Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406

Thomson 55UC6406 newsVoll ausgestattete TVs, egal ob nun OLED oder LCD, gibt es inzwischen mehr als genügend. Die dafür aufgerufenen Preise will oder kann kaum jemand zahlen, weil sie schlichtweg zu hoch sind. Eine gute preislicher Alternative bieten daher die Modelle der UC64-Serie von Thomson. Verfügbar in den Größen von 43 bis 65 Zoll bieten diese u.a. HDR10, HLG, 4K-UHD bei 60fps und zahlreiche weitere Features. Wir haben den Thomson 55UC6406 sowie den Thomson 43UC6406 für einen Testbericht auf den Zahn gefühlt.

 

Wie bereits angesprochen hat man aktuell die Wahl zwischen vielen verschiedenen TV-Kategorien, Highlight-Produkt mit OLED-Technologie (z. B. Panasonic TX-65EZW1004, LG W7 Signature) oder LED, dann muss man noch entscheiden ob man das aktuelle Modell oder die Vorjahresversion nimmt. Im nächsten Filterschritt kommt noch das jeweilige Betriebssystem hinzu, wobei jeder Hersteller fast schon sein eigenes verwendet, bis auf wenige Ausnahmen. Im Falle unserer beiden Testmuster befindet sich Andriod TV in der Version 6.0 (Marshmallow) auf den TV-Geräten vorinstalliert. Daneben gesellen sich aktuelle Standards wie die 4K-UHD-Wiedergabe (60p), HDR10 und HLG, DVB-T2-Funktionalität, HbbTV, Bluetooth, WLAN und weitere Schnittstellen. Einen 3D-Wiedergabe-Modus haben die Thomson-Modelle allerdings nicht zu bieten. All das werden wir im nachfolgenden Artikel aufarbeiten und auf deren „Qualität“ prüfen.

Thomson 55UC6406 opener 

Der größte Pluspunkt für dieses mit Funktionen gefüllte TV-Produkt dürfte aber wohl der Preis sein, der in Anbetracht der Ausstattung, mehr als nur fair ist, wenn nicht sogar richtig gut. Um mal bei der xxUC6406-Serie zu bleiben; diese startet bei 43 Zoll mit einem Preis von knapp 400,- EUR, 49 Zoll gibt es für 559,- EUR, 55 Zoll für rund 679,-EUR und das 65 Zoll Gerät ist für 1199,- EUR gelistet. Die Ausstattung unterscheidet sich bei allen Geräten nur in marginalen Punkten wie dem Verbrauch oder dem VESA-Standard. Interessante Voraussetzungen also, nachfolgend haben wir eine kurze Videopräsentation beider Testprobanden vorbereitet: 

 

Lieferumfang

Der Lieferumfang beschränkt sich auf das notwendigste und ist eher der Vollständigkeit halber zu erwähnen. Mit im Karton liegen eine kurze Bedienungsanleitung, ein Quick-Start-Guide sowie die üblichen anderen Beipackzettel. Abschließend ist natürlich noch die Fernbedienung samt Batterien zu erwähnen.

Thomson 55UC6406 14

 

Technische Ausstattung

Wie einleitend schon geschrieben, kommen die beiden Thomson-Geräte bzw. das gesamte Produkt-Lineup mit einer durchaus überzeugenden Ausstattung daher. Dank des als Betriebssystem verwendeten Android TV 6.0 läuft das Ganze auch butterweich. Mit verantwortlich dafür ist ein der verwendete Quad-Core-Prozessor, den der Hersteller aber nicht weiter benennt. Bei den Schnittstellen stehen mit Bluetooth, integriertem WLAN-Modul und DLNA-Funktionalität auch genügend Optionen zur Verfügung. Ein Anschluss via RJ45-Stecker ist ebenfalls möglich. Interessant sein dürfte auch die Vorbereitung von WiFi Display, auch besser bekannt als Miracast.

