet, ist die Anordnung der Lautsprecher auf die Rückseite des Multiplay 8 ein Nachteil. Der ganze Schall wird rückseitig abgegeben und dadurch verliert er deutlich an Kraft. Ein direktes Abstrahlen auf der Vorderseite, somit zum Zuhörer wäre mehr effektiver gewesen. Ein 2.1 Soundsystem untergebracht in dieser Gehäuse-Größe und aus Kunststoff ist eben kein "natürliches" Terrain für Tonalität oder HiFi-Ambitionen. Grundsätzlich ist das Multiplay 8 aber für "einfache" Musikunterhaltung tauglich und bietet durch die einfache Steuerung über das Display einen guten Mehrwert. 

Bei der Filmwiedergabe macht das "Tablet" einen ordentlichen Job. Actionszenen werden durch den Subwoofer gut unterstützt und die Stimmwiedergabe ist jederzeit deutlich. Aber auch hier geht durch das rückseitige Abstrahlen der Lautsprecher viel "Energie" verloren. Aber die Leistung reicht aus, um auf der Terrasse mal ein Fußballspiel oder seine Lieblingsserie zu verfolgen. Leider ist der zusätzlich verbaute Verstärker für das 2.1 Soundsystem immer wieder zu hören, wenn er in den Stand-by Modus wechselt. Sobald länger als 2-3 Sekunden kein Ton anliegt, verabschiedet sich der Verstärker mit einem "Knacken" und das auch wenn nur Systemtöne wiedergegeben werden. Das kann bei längerer Nutzung des Multiplay 8 etwas nervig werden.

     

Leistung

Der Leistungstest ist nur obligatorisch anzusehen, um das Tablet  von der Leistung etwas einordnen zu können. CocktailAudio möchte mit dem Multiplay 8 keine Rekorde aufstellen oder als Gaming-Plattform herhalten, sondern Medien-Apps zuverlässig wiedergeben und dafür reicht die Leistung völlig. Der verbaute Rockchip 3066 basiert auf Cortex A9 und taktet maximal mit 2x 1,6Ghz. Als GPU kommt ein Mali400 Chip zum Einsatz, der schon 2008 auf den Markt kam und bei heutigen 3D Anwendungen passen muss. 

Screenshot 2016 03 06 12 56 04 Screenshot 2016 03 06 13 01 30 Screenshot 2016 03 06 13 01 51

 

Akkulaufzeit

Im Gegensatz zu den angegebenen 5000mA auf der Website von CocktailAudio, wird aktuell ein 8000mA Akku im Multiplay verbaut. Bei reiner Musikwiedergabe bei moderater Zimmerlautstärke hält der Akku um die 2 - 2,5 Stunden. Bei der Filmwiedergabe waren bei voller Aufladung und moderater Lautstärke zwei Folgen House of Cards drin, bis uns die 10% Akkuanzeige dazu bewegte, das Multiplay 8 wieder mit der Steckdose zu verbinden. Hier scheint der verbaute Verstärker ordentlich Leistung einzufordern, denn bei diesen technischen Eckdaten des Tablets wären deutlich über 6 Stunden möglich.  

 

Kamera

Die Bildqualität der Frontkamera ist in Ordnung und kann z.B. für Videotelefonie über Skype verwendet, für mehr leider aber auch nicht wirklich. Wir glauben aber kaum, dass jemand mit dem Multiplay 8 ernsthaft Fotos machen möchte, somit erscheint das verbaute Kameramodul ausreichend dimensioniert. Kommen wir abschließen zum Fazit.

testbild1k testbild2k

 


 

