Mobile Devices

Test: CocktailAudio Multiplay 8

 

Das Äußere - Design und Features

CocktailAudio setzt bei dem Multiplay 8 auf ein schwarzes, unaufgeregtes Gehäuse in einer elliptischen Form. Bei der Front verbaut der Hersteller eine durchgehende Glasscheibe, die sauber im Gehäuse eingelassen wurde. Das Gehäuse selber bietet eine gummierte, angenehme Oberfläche. Die Lautsprecheröffnungen wurden mit einem zusätzlichen Stoff überzogen. Neben dem Display selber, findet man hier die Frontkamera die mit 2 Megapixel auflöst und für Videotelefonie oder ähnlichem genutzt werden kann. Schade ist die ungenutzte Fläche in der Front, hier hätte auch ein locker eine 10 Zoll Display Platz gefunden.

CocktailAudio Multiplay8 3k

Die Rückseite bietet den Blick auf das verbaute 2.1 System, das durch sauber eingepassten Lautsprecherstoff geschützt wird. Weiterhin ist hier der Bassreflex-Ausgang zu finden, der für den nötigen Tiefgang  des verbauten Subwoofers sorgen soll. Die beiden Stereolautsprecher sollen maximal 5 Watt liefern und der Subwoofer soll 10 Watt leisten können. Der vom Hersteller angegebene Frequenzgang von 20Hz-20KHz lassen wir an dieser Stelle unkommentiert.

CocktailAudio Multiplay8 4k CocktailAudio Multiplay8 8k

Leider sind die Stoffbespannungen nicht abnehmbar, wir vermuten das die Lautsprecher nach hinten oder etwas seitlich abstrahlen, was bei dem freien Platz in der Front auch hätte anders gelöst werden können. In wie weit sich das auf die Tonqualität niederschlägt, klären wir später im Praxistest.

CocktailAudio Multiplay8 5k CocktailAudio Multiplay8 6k

Der einzig mechanische Button ist oberhalb des Multiplay 8 Gehäuses angebracht und dient zum Einschalten bzw. Ausschalten, sowie um das Display zu Aktivieren bzw. Deaktivieren. Alle weiteren Bedienungen erfolgen über das Display selber. Für den sicheren Stand sind noch zwei Füße im hinteren Bereich angebracht, die für die nötige Rutschfestigkeit zusätzlich mit gummierten Auflagen ausgestattet sind.     

CocktailAudio Multiplay8 7k

Die nötigen Anschlüssen sind auf der Rückseite angebracht und befinden sich in einer kleinen Aussparung. Hier befinden sich der Netzteilanschluss, der 3,5 mm Klinke-Anschluss für Kopfhörer oder zusätzlichen Audiosystemen, der Micro-USB-Anschluss und der Kartenschacht zur Speichererweiterung. Hier kommen "normale" SD-Karten zum Einsatz und es werden bis zu 64 GB Karten unterstützt. Der USB-Anschluss dient zur Kommunikation mit einem PC und wird dort wie ein USB-Stick bzw. Wechseldatenträger erkannt.

 


Anmelden

Aktuelle News

    • Nubert nuPro-Serie bekommt eigene Website

      Nubert nuPro-Serie bekommt eigene WebsiteDie deutsche Lautsprecher-Manufaktur aus dem schgwäbischen Gmünd präsentiert auf ihrer neuen Website www.nuprofi.de ihre aktiven Studiomonitore der nuPro-Serie. Die sich speziell an...

    • Yamaha zeigt weitere AV-Receiver

      Yamaha zeigt weitere AV-ReceiverNachdem wir vor kurzem über das neue Yamaha Einsteigermodell RX-V385 berichtet haben, präsentiert Yamaha nun weitere Modelle ihrer neuen AV-Receiver Linie. Mit dem RX-V485, RX-V585 und...

    • beyerdynamic Aventho wired vorgestellt

      beyerdynamic Aventho wired vorgestelltbeyerdynamic möchte mit dem neuen geschlossene Mid-Size-Kopfhörer Aventho wired den Hörgenuss neu definieren. Eine stilvolle Optik, maximaler Komfort, ausgesuchte Materialien und die...

    • Klangheim mit Elysium Lautsprecher

      Klangheim mit Elysium LautsprecherKlangheim-Audio reagiert auf die individuellen Kundenwünsche und präsentiert die Elysium. Der Lautsprecher aus der Berliner-Schmiede soll dem Hörer den optimalen Querschnitt für alle...

    • SHARP LV-70X500E - 8K LCD-TV

      SHARP LV-70X500E - 8K LCD-TVDer japanische Elektronikkonzern SHARP möchte mit der Einführung des LV-70X500E die Zukunft von 8K-Auflösungen im TV-Bereich einläuten. Mit einer Auflösung viermal mehr als 4K Ultra HD und sogar 16...

Aktuelle Testberichte

    • Test: Teufel Cinebar Duett

      Test: Teufel Cinebar DuettMit der Teufel Cinebar Duett 2.1 möchten wir einen weiteren Kandidaten aus unserer Soundbar-Testreihe vorstellen. Die schlanke Soundbar wurde zur IFA 2017 vorgestellt möchte mit 10...

    • Test: XTZ Divine Delta

      Test: XTZ Divine DeltaDas schwedische Unternehmen XTZ mit ihren Direktvertrieb beherbergt einige Produktlinien die in verschiedenen Preiskategorien anzutreffen sind. Einige Modelle wie z. B. die XTZ Spirit 11...

    • Test: Nubert nuPro AS-450

      Test: Nubert nuPro AS-450Das Sounddeck Nubert nuPro AS-450 (zum Shop) soll in diesem Artikel unseren Testprobanden darstellen. Bereits mit den beiden zuletztet von uns vorgestellten Modellen A-100 und A-700 aus...

    • Test: ELAC Miracord 70

      Test: ELAC Miracord 70Im Jahr 2017 ließ das Kieler Traditionsunternehmen ELAC die eigene Tradition im Segment der Vinylteller wieder aufleben und brachte den ELAC Miracord 90 (zum Artikel) Plattenspieler an den...

    • Test: UE MEGABLAST & BLAST + Power Up

      Test: UE MEGABLAST & BLAST + Power Up Nach dem Ultimate Ears mit ihrer erfolgreichen Serie Boom und Megaboom den Markt der mobilen Lautsprecher erobern konnte, möchte man natürlich auch auf den Zug der sprachgesteuerten portablen...

Benutzerprofil