Die Unterschiede bei den verschiedenen Modellen sind wie angesprochen, lediglich bei den Helligkeitswerten und dem Verbrauch erkennbar. Auch etwas anders aussehende Standfüße wurde mitgeliefert. Das verbaute Panel ist 10-Bit fähig, was auch auf Grund der HDR-Zertifizierung zwingend notwendig ist. Darüber hinaus handelt es sich um ein sogenanntes Direct-LED-Panel, was aber zugleich eine flache Bauweise des Chassis mit sich bringt. Kurz zur Erklärung: herkömmlichen Modelle werden vom Rahmen aus beleuchtet, hier wird jede einzelne LED gleichmäßig direkt dahinter beleuchtet, auch besser bekannt als Local Dimming. Die Vorteile sind schlüssig: mehr Bildhomogenität, bessere Kontrastwerte und eine dimmbare Beleuchtung. Bzgl. der Streaming-App-Intergration leidet der Thomson-TV unter der Gegebenheit von der Android-Plattform, was zur Folge hat, dass man keine Verbindung zu Amazon Prime herstellen kann, erst mit einem dedizierten Fire TV oder Fire TV Stick. Wie sich das Thema Smart TV geschlagen hat, wird im Laufe des Artikels aufgeklärt.

 

Thomson 55UC6406 / 43UC6406 - im Überblick
 Bezeichnung  55UC6406
 43UC6406
 LCD-Größe  55 Zoll
 43 Zoll
 LCD-Diagonale  138 cm  109 cm
 Homepage www.thomsontv.de
 Preis  679,- EUR
 400,- EUR
 Maße  124 x 22 x 78cm (B x T x H)   97 x 19 x 62cm (B x T x H)
 Gewicht  15,4 Kg (ohne Fuß)
 15,6 Kg (mit Fuß)
 8,5 Kg (ohne Fuß)
 8,7 Kg (mit Fuß)
 Weitere Daten
 Auflösung  3840 x 2160 Pixel / 2160P/60Hz 10 Bit
 Format  16:9
 Kontrasverhältnis  k. A.  k. A.
 Helligkeit  280 cd/m² (nits)
 270 cd/m² (nits)
 Blickwinkel  178° / 178°  178° / 178°
 Panel-Typ  LCD, LED-Direct (Direct-lit)
 Betriebssystem Android TV 6.0 (Marshmallow)
 3D-Funktion  -
 Energieverbrauch  typisch: 86W
 Standby: 0,29W
 typisch: 56W
 Standby: 0,29W
 VESA-Standard  200 x 200mm  100 x 200mm
 Farbe  Grau-Silber
 Grau-Silber
 Konnektivität
 Audio   Dolby Digital Plus
  DTS
  Dual (Main / Sub)
  Ausgangsleistung (RMS): 2x 8W
  Audio-Gesamtleistung: 2x16W (32W)
 Anschlüsse  ▪ 3x HDMI 2.0a (4K 60p / HDCP 2.2)
  1x USB 3.0
  1x USB 2.0
  1x CI+ Slot 1.3 (Common Interface)
  1x SAT-Tuner (F-Buchse)
 ▪ 1x RF-Stecker (Terrestrisch)
  1x RJ45-Netzwerkport
 Tuner-Anzahl / Typ   1x DVB-T2, -C, -S, -S2)
 weitere Features
 Ausstattung   WLAN und Bluetooth integriert
  WiFi Display (Miracast) - Google Cast
HbbTV, DLNA
 UHD-Upscaler
 Videoformate  MP4, MKV, MPG, TS, WMV, AVI
 Video-Codecs  MPEG-2, H.265, H.264
 Audio-Formate  MP3, WMA, AAC

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (24 Antworten).
Gesendet: 11 Jul 2017 10:22 von huerdler #1184
huerdlers Avatar
Hallo zusammen,

statt ein neues Thema aufzumachen, welches möglicherweise gar nicht von allzu vielen Forumsteilnehmern entdeckt würde, hänge ich mich mal lieber an dieses bisher einzige relevante Thema des Forums an, in dem mein TV behandelt wird.