Fazit

Selten ist uns ein ehrliches Fazit so schwer gefallen, wie bei dem CocktailAudio Multiplay 8. Den Grundgedanken, eine multimediale Schaltzentrale mit eingebautem Soundsystem, hat CocktailAudio in einem sehr schönen Gehäuse untergebracht und hochwertig verpackt. Die Verarbeitung ist sehr gut, alles wirkt aus einem Guss und auch die elliptische Form ist ein Hingucker in jedem Wohnraum. Auf der technischen Seite greift CocktailAudio leider zu weit unten in das Regal und setzt auf veraltete Hardware. Wo der Prozessor und der RAM für den Einsatzzweck noch ausreichend dimensioniert sind, ist das Display von der Auflösung nicht mehr zeitgemäß und macht den positiven Punkt, einfache Bedienung durch eine Touch-Oberfläche, teilweise zunichte. Gerade Social-Media- oder News-Apps leiden unter der geringen Auflösung, da Schriften schwer lesbar sind oder ein unendliches Scrollen schnell die Lust am Lesen verdirbt.

Positiv ist, das alle aktuelle Medien-Apps wie Netflix, Skygo, Spotify, Tunein oder PnP Server-Apps ohne Probleme liefen und somit jederzeit der Zugriff auf die Mediendatenbank gewährleistet war. Durch das integrierte 2.1 Soundsystem wird dies auch, bei guter Zimmerlautstärke, kraftvoll dem Hörer präsentiert. Leider verschenkt das Multiplay 8 durch die rückseitig untergebrachten Lautsprecher eine Menge klangliches Potential. Die Unterbringung seitlich neben dem Display, direkt auf den Hörer gerichtet, wäre hier unserer Meinung nach die bessere Wahl gewesen. Die angepasste Oberfläche im Kacheldesign hat uns sehr gut gefallen, da Sie eine einfache und schnelle Navigation ermöglicht. Aber die eigens angepasste Oberfläche wirkt nicht zu Ende gedacht, da sie weder anpassbar noch in der jeweiligen Landessprache verfügbar ist. Vielleicht wird dem mit einem Update irgendwann Abhilfe geschaffen.          

Die Grundidee, welche seitens des Hersteller angegangen wurde ist eine sehr gute, leider aber nicht komplett zu Ende gedacht. Für einen Anschaffungspreis von knapp 240,- EUR muss jeder Käufer eben abwägen, ob er eher auf ein stationäres Tablet inkl. Sound-System setzt, oder das Geld in ein Tablet inkl. Ständer und einer guten Bluetooth-Box investiert, was eventuell besser performt. Erhältlich ist das CocktailAudio Multiplay 8 aktuell für ca. 239,- EUR bei Amazon erhältlich.

 

 

CocktailAudio Multiplay 8 tragbares Android 2.1 Streaming Soundsystem
stationäres 2.1 Soundsystem trifft auf 8 Zoll Tablet in einem schicken Gehäuse - 21.03.2016

 
    Mobile Devices Testberichte  Hersteller-Homepage  Bei Amazon kaufen  
         
   Pro  Contra    
  + schönes Gehäuse
+ exzellente Materialwahl
+ Display Kontrast / Farbwiedergabe
+ recht hoher Pegel möglich

+ viele Einsatzmöglichkeiten


 
- niedrige Display-Auflösung
-
Oberfläche / GUI nicht anpassbar
- Lautsprecher rückseitig abstrahlend
- Tonqualität bei höheren Pegeln
- Knacken des Verstärkers
- Akkulaufzeit


CocktailAudio Multiplay8 9k  

 

Lesezeichen - weitere Testberichte

▪ Test: Samsung UE55JU7090 - 4K UDH TV

▪ Test: Teac TN-300 Plattenspieler

▪ Test: Sennheiser Momentum Over Ear (M2)

▪ Test: Oehlbach USB-Bridge

▪ Test: Onkyo Envision Cinema LS3200

▪ Test: Onkyo CP-1050 Plattenspieler

▪ Test: Sennheiser Urbanite XL Wireless

▪ Test: Teufel Cinebar 52 THX Streaming

▪ Test: ASUS Impresario SBW-S1 Pro

▪ Test: Ultrasone Performance 820

 

Anmelden