Test: Creative Hitz WP380

 

Lieferumfang

Statt auf viel Schnick Schnack setzt Creative weiterhin auf eine schlicht in schwarz-blau gehaltene Verpackung. Links ein angemessenes Sichtfenster in dem das Headset auf silbernen Grund auf das Entpacken wartet. Die Rückseite hingegen informiert in netter Aufmachung über die Fähigkeiten des WP-380 und bildet das Headset komplett ab.

 Creative-Hitz-WP380-2-thumbs Creative-Hitz-WP380-3-thumb

Beim Auspacken des Headsets hat man die recht instabil wirkdene Plastikschale, in der sich das Objekt der Begierde befindet, mit dem silbernen Verzierdeckel in der Hand. Unter der silbernen Fassade versteckt sich das 1,30m lange USB, sowie ein 1,25m langes Flachband-Klinkenkabel.

  Creative-Hitz-WP380-4-thumb Creative-Hitz-WP380-5-thumb

Neben einer Tasche zum Verpacken des Headsets ist natürlich auch eine in etlichen Sprachen verfasste, jedoch sehr kurze Schnellstartanleitung dabei. Für entsprechend interessierte liegt außerdem ein Gutschein für ein kostenloses Hörbuch sowie für eine 10€ emusic-Card bei.

 Creative-Hitz-WP380-6-thumb

Technische Details

  • Frequenzumfang: 18Hz ~ 22kHz
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Bluetooth v3.0
  • NFC-Unterstützung
  • Audio Codecs: aptX, AAC
  • Lade- / Wiedergabe- /Gesprächsdauer: 2 Std. / 12 Std. / 14 Std.
  • Gewicht: 150g
  • Preis: ca. 80€
  • Treibergröße: 34mm Neodym
  • Tragestil: On-ear
  • Kabellänge: 1,30m USB / 1,25m Flachband Klinke

 

Detailansicht

Hebt man es aus der Verpackung liegt das 150g schwere Headset gut in der Hand und lässt sich angenehm fassen. Das größtenteils in Schwarz gehaltene WP-380 ist komplett in Plastik verarbeitet und die um 90° drehbaren Ohrmuscheln sind mit silberfarbenen Bügeln an der Halterung befestigt. Das gesamte Headset ist sehr sauber und gut verarbeitet worden. Die Ohrmuscheln sowie die Oberseite des Bügels sind mit einer Schaumstoffschicht überzogen die, trotz sehr klein ausfallender Dicke, für einen angenehmen Tragekomfort sorgen. Ohrpolster und Bügeloberseite sind mit gut verarbeitetem Kunstleder überzogen. Selbstverständlich kann der Bügel auch durch einfaches Schieben vergrößert werden, so dass auch Personen mit einem großen Kopf keinerlei Probleme beim tragen haben sollten.

Creative-Hitz-WP380-7-thumb Creative-Hitz-WP380-8-thumb

Creative-Hitz-WP380-10-thumb Creative-Hitz-WP380-9-thumb

Während die linke Ohrmuschel vom Creative-Logo in einem abgerundeten Dreieck verziert wird, befinden sich auf der rechten Ohrmuschel neben dem nfc Sensor auch die Volume-, sowie die Skip-Tasten. Zudem ist es auch möglich, per Knopfdruck an der Hörmuschel ein Telefonat anzunehmen. Dieser "Abnehm-Knopf" ist gleichzeitig der Multifunktionsknopf, auf den ich später noch genauer zu sprechen kommen werde. Unterm Strich macht das Creative Hitz WP-380 einen rundum guten Eindruck und wirkt ein bisschen wie der kleine Bruder vom Aurvana Life! 2.

 


Anmelden

Aktuelle News

    • Sony MDR-1AM2 – Hi-Res Kopfhörer

      Sony MDR-1AM2 – Hi-Res KopfhörerSony hat den Rahmen der CES 2018 genutzt um einen Nachfolger der beliebten MDR-1A Bügelkopfhörer vorzustellen. Der Sony MDR-1AM2 stellt natürlich eine Weiterentwicklung des...

    • Cambridge Audio Netzwerkplayer CXN (V2)

      Cambridge Audio Netzwerkplayer CXN (V2)Nach dem Erfolg der ersten Auflage des Cambridge CXN, war es nur eine Frage der Zeit, dass der brittische Hersteller eine Update herausbringen wird. Der CXN (V2) kommt nun mit einer...

    • Marantz ND8006 - Allround-Netzwerk-CD-Player

      Marantz ND8006 - Allround-Netzwerk-CD-PlayerMarantz bestreitet mit dem Marantz ND8006 schlägt der Hersteller neue Wege ein. Es handelt sich dabei nämlich um den ersten Allround-Netzwerk-CD-Player von Marantz. Dennoch bietet man direkt einen sehr...

    • JBL LINK View Lautsprecher vorgestellt

      JBL LINK View Lautsprecher vorgestelltJBL bringt in Zusammenarbeit mit Google einen intelligenten Lautsprecher auf den Markt, der Google Assistant mit einem visuellen Display verbindet. Der JBL LINK View soll mit exzellenter...

    • Teufel stellt 2.1 Cinebar Duett vor

      Teufel stellt 2.1 Cinebar Duett vorDer Teufel Cinebar Duett kommt mit zehn High Performance-Tönern und soll mit dem kabellosen Subwoofer einen satten und präzisen Bass in jedem Wohnzimmer bereitstellen können. Die...

Letzte Kopfhörer Testberichte