Vor einiger Zeit hatte ich mir einen Thomson Smart TV 43UC6406 gekauft. Dieser hat neben einem Empfangsproblem über SAT bei zwei Sendern (trotz testweisem Anschluss mit einem hochwertigen Kabel direkt an den 8-fach Verteiler bei der Schüssel zur Vermeidung eventueller Problemstellen in der Hausverkablung oder den Wanddosen) – was aber nicht mein primäres Thema ist – noch einige 'unschöne Verhaltensweise' (was wohl auf lieblos zusammengestrickte Systemsoftware zurückzuführen ist) und viele undokumentierte Dinge, bei denen einem 'engagierten Nutzer' sofort Fragen kommen.
Diese Fragen hatte ich natürlich zuerst an den Thomson Kundendienst gerichtet. Dessen einzige Antwort auf alle Fragen (auf verschiedene Mitteilungen über mehrere Tage zeitlichen Abstand verteilt) war immer "Haben Sie die neueste firmware installiert? Hier der link. Haben Sie nach der Installation einen reset auf Werkseinstellungen gemacht?). Es wurde niemals irgendwie auf meine Fragen oder Hinweise eingegangen. firmware? reset? Das war alles. Unnötig zu sagen, dass ich natürlich schon VOR meiner ersten Anfrage wegen festgestellter Probleme des neu auf den Markt gekommenen TVs einen update machte und mir damit gleich ein zusätzliches Problem 'eingefangen' hatte, welches ich bei der Anfrage ebenfalls schilderte. Weiterhin unnötig zu sagen, dass trotz meines Hinweises auf dieses durch den update zusätzlich vorhandene Problem die Frage "haben Sie die neueste firmware installiert?" gestellt wurde.
ergo: den Thomson support kann man knicken, von denen kommt keinerlei Unterstützung. Deshalb suchte ich nach qualifizierten web Foren, in denen mir möglicherweise geholfen werden kann und bin nun hier. :-)

Ich schaue auf dem TV ca. ein Dutzend der üblichen privaten Sender und genauso viele ÖR Programme. Nichts Exotisches, nichts mit Smart Card. Weiterhin nutze ich den eingebauten Mediaplayer zum Abspielen von gerippten Filmen, zu gespielt von USB sticks oder Festplatten, sehr intensiv.
Nun zu meinen Fragen, bei denen mir hier hoffentlich geholfen werden kann:

- Dateisortierung im Mediaplayer
Die Mediaplayer app kann den Inhalt eines per USB angeschlossenen Datenträgers anzeigen, um daraus den gewünschten Titel auszuwählen und zu starten. Die voreingestellte Sortierung der Titel ist dabei nach jedem Neustart des TVs 'nach Zeit', was bei einer Titelliste von Filmen oder Musikstücken relativ sinnlos erscheint. D.h., man muss die Sortierung jedes Mal mit einigen Tastendrücken auf 'nach Name' umstellen. Kann dies irgendwie fest eingestellt werden, z.B. über eine auf dem Datenträger abgelegte Konfigurationsdatei, da dort vom TV auch die selbst erstellten Indexdateien mit dem Dateilogo (Vorschaubild) der einzelnen Dateien, sowie deren Abspielposition (bei Abbruch des Abspielens vor Ende der Datei) gespeichert werden?
Eine weitere Frage bzgl. der Anordnung von angezeigten Dateien betrifft die Verzeichnisse auf dem angeschlossenen Laufwerk / USB stick. Diese werden in der Liste immer ganz unten angezeigt, was (insbesondere bei gut gefüllten Verzeichnissen) ein langwieriges Herunterblättern erfordert, bevor man in das gewünschte Unterverzeichnis wechseln kann. Gibt es eine Möglichkeit (analog zur Sortierreihenfolge 'Zeit vs. Name'), die Verzeichnisse oben in der Liste anzeigen zu lassen?

