Test: JBL Go

 

Äußerliches - Design und Verarbeitung

Der GO ist ein sehr kompakter Lautsprecher was mit den rund 130g Eigengewicht auch nochmal untermauert wird. Das Design ist im Retro-Look gehalten, besonders die Mesh-Front kennt man von alten Radios oder größeren Verstärkern. Seitlich und hinten ist eine gummierte Oberfläche angebracht, sodass der Lautsprecher mehr aushalten soll.

JBL-GO-5 

Die Front ist wie gesagt mit Meshgitter ausgestattet was zugleich von einem  großen JBL-Logo verziert wird. Eine im Top verbaute LED gibt den Status des Lautsprechers wieder. Auf der rechten Seite sind die Anschlüsse untergebracht, dazu gehören Micro-USB, 3,5mm Klinke und ein kleines Mikrofon. Dieses kann auch für sekundäre Telefonate verwendet werden - der GO wird dann also zur mobilen Freisprecheinrichtung. Die Oberseite zeigt sich mit Buttons für die Musiksteuerung. Auch ein Power-Schalter und ein Bluetooth-Pairing-Knopf sind dort zu sehen. Der rechte Knopf ist zum Annehmen und Auflegen eines Anrufes, so kann man das Handy auch in der Hosentasche lassen und dennoch Anrufe entgegennehmen.

JBL-GO-6 JBL-GO-7 JBL-GO-9

Auf der linken Seite befindet sich ein kleiner Haken der zum Beispiel für einen Schlüsselanhänger oder Trageband vorgesehen ist. Der Akku soll bis zu fünf Stunden durchhalten - durch das mitgelieferte Micro-USB Kabel kann er wieder aufgeladen werden. Falls auf Bluetooth verzichtet werden soll, kann man die Musik auch durch den Klinkeneingang genießen. Den JBL GO gibt es in acht knalligen Farben - über Rot, Grau, Blau und Türkis geht es bis zu Dunkelrot, Schwarz, Pink und Gelb. Wir haben hier die Modelle Blau, Türkis und Grau abgelichtet.

 

Der Praxistest

Der Lautsprecher macht, gemessen an seier Große und Zielgruppe, einen wertigen Eindruck. Besonders der Mix aus Meshgitter in der Front und dem gummierten restlichen Body ist, sowohl von der Funktion als auch der Handlichkeit und des Aussehens, wirklich gut gelungen. Das Design erinnert ein wenig an Verstärker und alte Radios, dennoch kommt es sehr modern rüber. Die Verarbeitung ist soweit gut, wir konnten keine Mängel am Gehäuse finden.

JBL-GO-11

Der Klang ist für solch eine kleine Box ist ganz gut gelungen. Das der kleine Würfel für einfaches Beschallen gedacht ist, sollte jedem klar sein. Dennoch zeigt der Speaker für die Maße einen Klang, der für unterwegs oder auch mal zuhause vollkommen in Ordnung ist. Die Mitten sind sehr ausgeprägt, die Höhen manchmal leicht überdreht aber noch im Rahmen, die Tiefen hingegen könnten noch besser durchkommen. Einen Tiefton-Bereich gibt es nicht der nach Außen hin überträgt, gibt es leider nicht. Auch wenn die Box gut am vibrieren ist, so bringt sie den Bass einfach zu wenig rüber.

JBL-GO-8 JBL-GO-12 JBL-GO-10

Die Freisprecheinrichtung funktioniert einwandfrei, man hört die Stimmen des Anderen Anrufers deutlich. Lediglich das Mikro hätte vielleicht oben platziert werden sollen, denn die Sprachqualität beim Gegenüber war nicht allzu hochwertig. Generell ist diese Funktion zwar hilfreich aber eher als Notlösung zu bezeichnen. Abschließend geht es weiter mit unserem Fazit.

 


Anmelden

Aktuelle News

    • Sony MDR-1AM2 – Hi-Res Kopfhörer

      Sony MDR-1AM2 – Hi-Res KopfhörerSony hat den Rahmen der CES 2018 genutzt um einen Nachfolger der beliebten MDR-1A Bügelkopfhörer vorzustellen. Der Sony MDR-1AM2 stellt natürlich eine Weiterentwicklung des...

    • Cambridge Audio Netzwerkplayer CXN (V2)

      Cambridge Audio Netzwerkplayer CXN (V2)Nach dem Erfolg der ersten Auflage des Cambridge CXN, war es nur eine Frage der Zeit, dass der brittische Hersteller eine Update herausbringen wird. Der CXN (V2) kommt nun mit einer...

    • Marantz ND8006 - Allround-Netzwerk-CD-Player

      Marantz ND8006 - Allround-Netzwerk-CD-PlayerMarantz bestreitet mit dem Marantz ND8006 schlägt der Hersteller neue Wege ein. Es handelt sich dabei nämlich um den ersten Allround-Netzwerk-CD-Player von Marantz. Dennoch bietet man direkt einen sehr...

    • JBL LINK View Lautsprecher vorgestellt

      JBL LINK View Lautsprecher vorgestelltJBL bringt in Zusammenarbeit mit Google einen intelligenten Lautsprecher auf den Markt, der Google Assistant mit einem visuellen Display verbindet. Der JBL LINK View soll mit exzellenter...

    • Teufel stellt 2.1 Cinebar Duett vor

      Teufel stellt 2.1 Cinebar Duett vorDer Teufel Cinebar Duett kommt mit zehn High Performance-Tönern und soll mit dem kabellosen Subwoofer einen satten und präzisen Bass in jedem Wohnzimmer bereitstellen können. Die...

Letzte Lautsprecher Testberichte