- Firmware Dateien, upgrade, downgrade
Auf der download Seite bietet Thomson firmware Dateien für die Geräte an. Man kann beim Aufruf des download Menüs und auch beim Start des downloads (Anhand des dann im browser angezeigten Dateinamens) nicht erkennen, ob man diese Datei schon mal geladen hatte, d.h. man sieht nicht, welche Version eigentlich angeboten wird, den der Dateiname enthält keine Versionsnummer, sondern lediglich den Typ des TVs. Bei einer Größe von über 1 GB ein nicht zu unterschätzendes Problem. Weiterhin wird in dem Softwarepaket nicht beschrieben, welche konkreten Probleme mit der neuen Version gelöst werden, welche Änderung an der Benutzeroberfläche etc. Man soll also quasi 'blind' ein neues Betriebssystem installieren, ohne zu wissen, was dadurch verändert wird.
Es wird anscheinend auch immer nur die aktuellste firmware angeboten, keine älteren Versionen. Dies wäre in meinem Fall durchaus wünschenswert, denn ich hatte schon mal die aktuellste firmware heruntergeladen und auf meinen TV installiert, wodurch die eigentlichen Probleme nicht gelöst wurden, aber die Bedienoberfläche nun deutlich an Bedienkomfort bzw. Informationsgehalt verloren hat. Beispielsweise scrollt die eingeblendete Senderliste beim Druck auf die Semderwechseltaste der Fernbedienung nun in die andere Richtung, als man drückt. Ich würde momentan somit gerne die vorherige Betriebssystemversion (Auslieferungszustand) wiederherstellen. Wäre es überhaupt möglich, wenn man selbst immer regelmäßig die einzig angebotene, aktuelle firmware Version von der Webseite lädt und somit eine Art 'Sammlung' aufbaut, einen downgrade durchzuführen? Oder würde sich der TV weigern, eine firmware Version mit einer niedrigeren Versionsnummer zu installieren? Denn wie geschrieben: aktuell möchte ich wieder 'zurück'! Da ich aber die Auslieferungsfirmware nicht als Datei habe und von Thomson sowieso keine zielführenden Antworten erhalten, ist das lediglich ein theoretisches 'Problem'.
Wenn ein zukünftiger update gar die Möglichkeiten des Mediaplayers einschränken würde, wäre der TV für mich nahezu nutzlos, da das Abspielen externer Videodateien einen Großteil meiner Nutzung darstellt (vgl. auch meine Fragen zu Anzeige des Inhaltsverzeichnisses eines angeschlossenen Laufwerks) und ausschlaggebend für den Kauf dieses Geräts war.

- Programme nach Sendersuchlauf löschen
Nach einem Sendersuchlauf habe ich knapp tausend Programme im TV gespeichert, von denen mich aber lediglich 22 interessieren. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, die unnötigen Programme zu löschen. Es gibt nur 'verstecken', was außerdem je einzelnes Programm mit zwei oder drei Tastendrücken durchzuführen ist. Bei den knapp tausend Programmen also ca. einen Tag dauern, sowie Fernbedienung und Batterie wohl vollständig verschleißen würde. Ich suche eine Möglichkeit, Programm #23 bis #998 als Bereich zu wählen und komplett aus der Senderliste zu löschen.

Zusätzlich hatte ich noch ein paar andere Fragen gestellt, deren Beantwortung (mittlerweile) aber nicht mehr so wichtig sind. Auch dazu kam von Thomson nichts zurück. Ich wollte beispielsweise wissen, ob man das am TV angeschlossene Speichermedium (stick bzw. Platte) auch durch Verwendung des TVs als beispielsweise FTP Server beschreiben kann, damit die fest verkabelte und 'unsichtbar' im Schrank versteckte Festplatte nicht für jeden neuen Film umständlich mit dem PC verkabeln muss. Oder der Hinweise, dass die Dauer der Einblendung von Programminformationen viel zu kurz sei.
Gewisse Fehler, die ich in der peinlich dünnen 'Bedienungsanleitung' bzw. den technischen Beschreibungen fand und meldete, blieben ebenfalls ohne Antwort oder zurück gemeldetem "Danke!“.


Viele Grüße

-Andreas
Gesendet: 05 Jul 2017 11:10 von Marcel #1179
Marcels Avatar
Ich würde ja schon so weit gehen und den Verkäufer kontaktieren und dann erst, sollte schwierig werden den Hersteller. Klingt ja eher nach einem "Defekt"... :dry:
Gesendet: 05 Jul 2017 11:03 von Thorsten #1178
Thorstens Avatar
Thorsten schrieb:
Ja, ich habe den Rekorder so angeschlossen, wie du beschrieben hast: Einzelstränge an den TV, Scart(adapter) an den Videorekorder. Aber da der Altersunterschied in der Tat zu groß ist, werde ich das VHS-Gerät dann wohl woanders anschließen. Trotzdem danke für die Hilfe!
Nach fünf Tagen Benutzung hat sich allerdings nun eine kleine Macke eingestellt, die ich bisher nicht zuordnen geschweige beheben konnte konnte: Circa 0,5-1cm über der unteren Kante des Rahmens verläuft nun über die gesamte Bildschirmbreite parallel zu dieser Kante eine überbelichtete, weißliche Linie, die lediglich verschwindet, sobald etwas tiefschwarzes angezeigt wird. Insbesondere bei gräulichen oder großen grünen Flächen (z.B. Rasen beim Fußball) ist diese Linie sichtbar. Am HDMI-Kabel oder am HDMI-Receiver liegt es soweit ich feststellen konnte nicht, was u.a. auch dadurch belegt wird, dass der Streifen auch im Netflix-Betrieb sichtbar ist.
Hat jemand irgendwelche Ideen, was das Problem sein könnte, oder sollte ich mich sofort an Thomson/TCL wenden?
Besten Dank und beste Grüße

Thorsten

Hat irgendwer eine Ahnung hinsichtlich meines Problems? Danke!
Gesendet: 05 Jul 2017 08:53 von Marcel #1177
Marcels Avatar
littleshifty04 schrieb:
Warum hat der 43 Zoller andere Füße? :huh: Dachte erst, es wäre ein UB Modell.

Das ist nicht peinlich oder falsch. Ehrlicher Weise ist uns das selbst erst später aufgefallen. Aber der TV ist technisch betrachtet und abgesehen von den Standfüßen, identisch mit der größeren Version. Vermutlich hing es noch mit dem frühen Sample-Status beider TVs zusammen.

Aktuelle News

    • Samsung QE75Q8C - das Topmodell mit QLED

      Samsung QE75Q8C - das Topmodell mit QLEDDer Samsung QE75Q8C stellt das Spitzenmodell im diesjährigen TV-Lineup dar und ist unter anderem mit der Samsung eigenen QLED-Technologie ausgestattet. Hinzu kommt noch, dass das Panel im...

    • Samsung Frame - ein TV wie ein Bild

      Samsung Frame - ein TV wie ein BildDie Entwicklung im TV-Bereich schreitet immer weiter voran. Künftig wird der Fernseher immer mehr zum Wohnraumaccessoire avancieren welches sich perfekt in die Umgebung einpasst. Der...

    • TechniSat kündig Sounbar mit UHD Set-Top-Box an

      TechniSat kündig Sounbar mit UHD Set-Top-Box anTechniSat hat bereits im Vorfeld der IFA 2017 ein breites Produktfeuerwerk angekündigt. Dazu zählt unter anderem auch die neue Set-Top-Box, welche noch keinen finalen Namen erhalten hat...

    • Hisense H65NU8700 / H70NU9700 TVs vorgestellt (Video)

      Hisense H65NU8700 / H70NU9700 TVs vorgestellt (Video)Bereits im vergangenen Jahr zeigte man erste frühe Modelle mit der neuen bzw. eigenen ULED-Technologie. In diesem Jahr ist es soweit und der Hisense 65NU8700 bzw. das Topmodell, der...

    • Teufel System 6 THX vorgestellt

      Teufel System 6 THX vorgestelltAls erste Vorboten der IFA 2017 wurde das Teufel System 6 THX vorgestellt. Also Nachfolgemodell des System 5 THX wurde nicht nur optisch an den Komponenten Hand angelegt, sondern will man...

Letzte Fernseher Testberichte

    • Test: TCL U65P6046

      Test: TCL U65P6046Preislich attraktive und voll ausgestattete TV-Geräte gewinnen immer mehr an Beliebtheit, auch gerade weil nicht jeder bereit ist, für einen voll ausgestatteten TV mehrere Tausend Euro...

    • Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406

      Test: Thomson 55UC6406 und 43UC6406Voll ausgestattete TVs, egal ob nun OLED oder LCD, gibt es inzwischen mehr als genügend. Die dafür aufgerufenen Preise will oder kann kaum jemand zahlen, weil sie schlichtweg zu hoch sind....

    • Test: Technisat Technimedia UHD+ 55 SL

      Test: Technisat Technimedia UHD+ 55 SLWenn man sich die aktuellen Produkt-Releases des 2017er Lineup`s von allen TV-Herstellern anschaut, kommt man gar nicht mehr hinterher mit dem Lesen der Features. Das es aber auch...

    • Test: Samsung UE55JU7090 - 4K UHD TV

      Test: Samsung UE55JU7090 - 4K UHD TVDie Entwicklung der TV-Geräte, egal ob nur Curved oder nicht, hält ununterbrochen an. 4K ist bei den Herstellern immer noch DAS Thema. Passend dazu wurden dieser Tage erste UHD-Blurays...